Selbstgemachtes Basilikum Pesto Rezept mit Pinienkernen und Parmesan

05/08/2018
Artikel aktualisiert am 27.08.2019

Werbung / Affiliate Links

Heute gibt es ein einfaches Basilikum Pesto Rezept mit Pinienkernen und Parmesan. Einmal gemacht und man hat eine ganze Weile etwas davon und kann es für die verschiedensten Zwecke verwenden, z.B. zu leckerer Pasta oder auch als Topping für Pizza.

Einfaches Basilikum Pesto mit Pinienkernen und Parmesan

Einfaches Basilikum Pesto Rezept

Wir mögen Pesto in allen Varianten wirklich sehr gerne. Ob klassisches Basilikum Pesto, saisonales Bärlauchpesto oder auch mit getrockneten Tomaten … Pesto ist einfach klasse! Deshalb haben wir heute mal ein ganz klassisches Basilikum Pesto Rezept für euch, welches wir so schon häufiger gemacht haben.

Wir haben eigentlich immer einen Großvorrat an Pinienkernen im Haus und der Basilikum wuchert wächst in unserer Kräuterschnecke munter vor sich hin. Als Olivenöl solltet ihr auf jeden Fall ein wirklich gutes Olivenöl nehmen, da man schon einen Unterschied am Geschmack bemerkt. Wir haben bei der letzten Variante ein bisschen experimentiert und haben das Bio Olivenöl mit getrockneten Tomaten von direct&friendly benutzt. Das Olivenöl bringt einen ganz feinen Geschmack nach Tomate mit und ist echt lecker! Unser Ur-Salz kommt übrigens aus Deutschland und zwar von Saldoro. Generell müsst ihr beim Salzen von Pesto immer bisschen schauen, wie viel „Salzgeschmack“ euer Parmesan mitbringt. Zuviel Salz muss da nämlich gar nicht mehr rein 🙂

Wir essen Pesto übrigens gerne ganz klassisch zu Nudeln (Spaghetti!!), aber auch auf Pizza oder als Brotaufstrich macht es sich hervorragend. Wer jetzt auf dem Pesto Trip ist, für den haben wir noch ein paar Linktipps: Ein tolles Rezept von Malte für Tomaten-Pesto und ein Rezept von lecker für Bärlauchpesto.

 

Einfaches Basilikum Pesto mit Pinienkernen und Parmesan

Einfaches Basilikum Pesto Rezept mit Pinienkernen und Parmesan

Heute gibt es ein einfaches Basilikum Pesto Rezept mit Pinienkernen und Parmesan. Einmal gemacht und man hat eine ganze Weile etwas davon und kann es für die verschiedensten Zwecke verwenden, z.B. zu leckerer Pasta oder auch als Topping für Pizza.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gericht: Soßen, Dips & Aufstriche
Stil: Mediterran

Zutaten

  • 3 Bund Basilikum
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 100 g Parmesan
  • 50 g Pinienkerne
  • 150 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

So funktioniert´s

  • Zuerst röstet ihr eure Pinienkerne in einer Pfanne bis sie leicht goldbraun sind. Danach gut auskühlen lassen.
  • In der Zeit könnt ihr euren Knoblauch schälen und euren gewaschenen Basilikum "zupfeln", so dass ihr nur die Blätter übrig habt.
  • Als letztes reibt ihr noch euren Parmesan ganz fein. Das geht übrigens mit unserer Microplane sowas von fix ... wer hier lange braucht, sollte sich mal nach einer neuen Reibe umschauen 🙂
  • Nun gebt ihr die Pinienkerne, die Basilikumblätter und den Knoblauch zusammen mit eurem geriebenen Parmesan und dem Salz in einen Mixer und mixt das erstmal ordentlich durch.
  • Nun gebt ihr immer ca. 50ml eures Öls dazu und mixt dann nochmal neu, ggf. den Inhalt eures Mixgefäßes immer wieder runterschieben, damit auch alles gut gemixt wird. That´s it!
  • Wir geben unser Pesto immer in verschließbare Gläser und lagern sie im Kühlschrank. Solange ihr das Pesto auf der Oberfläche immer mit etwas Öl bedeckt (ggf. einfach nachgießene), ist es sicher.

Tipps & Tricks

Wir benutzen als Parmesan Reibe immer unsere Microplane Zesterreibe aus der Masterserie und für das Mixen des Pesto´s kam unsere Kenwood Maschine mit dem Mixer Aufsatz ins Spiel (wir haben etwas mehr gemacht).
Für kleinere Mengen empfehlen wir einen Zauberstabmixer, damit gehen kleine Mengen auch sehr gut.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Thema Haltbarkeit: Wie lange hält Basilikum Pesto?

Wichtig ist, dass ihr euer Pesto in einem luftdicht zu verschließenden Gefäß aufbewahrt. Wir nehmen hier am liebsten Schraubgläser aus Glas, das ist auch eine schöne Variante, wenn ihr es verschenken möchtet. Ein kleiner Aufkleber drauf, Bändchen drum und schon habt ihr ein tolles Mitbringsel!

Aber zurück zur Haltbarkeit: Das Pesto sollte an der Oberfläche nie mit Luft in Verbindung kommen, sondern immer mit Öl bedeckt sein. Das müsst ihr einfach im Auge behalten und ggf. nachfüllen, wenn nicht mehr genug Öl im Pesto ist. So verpackt und mit ordentlich Öl hält bei uns so ein Pesto ca. 2-3 Wochen im Kühlschrank. Meistens wird´s aber schon vorher weggefuttert 🙂

Auch interessant: Manche frieren ihr Pesto portionsweise in Eiswürfelbehälter ein und nehmen dann immer die entsprechende Menge nur raus. Damit hält es scheinbar bis zu 3 Monaten, dann lässt der Geschmack aber scheinbar deutlich nach. Das haben wir selber aber bisher noch nicht ausprobiert, wird aber mal getestet 🙂

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Einfaches Basilikum Pesto mit Pinienkernen und Parmesan

Einfaches Basilikum Pesto mit Pinienkernen und Parmesan

 

Transparenz / Dieser Beitrag enthält Werbung für Saldoro und direct&friendly. Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde aber keinerlei Einfluss genommen und er entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung und Erfahrung. Wir würden uns freuen, wenn ihr die Marken und Firmen unterstützt, die uns hier unterstützen.

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.