T-Bone Steak grillen auf dem Gasgrill

22/08/2017
Artikel aktualisiert am 30.04.2020

T-Bone Steak grillen – Die Fächerkartoffeln vom Familiengrillen haben wir euch bereits gezeigt und heute kommt der wichtigste Teil des Essens: Das T-Bone Steak! Gewünscht hatte sich das Ann-Kathrin´s Bruder und gegrillt wurde wie immer bei uns. Alle waren schwer begeistert und deshalb gibt´s dazu heute ein paar mehr Infos für euch.

Temperatur / Würzen / Beilagen
Temperatur / Würzen / Beilagen

T-Bone Steaks grillen – Ein Klassiker

Ein T-Bone Steak ist schon ein Klassiker, oder was meint ihr? Für uns war es das erste Mal T-Bone Steak auf unserem Broilking und er war mit den 4 Monster-Steaks auch wirklich gut ausgelastet. Da denkt man die Grillfläche ist riesig, aber wirft man mal 4 800g T-Bone Steaks drauf… wird´s direkt eng 😉

Das Fleisch war auf jeden Fall sehr lecker, zart, innen perfekt rosa und mit einem tollen Branding. Wir hatten übrigens 4x 800g Fleisch für 5 Personen und am Ende nur ein klein wenig übrig. D.h. jeder hatte nicht ganze in Steak gegessen, aber wir hatten dazu ja noch die Fächerkartoffeln und eine kleine Vorspeise davor.

Ein saftiges T-Bone Steak vom Grill

T-Bone Steak grillen – Temperatur / Würzen / Beilagen

Beim letzten Familiengrillen gab es bei uns T-Bone Steaks – hier zeigen wir euch wie wir sie zubereitet haben.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Grillsaison
Stil: Amerikanisch
Portionen: 1

Zutaten

  • 800 g T-Bone Steak

So funktioniert´s

  • Nehmt eure aufgetauten Steaks ca. 1/2 Stunde vorher aus dem Kühlschrank, damit sie auf Zimmertemperatur kommen.
  • Heizt euren Grill auf Vollgas / hohe Temperatur auf.
  • Dann legt ihr die Steaks drauf und bratet sie direkt & heiß an.
  • Für 1 Minute lang, dann um 90 grad drehen und noch 1 Minute
  • Danach wenden und wieder 1 Minute, dann um 90 grad drehen und nochmal 1 Minute
  • Das ergibt insgesamt 4 Minuten und ihr bekommt ein tolles Branding.
  • Steak auf dem Grill
  • Danach legt ihr die Steaks in den indirekten Bereich bei mittlerer Hitze und grillt sie auf die
  • gewünschte Temperatur fertig. (unsere war 56 Grad medium). Hier am besten ein Thermometer benutzen! (waren bei uns grobe Richtung 10-12 Minuten)
  • Das Fleisch vom Grill und auf vorgewärmten Tellern noch kurz ruhen lassen.

Tipps & Tricks

Die Steaks wurden einfach nur mit einem Hauch guten Pfeffers und Salzflocken gewürzt.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

T-Bone Steak grillen - Temperatur / Würzen / Beilagen
T-Bone Steak grillen – Temperatur / Würzen / Beilagen

Habt ihr Lust auf die passenden Beilagen?

Wir empfehlen euch diese leckere Fächerkartoffeln dazu, die wir auch hier auf den Fotos zeigen. Dazu würden wir dann noch eine Knoblauch-Kräuterbutter und unsere Zitronenöl-Bohnen vom Grill empfehlen. So habt ihr eine tolle Kombination und ein richtiges kleines Menü 🙂

Einfache Fächerkartoffeln aus dem Backofen oder vom Grill
Einfache Fächerkartoffeln aus dem Backofen oder vom Grill

Die einfachsten Sachen sind doch manchmal die Besten oder? Wie diese Kartoffeln: Einfach zu machen, ein Hingucker hoch Drei und dabei einfach lecker. 

Selbstgemachte Knoblauch Kräuterbutter
Selbstgemachte Knoblauch Kräuterbutter

Ein richtig schönes Grillerlebnis schreit ganz klar nach Soßen, Dips & verschiedenen Buttersorten. Also probiert doch mal diese Knoblauch-Kräuterbutter aus.

Grüne Bohnen mit Zitronenöl Rezept vom Grill
Grüne Bohnen mit Zitronenöl Rezept vom Grill

Die grünen Bohnen mit Zitronenöl sind einfach in der Zu- und Vorbereitung und ideal für warme Sommertage.

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

2 comments

Noch mehr Rezepte

2 comments

Thorsten 24/08/2017 - 14:34

Das nenne ich doch mal ein Stück Fleisch!!! Habe euch über die Barbecue Gruppe gefunden und finde euren Blog klasse!

Reply
Alex 28/08/2017 - 18:07

Das war so lecker! Danke für das tolle Rezept <3

LG von eurer Flugzeugwartung und Reparatur

Reply

Kommentar abschicken