Hähnchenbrust in Tomatensoße aus dem Backofen

Hähnchenbrust in Tomatensoße – Das letzte „Die Küche brennt Monatsevent“ war ziemlich italienisch angehaucht. Wir fangen mit den Rezepten mal in der Mitte an und zeigen euch heute den Hauptgang, den wir für unsere Gäste gemacht haben.

Hähnchenbrust in Tomatensoße
Hähnchenbrust in Tomatensoße aus dem Ofen

Einfaches Backofengericht – Hähnchenbrust in Tomatensoße

Ab einer gewissen Anzahl von Gästen / Gängen muss man sich schon recht genau überlegen, wie man das alles in der Küche hinbekommt, da schnell akuter Backofen / Herd / Topf Mangel besteht. Wir versuchen bei mehreren Leuten / Gängen immer die Gerichte auf Herd, Backofen, etc. so zu verteilen, dass es nicht zu eng und hektisch wird.

Ein Gericht wie diese Hähnchenbrust in Tomatensoße aus dem Backofen hilft einem da natürlich sehr weiter. Die Hähnchebrust wird vorher kurz angebraten und verschwindet dann aber im Backofen und „kümmert sich um sich selbst“. Wir haben also Zeit für unsere Gäste, weitere Gänge, etc. Auch ist das ein Gericht bei dem wir eine große Form nehmen können und damit den Hauptgang quasi fast komplett abgedeckt haben.

Welche Beilage passt dazu?

Dazu gibt es Nudeln oder Spätzchen (oder Gnocchi – wie ihr mögt) und die Soße kommt ja direkt mit aus der Form. Ihr seid dann quasi schon komplett fertig. Wer möchte kann noch einen Salat anbieten oder ähnliches. Bei uns auf jeden Fall immer wieder beliebt, wenn es einfach und unkompliziert für viele Leute gehen soll.

Hähnchen in Tomatensauce im Ofen

Hähnchenbrust in Tomatensoße im Ofen

Ein Hauch von Italien kommt mit dieser Hähnchenbrust in Tomatensoße und Basilikum in die heimische Küche geweht.
4.09 von 24 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten
Gericht: Hauptgerichte
Stil: Mediterran
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 4 Stück Hähnchenbrust (je ca. 200-250 g)
  • 200 g passierte Tomaten mit Stücken
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 1 EL Tomtenmark
  • 100 ml Sahne
  • 150 ml Brühe
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 20 frische Basilikumblätter
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Italienische Kräuter

Optional

  • 100 g Mozzarellakugeln (klein)
  • 50 g Cherrytomaten

So funktioniert´s

  • Zuerst bereiten wir die Hähnchenbrust vor: Waschen, trocken tupfen und dann salzen + pfeffern. Dann werden sie von jeder Seite im Olivenöl ca. 1 Minute kurz angebraten.
  • Das Hähnchen könnt ihr dann in eure Auflaufform legen.
  • Als nächstes die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein hacken und mit etwas Öl und dem Tomatenmark in einer großen / hohen Pfanne andünsten.
  • Das Wasser mit der Brühe anrühren und zusammen mit der Sahne und den passierten Tomaten mit in die Pfanne geben und etwas köcheln lassen.
  • Dazu gebt ihr dann eure Basilikumblätter und würzt das ganze mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern.
  • Diese Soße gebt ihr dann über die Hähnchenbrust und streut dann noch euren Parmesan darüber. Optional könnt ihr da auch noch kleine Tomaten und Mozzarella Kugeln dazwischen legen.
  • Ab damit in den Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 15-20 Minuten.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!
 
Hähnchen in Tomatensauce
Hähnchenbrust in Tomatensoße im Ofen

Lust auf weitere Gerichte aus dem Backofen?

Wir hätten da noch eine kleine Auswahl an Pfannengerichte aus dem Backofen für euch. Die gehen natürlich auch in normalen backofenfesten Formen ohne Probleme. Ob es das deftige Bauernfrühstück mit Süßkartoffeln, Eiern und Speck wird oder habt ihr lieber etwas Süßes zum Frühstück? Dann könntet ihr es mal mit unserem Ofenpfannkuchen mit Äpfeln probieren. Zwei sehr leckere Gerichte und auch im Handumdrehen gezaubert. Ihr wisst ja.. wir mögen es unkompliziert!

Video

One Comment

  1. Pingback: 16 Der Besten Hähnchenbrust Rezepte – Schnell und Lecker - Schnelles Abendessen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Du möchtest die Rezepte lieber bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.