Artikel aktualisiert am 17.10.2017

Werbung //   

Wenn die ersten windig, kalten Herbsttage Einzug halten, essen wir gerne mal eine schöne, warme Suppe. Herbstzeit ist bekanntlich Kürbiszeit und so haben wir uns als erste Suppe im Herbst an eine Hokkaido Kürbissuppe gemacht. Yammi!

Leckere Kürbissuppe für kalte Tage

Mit Hokkaido Kürbis & Kartoffeln

Herbstzeit ist Suppenzeit, oder wie seht ihr das? Bei uns ist das zumindest irgendwie so und deshalb gibt es heute auch ein erstes Suppenrezept für euch. Eine Hokkaido Kürbissuppe – der Klassiker unter den Kürbissen und der unkomplizierteste, weil man die Schale dran lassen kann. Da spricht ein Quentchen Faulheit raus… *hüstel* er schmeckt aber auch wirklich lecker! Bei einer Suppe kommen dann immer noch ein paar frische Kräuter aus der Kräuterschnecke drauf und ggf. ein zusätzliches Topping. Das kann mal Quinoa sein, mal etwas Parmesan oder wie bei dieser Variante: Kokosnusschips mit Chili! Peppt direkt die Suppe noch mal auf und ist ein schöner Hingucker.

Vor einer Weile haben wir einige tolle Produkte vom Onlineshop greenist (W) bekommen. Bei greenist findet ihr alles für die gesunde und sehr pflanzlich orientierte Ernährung. Es gibt dort einr riesige Auswahl an Superfoods, Aufstrichen, Snacks, Nüssen, Obst, Getränken und Sachen zum Backen & Kochen. Wir lieben solche Shops und probieren super gerne solche Superfood Sachen oder einfach etwas ausgefallenere Lebensmittel aus. In diesem Rezept haben wir die Kokosnusschips mit Chili (W+) als Topping verwendet – es gibt sie aber auch in salzig Karamell oder mit Meersalz. Sehr cooles Topping für die Suppe und definitiv mal was anderes!

Hokkaido Kürbissuppe Rezept mit Kartoffeln

Hokkaido Kürbissuppe Rezept
 
Zubereitungszeit
Koch- / Backzeit
Gesamtzeit
 
Der Herbst ist da und somit auch die Suppenzeit! Wir lieben das Hokkaido Kürbissuppe Rezept mit Kartoffeln, weil es unheimlich lecker ist und schnell geht.
Autor:
Rezept Typ: Hauptgerichte
Küche: Klassisch
Portionen: 4
Zutaten
  • 600g Hokkaido Kürbis
  • 200g Kartoffeln
  • 200g Creme legere
  • 3 Knoblauchzehen
  • 60g Butter
  • 800ml Wasser
  • 4 TL Brühepulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL geröstetes Paprikapulver
  • 1 TL Kräutermischung
Topping
So funktioniert´s
  1. Zuerst schält und stückelt ihr eure Knoblauchzehen.
  2. Danach schält ihr eure Kartoffeln und schneidet sie in kleinere Stücke, den Kürbis ebenso in Stücke schneiden. Die Schale darf beim Hokkaido dran bleiben, die Kerne müssen raus.
  3. Das gebt ihr jetzt zusammen in einen Mixer und zerkleinert es etwas. Nicht komplett fein, eher so kleine Schnitzchen.
  4. Gebt die dann zusammen mit der Butter in eine hohe Pfanne / Topf und lasst sie bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten etwas andünsten. Immer schön rum rühren.
  5. Jetzt gebt ihr dazu die 800ml Wasser und das Brühepulver und lasst es dann ca. 20 Minuten vorsichtig vor sich hin köcheln. Immer mal wieder rühren.
  6. Nun kommen Salz, Paprikapulver und Kräutermischung zusammen mit der Creme legere dazu und ihr püriert das alles ordentlich durch. Fertig ist die Suppe!
  7. Wir haben sie noch mit den Kokosnusschips und Schnittlauch getoppt.

 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann würden wir uns sehr über deine Meinung oder Feedback in Form eines kleinen Kommentares freuen 🙂

Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu.

3 Responses

  1. Mareike

    Das war mein erster Suppenversuch und ich bin soooo begeistert. Das Rezept hat sich so einfach angehört, das ich es mich getraut habe xD und es war Ultra gut

    Antworten
  2. Phil

    Klasse Idee, die Kokoschips als Einlage zu nehmen. Wäre ich nie drauf gekommen.

    Unsere Kinder mögen Suppe und lieben Chips. Die rasten aus, wenn es ab jetzt Suppe mit Chips drin gibt.

    Antworten
    • Ann-Kathrin

      „Papa, Papa was gibts heut zu Essen???“ „Chips Suppe“ „YEAAAAAAAAAAAH“ .. haha sehr cool! So ein bisschen crunchiges Topping in der Suppe ist super! Lasst es euch schmecken 🙂

      Antworten

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter

Wir schicken dir regelmässig unsere aktuellsten Rezepte, Netzfundstücke zum Thema Food und die ein oder andere zusätzliche Überraschung zu.

Kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich.