Artikel aktualisiert am 14.08.2017
– Werbung –

Wir gehen gern und auch recht regelmässig griechisch essen, Knoblauchvergiftung inklusive. Es soll ja Leute geben die keinen Knoblauch mögen, aber wir stehen definitiv drauf. Deshalb gibt es bei uns auch häufiger mal zum Grillen Tzaziki und heute gibt´s das Rezept mit griechischem Joghurt für euch.

Wir mögen Transparenz:  Dieser Beitrag enthält unsere eigene, unkäufliche Meinung zu von uns gekauften Produkten und kann Werbelinks (W), uns kostenlos zur Verfügung gestellte Produkte (+) & Affiliate Links (A) enthalten.

 

Einfaches Tzaziki Rezept

mit griechischem Joghurt

Bei diesem Tzaziki Rezept könnt ihr durchaus noch euren eigenen Geschmack einfliessen lassen und das Ganze ist als Basic Rezept zu sehen. Ob man noch Zitrone, Minze oder Dill dazu geben möchte, noch mehr oder lieber weniger Knoblauch. Ganz nach eurem Gusto. Wir mögen gern etwas mehr Knoblauch und ich persönlich lasse den Tzatziki gern auch noch etwas ziehen. Also im Idealfall einen Tag vor dem Grillevent zubereiten. Ach und ob Tzaziki, Tzatziki, Tsatsiki oder Zaziki …. sucht es euch aus – ich habe keine Ahnung 🙂

Beim Gurken raspeln kann ich euch übrigens den Nicer Dicer  ans Herz legen – ich hab das Ding mittlerweile seit ca. 5 Jahren und liebe es abgöttisch. Damit zaubert man in 5 Minuten einen Schichtsalat mit den gleichmässigsten Würfelchen! Christian mag ihn gar nicht, weil er ihm zu laut ist. Ok… wenn man Möhren hackt, ist es wirklich laut, aber doch nur kurz!

Ich bin auf jeden Fall ein riesen Fan von dem Teil und meiner Mum sehr dankbar, dass sie mir einen geschenkt hat. Ich hatte nämlich erst so ein No Name Teil für 10 Euro und das war echt gar nix. Dann gab es zu Weihnachten den Nicer Dicer mit Zubehör – uiii…. da kam Freude auf. Also im Ernst: Ich find das Ding echt praktisch, die Messer sind höllenscharf und er kriegt alles klein. Ich glaube ich sollte mal einen „Die Küche brennt arbeitet mit XYZ“ Post machen.

Unser Lieblingsgrieche ist übrigens die Reiterschänke in Schweinfurt. Sehr, sehr lecker – falls mal jemand in der Nähe ist!

Tzaziki Rezept mit griechischem Joghurt
 
Zubereitungszeit
Koch- / Backzeit
Gesamtzeit
 
Tzatziki gehört ganz klar mit zu den "All-Time-Favouriten" in Sachen Soßen bei uns.
Autor:
Rezept Typ: Soßen, Dips & Aufstriche
Küche: Mediterran
Portionen: 6
Zutaten
  • 450g griechischer Joghurt
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1,5 Gurken
  • 1,5 EL Olivenöl 
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
So funktioniert´s
  1. Zuerst wascht ihr eure Gurken und halbiert sie der Länge nach, damit ihr das Innenleben (die Kerne) gut rausmachen könnt.
  2. Danach geht´s ans Rapseln! Weg mit der Gurke .. raspelt sie zusammen.
  3. Als nächstes schälen wir den Knoblauch und hacken ihn möglichst fein.
  4. Nun rühren wir den griechischen Joghurt mit dem Olivenöl, Zitronensaft und den Knoblauchstückchen zusammen und würzen mit Salz und Pfeffer.
  5. Am Ende rührt ihr eure Gurkenrapseln unter.
Anmerkungen
Ihr könnt natürlich je nach Geschmack mehr oder weniger Knoblauch und Zitronensaft dazugeben, Viele mögen auch Dill oder Minze im Tzatziki.
Tzaziki Rezept mit griechischem Joghurt

Tzaziki Rezept mit griechischem Joghurt

MerkenMerken

Hat dir unser Rezept gefallen?

Dann würden wir uns sehr über deine Meinung oder Feedback in Form eines kleinen Kommentares freuen 🙂

Um keine Rezepte zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmässig unsere aktuellsten Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu.

2 Responses

Kommentar verfassen

102 Shares
Pin101
+11
Teilen
Twittern
Flip

Abonniere unseren Newsletter

Wir schicken dir regelmässig unsere aktuellsten Rezepte, Netzfundstücke zum Thema Food und die ein oder andere zusätzliche Überraschung zu.

Kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich.

Diese Website benutzt Cookies um personalisierte Inhalte bereit zu stellen. Auch für die Seitenanalyse werden Cookies benutzt. Aufgrund von EU-Richtlinien müssen wir darauf hinweisen, was wir hiermit tun. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen