Frühstücksbrei aus Weizenkleie – Warmes Frühstück

31/12/2017
Artikel aktualisiert am 21.04.2020

Werbung / Als letztes Gericht in diesem Jahr präsentieren wir euch einen Frühstücksbrei aus Weizenkleie (#healthyashell!) mit dem könnt ihr direkt fit ins neue Jahr starten. Wobei als Katerfrühstück soll ja eher öliges geeignet sein 😉

Leckeres Frühstück
Leckeres Frühstück

Weizenkleie Frühstücksbrei – Gesundes Frühstück

Weizenkleie-Brei hört sich erstmal wenig „sexy“ an, sind wir mal ehrlich. Mit dem richtigen Geschmack drin und den richtigen Topping-Zutaten ist das aber ein sehr leckeres und zudem noch bekömmliches Frühstück. Weizenkleie ist voll mit Ballaststoffen, Vitaminen und auch Eisen und auch noch gut für die Verdauung. Mega oder? Der Brei hat übrigens eine extrem fluffige Konsistenz, das ist der Hammer! 🙂

Als Topping haben wir hier einen Mix aus frischen Beeren (oder jede Obstsorte die ihr mögt!), einem Schoko-Granola und einer Kokoschips-Beeren-Nuss Mischung. Für den Geschmack haben wir die „Kiddy Choc“ Variante von Smacktastic drin. Das ist echt lecker! Hier könnt ihr aber auch irgendein anderes Geschmackspulver nehmen wie z. B. Chunky Flavours oder Gymqueen oder sonstiges.

Auch klassisches Proteinpulver funktioniert hervorragend. Ihr müsst dann nur etwas mehr Flüssigkeit dazu geben und schauen wie der Brei dann so wird. Das Whey dickt nämlich nochmal gut mit an. Wenn ihr aber z. B. Flavdrops benutzt (gibts auch in allen Geschmackssorten) könnt ihr die Flüssigkeit so lassen, denn hier brauchts nur wenige Tropfen und es verändert nicht die Konsistenz. Solche Zusatzmittelchen findet ihr bei Fitnessshops im Netz, klassisch bei Amazon oder bei uns z. B. mittlerweile auch in großer Anzahl bei Edeka. Da gibt´s auf jedenfall die Smacktastic Sachen und Gymqueen. Beides eher knallige Verpackungen, die man nicht übersehen kann 🙂

Leckeres Frühstück

Frühstücksbrei aus Weizenkleie

Der Brei hat eine genial fluffige Konsistenz!
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 12 Minuten
Gericht: Frühstück
Stil: Klassisch
Portionen: 1

Zutaten

  • 8 EL Weizenkleie
  • 2 EL Haferflocken
  • 150 ml Milch
  • 1 TL Smacktastic Kids Choc (Alternativ Flav Drops mit eurem Lieblingsgeschmack)
  • 1 EL Granola
  • 1 handvoll Blaubeeren
  • 1 EL Müsli-Mix (Nuss Beeren, Kokos hier)
  • Optional: Ihr könnt auch Whey Pulver mit rein geben für den Geschmack + zusätzlichen Eiweiß Kick! Dann braucht ihr aber ggf. mehr Flüssigkeit.

So funktioniert´s

  • Die Weizenkleie, Haferflocken und Milch gebt ihr zusammen in einen kleinen Topf und lasst es vorsichtig aufköcheln. Dabei immer schön rühren.
  • Wenn es langsam etwas „dichter“ wird, gebt ihr euren Geschmack (Smacktastic, Flav Drops, Whey..) dazu und verrührt alles.
  • Den Brei solange unter rühren köcheln lassen, bis er schön fluffig ist. Wenn er nicht fest wird ggf. noch etwas Kleie oder Haferflocken dazu geben.
  • Den fertigen Brei mit euren Toppings (Granola, Beeren, Müsli Mix) toppen und genießen <3
  • Schmeckt warm am besten!
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Gesundes Frühstück
Gesundes Frühstück

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

1 comment

Noch mehr Rezepte

1 comment

Rezept: Pancakes aus Flohsamenschalen und Eiweißpulver 24/05/2020 - 11:56

[…] Hier geht´s zum Rezept […]

Reply

Kommentar abschicken

Rezept Bewertung