Weihnachtsbäckerei - Rezept Husarenkrapfen mit Marmelade

14/12/2016
Artikel aktualisiert am 10.11.2018

Wir nähern uns langsam dem Ende mit unserer Weihnachtsbäckerei, denn heute stehen mit dem Rezept für Engelsaugen oder auch „Husarenkrapfen“ die vorletzten „richtigen“ Plätzchen auf dem Programm. Danach gibt es zwar noch weitere Leckereien, aber die könnte man durchaus auch als „ganzjahrestauglich“ bezeichnen.

 

Rezept Engelsaugen oder Husarenkrapfen

Das läuft wohl unter Weihnachtsklassiker oder? Diese mit Marmelade gefüllten Plätzchen – in meinem Fall „Rote Engelsaugen“ – gibt es fast jedes Jahr bei uns zu Weihnachten. Man kann die auch echt schön variieren, in dem man einfach mal eine andere Marmelade nimmt. Geht übrigens auch mit Gelee, da glänzen die „Augen“ dann auch besonders schön.

Außer natürlich man knallt wie wir noch Puderzucker drauf – aber das gehört doch irgendwie auch dazu oder? 😉 Der Teig ist ein zarter Mürbeteig und man kann selber entscheiden, wie viel Marmelade es denn sein soll. Also flexibel sind die Teilchen wirklich!

 

Rote Engelsaugen Plätzchen backen Weihnachten

Rezept Engelsaugen Plätzchen mit Marmelade

Ein weiteres Rezept aus der Weihnachtsbäckerei - Engelsaugen Plätzchen - auch "Husarenkrapfen" genannt - einfach mit der Marmelade eures Geschmacks füllen!
Vorbereitungszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Gericht: Backen
Stil: Klassisch
Portionen: 30 Stück

Zutaten

  • 170 g Mehl
  • 150 g warme Butter
  • 100 g Marmelade nach eurem Geschmack
  • 70 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker

So funktioniert´s

  • Eigelb, Butter, Zucker und Vanillezucker ordentlich miteinander verquirlen.
  • Danach step by step das Mehl dazu geben und zu einem schönen Teig vermengen.
  • Den fertigen Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank stellen für 1h.
  • Backofen auf 160 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Jetzt formt ihr aus dem gekühlten Teig ca. 30 Kugeln (etwas größer als eine Walnuss) und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier.
  • Jetzt stecht ihr mit einem Kochlöffelende ein Loch in die Mitte jeder Kugel. Achtung: Nicht bis auf den Boden durchstechen! Das Loch ein bisschen erweitern, in dem ihr den Stiel etwas dreht, damit eine schöne, kleine Mulde entsteht.
  • In diese Mulde gebt ihr dann etwas von eurer Marmelade.
  • Die Plätzchen brauchen im Backofen ca. 10 Minuten.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Rezept Engelsaugen Plätzchen mit Marmelade

Die Plätzchen gut auskühlen lassen, am besten auf einem Gitter.

Rezept Engelsaugen Plätzchen mit Marmelade

Rezept Engelsaugen Plätzchen mit Marmelade

MerkenMerken

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

3 comments

Noch mehr Rezepte

3 comments

Tina von tinaspinkfriday 14/12/2016 - 18:36

oh ja due sind super lecker. Ich kenne sie als Husarenfrapfen 🙂
Wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

Reply
Dieter 15/12/2016 - 17:57

Es sieht aber lecker aus. Ich denke, es schmeckt auch gut!

Reply
17.12. ü30Blogger Adventskalender - Heidesand Plätzchen Rezept 17/12/2016 - 6:05

[…] dem Heidesand Plätzchen Rezept gibt es heute das letzte klassische Plätzchenrezept. Nach Engelsaugen, Nuss Muffins, Cantuccinis und Schneeflöckchen ist jetzt auch wirklich so langsam Schluss. Aber […]

Reply

Kommentar abschicken