Bananen Ketchup Rezept zum Grillen für Burger, Salate oder als Dip

26/05/2018
Artikel aktualisiert am 12.11.2019

Wir haben kürzlich in einem Grillkurs ein „exotisches“ Bananen Ketchup gegessen und waren begeistert. Das musste nachgemacht werden! Eine tolle Alternative zum normalen Ketchup für ein bisschen Abwechslung.

Dip zum Grillen

Dip zum Grillen

Bananen Ketchup selber machen

Das möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten und deshalb gibt es das Rezept heute auf dem Blog für euch. Wir haben den Bananenketchup etwas gröber gelassen, aber man kann ihn auch richtig fein pürieren. Aber gerade für z.B. Burger finden wir die etwas Chutney-artige Konsistenz ziemlich cool! Hier könnt ihr einfach probieren, was euch besser gefällt.

Natürlich gibt es noch viele weitere Alternativen an Soßen, Dips und Aufstrichen. Auf unserem Blog findet ihr eine Vielzahl davon im Grillbereich. Oder ihr versucht euch an weiteren Ketchup Varianten wie z.b. dem Curry Ketchup hier.

Wir machen gerne Soßen oder Dips in größeren Mengen, damit wir sie dann portionieren und einfrieren können. Viele Dips lassen das nämlich sehr gut zu. So auch z.B. Buttersorten mit Geschmack wie Knoblauchbutter. Denn wer hat schon Lust eine halbe Ewigkeit nur den gleichen Dip zu essen? Wir mögen die Abwechslung!

Deshalb wird in kleinen, grillgeeigneten Portionen eingefroren und bei Bedarf rausgeholt. So haben wir häufig eine bunte Ansammlung an Soßen und Grillbuttern im Froster.

Bananen Ketchup Rezept zum Grillen

Bananen Ketchup

Ein leckeres Ketchup, das sowohl perfekt zum Burger wie auch zu Gemüse passt.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Grillsaison
Stil: Klassisch

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 3 Bananen
  • 1 EL gehackter Ingwer gehackt
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
  • 1/2 oder 1 Jalapeno oder Chili
  • 50 ml Weißweinessig
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer

So funktioniert´s

  • Zuerst hackt ihr eure Zwiebel in kleine Stücke und schneidet eure Banane in grobe Stücke. Die Jalapeno/Chili ebenfalls in kleine Stücke schneiden und vorher entkernen. Den Ingwer und den Knoblauch ebenfalls fein hacken.
  • Dann gebt ihr euer Öl in eine mittelgroße Pfanne/Topf und bratet dort leicht eure Zwiebeln an. Sobald sie schön weich geworden sind (ca. 3-5 Minuten) gebt ihr eure Bananenstücke mit dazu und lasst sie auch nochmal so 5 Minuten etwas köcheln. Ihr könnt sie beim Umrühren ruhig schon etwas zerdrücken.
  • Dazu kommen dann der Ingwer, der Knoblauch, das Currypulver und die Jalapeno. Alles gut verrühren und noch 1-2 Minuten köcheln lassen.
  • Am Ende gebt ihr euren Weißweinessig dazu und schmeckt alles nochmal mit Salz und Pfeffer ab.
  • Das Ganze lasst ihr dann noch ein Weilchen köcheln und dann erst mal abkühlen.
  • Nun könnt ihr den Ketchup entweder nur leicht mit einer Gabel etwas zerkleiner oder mit einem Pürierstab grob zerkleinern oder ihr mixt solange, bis es richtig flüssig wird. Wer es noch flüssiger möchte, kann auch einfach noch etwas Wasser dazu geben. Unsere Variante ist etwas stückiger, weil es so z.b. besser auf Burgern zu essen ist.

Tipps & Tricks

Der Ketchup hält sich in einem Schraubglas ca. 2 Wochen im Kühlschrank. Wer möchte kann es natürlich auch komplett pürieren.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!
Alternative Grill Soßen

Alternative Grill Soßen

 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken