Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip – alles selbstgemacht

14/11/2016
Artikel aktualisiert am 27.08.2019

Werbung / Affiliate Links

Pizza mag irgendwie jeder oder? Genauso verhält es sich in meinen Augen mit Pizzabrot, denn als ich dieses Pizzabrot mit Füllung neulich bei uns auf den Tisch gestellt habe, war es schneller weg als ich gucken konnte..

Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip - alles selbstgemacht

Pizzabrot selber machen mit variabler Füllung

Also warm schmeckt das Pizzabrot natürlich am allerbesten… alleine wegen dem Mozzarella, der dann so wunderschöne Fäden zieht, könnte man sich reinlegen. Dazu aber noch die Oliven und der Geschmack der getrockneten Tomaten… hach ich krieg schon wieder Hunger!

Wir habe aber auch eine zweite Variante mit getrockneten Pepperoni und Parmesankäse gemacht, die ebenfalls sehr lecker, allerdings auch etwas schärfer war. Eigentlich kann man hier fast alles reinwerfen… perfekt zur Resteverwertung also!

 

Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip – alles selbstgemacht
Recipe Type: Backen
Cuisine: Mediterran
Author: Die Küche brennt
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: 1
Ein äußerst leckerer Snack, der am allerbesten schmeckt, wenn er noch warm ist! Wenns mal schnell gehen soll, könnt ihr das auch einfach mit fertigem Pizzateig machen.
Ingredients
  • Für den Teig
  • 500g Weizenmehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 10g Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • Für die Füllung
  • 4 EL schwarze Oliven in Scheiben
  • 3 EL getrocknete, eingelegte Tomaten in Scheiben
  • 6 EL geriebenen Mozzarella
Instructions
  1. Die Hefe zuerst im lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Dann gebt ihr euer Mehl, zusammen mit dem Öl, dem Salz und dem laufwarmen Hefewasser in eure Küchemaschine und knetet da gründlich durch. Wer einen Thermomix hat, kann die Temperatur auf 37 Grad stellen.
  3. Der Teig sollte am Ende schön geschmeidig und nicht übertrieben klebrig sein, sonst einfach noch etwas Mehl dazu geben.
  4. Den fertigen Teig lasst ihr jetzt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort in einer abgedeckten Schüssel ruhen.
  5. Jetzt könnt ihr nach belieben euer Pizzabrot pimpen. Ich habe eingelegte, getrocknete Tomaten in kleine Stücke geschnitten, geriebenen Mozzarella und schwarze Oliven in Scheiben genommen. Das einfach mit der Hand vorsichtig in euren fertigen Teig einkneten.
  6. Nun formt ihr daraus ein Pizzabrot und legt es auf ein Backblech mit Backpapier und deckt es dann nochmal für ca. 30 Minuten ab. Wärmt euren Ofen dann auf 180° auf.
  7. Backzeit sind hier ca. 20-25 Minuten – es variiert etwas von Ofen zu Ofen.

Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip - alles selbstgemacht

Rezept für Marina Dip / Soße

Marinara Soße / Dip ist eigentlich nichts anderes als vorgekochte Pizzasoße. Also das was man als Pizzabäcker auf seine Pizza knallt, bevor die eigentlichen Zutaten folgen. Hier hat jeder Pizzabäcker seine eigene Rezeptur, manche schwören z.B. auf Knoblauch, andere haben wenig drin außer Tomaten und Kräutern.

Ihr könnt euch hier einen kleinen Vorrat anlegen und ihn dann einfach einfrieren. So habt ihr immer eine geschmackvolle Grundlage für euren Pizzabelag, könnt sie aber genauso auch als Dip für z.B. dieses Pizzabrot benutzen. Alternativ könnt ihr damit auch eure Bolognese Soße machen.

Ich habe meine übrige Marinara Soße in diese Gläser mit Schraubverschluss gefüllt. Ihr könnt sie aber auch mit Tupperboxen einfrieren.

Marinara Dip – alles selbstgemacht
Recipe Type: Soßen, Dips & Aufstriche
Cuisine: Mediterran
Author: Die Küche brennt
Prep time:
Cook time:
Total time:
Ob als Pizzagrundlage, Dip zu Fingerfood oder als Soßengrundlage – mit der Marinara Soße kann man wirklich viel anstellen!
Ingredients
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca. 500g Tomaten (z.B. Eiertomaten)
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 2 Prisen Salz
Instructions
  1. Schält und zerdrückt zuerst eure Knoblauchzehen. Eure Eiertomaten müsst ihr jetzt von ihrer Schale entfernen. Dafür werft ihr sie am besten kurz in kochendes Wasser und schreckt sie direkt danach ab. Danach lässt sich die Haut ganz einfach abziehen. Jetzt in grobe Stücke schneiden.
  2. Gebt das Olivenöl zusammen mit eurem zerdrückten Knoblauch in eine Pfanne und röstet den Knoblauch leicht goldbraun an.
  3. Jetzt gebt ihr eure Tomatenstücke, den Knoblauch und das Restöl, sowie Kräuter und Salz alles in einen Topf und lasst das leicht aufkochen. Die Tomaten zerdrückt ihr während dem Umrühren immer wieder ein bisschen.
  4. Danach noch ca. 15 Minuten bei leichter Hitze vor sich hin köcheln lassen und fertig ist die Marinara Soße.

Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip - alles selbstgemacht

Beim Marinara Dip habe ich mich von culinaryhill inspirieren lassen und das Rezept mit frischen Tomaten umgesetzt.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip - alles selbstgemacht

Gefülltes Pizzabrot Rezept mit Marinara Dip – alles selbstgemacht

Transparenz / Dieser Beitrag wurde als Werbung gekennzeichnet, da wir auf andere Rezepte bzw. Blogs aus diesem Beitrag verlinken. Außerdem enthält dieser Post Affiliate Links. Beim Kauf über einen solchen Link entstehen euch keinerlei Mehrkosten, ihr unterstützt aber gleichzeitig unseren Blog damit.

MerkenMerken

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

1 comment

Noch mehr Rezepte

1 comment

Weissbrot mit getrockneten Tomaten 14/08/2017 - 11:22

[…] geworden ist, darf es natürlich auch auf den Blog. Bei diesem Weißbrot hatte ich irgendwie unser selbstgemachtes Pizzabrot im Hinterkopf, denn ich wollte etwas italienisch […]

Reply

Kommentar abschicken