Porridge mit karamellisierten Äpfeln – Rezept fürs Frühstück

15/11/2016
Artikel aktualisiert am 20.11.2019

Porridge mit karamellisierten Äpfeln – Haferflocken, Nüssen und Zimt – das schreit doch gerade zu nach dem idealen Herbst-/Winter Frühstück oder? Ein leckeres und wärmendes Frühstück für die kältere Jahreszeit.

Rezept fürs Frühstück

Rezept fürs Frühstück

Frühstücks Porridge mit karamellisierten Äpfeln

Zugegeben, ich bin eine kleine Naschkatze und deshalb mag ich es auch gerne zum Frühstück süß. Bei diesem Frühstück ist das eine schöne Mischung aus Apfel und Zimt, Schokolade und Nüssen – also absolut „Winterzeit“ angehaucht. Und ich fühle mich mit einer warmen Mahlzeit im Magen irgendwie besser gerüstet bei kälteren Temperaturen. Wärmt von innen und so 🙂

Porridge könnt ihr praktischerweise auch schon am Vortag zubereiten, kalt werden lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. In einer passenden Schale / Box lässt sich das dann mit zur Arbeit nehmen und je nach Gusto könnt ihr es dann dort nochmal etwas erwärmen (in der Mikrowelle) oder ihr esst es kalt. Toppings, die crunchy bleiben sollen, könnt ihr auch dann erst drauf geben, so sind sie noch schön bissfest.

Ins Porridge könnt ihr so ziemlich jedes Obst eurer Wahl geben bzw. was ihr halt einfach da habt. Auch Trockenobst macht sich hier wirklich gut (wie z.B. Pflaumen). Dann ein paar Schokodrops oder Splitter dazu, Nüsse (Walnuss, Peca, Erdnuss,…), Chia- oder Leinsamen, diverse Kerne (Sonnenblumen, Kürbis..) oder auch Erdnussmus. Es gibt nicht´s was nicht geht. Und wenn ihr mehr Süße braucht könnt ihr auf Honig, Agavendicksaft oder ähnliches zurückgreifen.

Wer mal ein paar „gehypte“ Sachen ausprobieren möchte, packt in sein Porridge noch Sachen wie die schon genannten Chiasamen, Kokosblütenzucker, Amaranth (gepufft am besten), Kokosflocken oder Acai Pulver. Da gibt´s die verrücktesten Sachen .. was schmeckt, darf rein!

Apfelbrei Porridge

Porridge mit karamellisierten Äpfeln - Rezept fürs Frühstück

Ein leckeres und wärmendes Frühstück für die kältere Jahreszeit.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gericht: Frühstück
Stil: Klassisch
Portionen: 1

Zutaten

Für das Porridge!

  • 1 mittelgroßer Apfel
  • 20 g Kokosblütenzucker (normaler geht auch)
  • 40 g Haferflocken
  • 200 ml Wasser (oder Milch)
  • 1 EL Karamell Sirup
  • 1 TL Zimt

Für das Topping!

  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1 TL Cocoa Nibs
  • 2 EL Haferflocken Crunshies
  • etwas Zimt

So funktioniert´s

  • Zuerst schneidet ihr den Apfel in kleine Stücke. Diese gebt ihr jetzt zusammen mit dem Zucker und ca. 1-2 EL Wasser in einen kleinen Topf und lasst das bei mittlerer Hitze leicht anschwitzen. Der Zucker verbindet sich mit der Zeit mit den Äpfeln und sie werden leicht bräunlicher.
  • Nehmt ca. 2 EL der Äpfel aus dem Topf und legt sie beiseite für das Topping.
  • Jetzt gebt ihr euer Wasser (oder Milch), sowie den Zimt und den Karamellsirup dazu und vermischt das alles gut. Weiter kurz köcheln lassen und nach und nach die Haferflocken unterrühren.
  • Jetzt lasst ihr alles leicht aufköcheln (schön rühren) und fertig ist das Porridge! 🙂
  • Ich habe das Porridge mit den beiseite gelegten Apfelstücken, Walnüssen, Cocoa Nibs, Haferflocken Crunshies und noch etwas Zimt garniert.
  • Warm genießen! 🙂
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken