Grießauflauf Rezept mit Weichweizengrieß und Beeren

29/10/2020
Artikel aktualisiert am 04.11.2020

Werbung / Dieses Grießauflauf Rezept hat bei uns für ordentlich gute Stimmung gesorgt. Denn wenn es draußen kälter wird, gibt es bei uns irgendwie mehr „Soulfood“ bzw. warme Schlemmereien. So wie diesen unglaublich leckeren Grießauflauf mit Vanillepudding und Beeren. Geht sowohl als Frühstück wie auch als Hauptspeise.

Vanillepudding, Beeren, Grießauflauf
Vanillepudding, Beeren, Grießauflauf

Fluffiges Grießauflauf Rezept

Dieses wirklich einfache Grießauflauf Rezept hat uns so richtig lecker, glücklich und mit warmen Bäuchen zurück gelassen. Also alle Vorgaben an Soulfood erfüllt oder? Wir mögen so muckelige, warme Sachen im Herbst und Winter besonders. Was gibts denn schöneres als was leckeres zu Essen im Warmen bei so einem Wetter? Gar nix 🙂

Beim Rezept haben wir uns am Grießauflauf mit Aprikosen auf der Rezepteseite von Aldi-Sued orientiert und eben die Aprikosen durch Beeren ersetzt. Da sind noch einige Rezepte, die wir in nächster Zeit mal ausprobieren wollen. Das Stöbern in Rezeptseiten gehört aktuell zu einer meiner liebsten Beschäftigungen.

Generell haben wir einige Sachen für den Winter geplant, die wir nochmal ausprobieren möchten. Aktuell zwar eher für 2-4 Personen, aber hey .. es kommen auch wieder geselligere Zeiten und bis dahin üben wir eifrig an unseren Kochskills!

Vanillepudding, Beeren, Grießauflauf

Grießauflauf mit Beeren

und Vanillepudding
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 Liter Milch (1,5 %)
  • 200 g Weichweizengrieß
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Beeren eurer Wahl
  • Vanillepudding

So funktioniert´s

  • Zuerst kochen wir die Milch unter Rühren kurz auf dem Herd auf.
  • Dazu kommen dann Grieß sowie Butter und werden unter rühren dazu gegeben.
  • Bei niedriger Hitze immer mal wieder umrühren und andicken lassen. Dann vom Herd nehmen.
  • Jetzt den Backofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Weiter gehts mit den Eiern. Zuerst trennen und dann das Eiweiß mit einem Handrührgerät / Küchenmaschine zu Eischnee aufschlagen.
  • Nun den Zucker und die Eigelb schön cremig rühren.
  • Das Eigelb-Zucker-Gemisch in den Milch-Grieß einrühren und am Schluss den Eischnee unterheben.
  • Ab damit in eine beschitete Form und dann für ca. 45-50 Minuten in den Ofen.
  • Mit Vanillepudding und Beeren servieren.

Tipps & Tricks

Wer mag kann auch schon Beeren in den Grießauflauf selber mit geben.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lust auf weitere Süßspeisen?

Kaiserschmarrn Grundrezept aus der Pfanne
Kaiserschmarrn Grundrezept aus der Pfanne

Werbung / Ein Kaiserschmarrn Grundrezept war langsam hier mal wirklich bitter nötig. Denn Kaiserschmarrn gehört wohl zu den ALLER liebsten Gerichten von Ann-Kathrin. Sobald wir uns beim Wandern in Österreich befinden, kann sie gefühlt jeden Tag einen Kaiserschmarrn essen – und manchmal tut sie es auch 🙂

Apfelpfannkuchen aus dem Ofen
Apfelpfannkuchen aus dem Ofen

Werbung / Apfelpfannkuchen aus dem Ofen – Meine Kindheit war geprägt von „Apfelkräpfchen“ in diversen Formen – die gab´s nämlich immer bei meiner Uroma. Ich liebe das Zeug bis heute und probiere da gerne auch mal was aus. Wie diesen Apfelpfannkuchen aus dem Ofen bzw. der Pfanne. War richtig lecker zum Frühstück!

Lust aufs Nachmachen unseres Rezepts?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Grießauflauf mit Beeren
Grießauflauf mit Beeren

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken

Rezept Bewertung