Zucchini Zoodles Rezept mit Aubergine, Oliven und Pinienkernen

23/06/2018
Artikel aktualisiert am 27.08.2019

Werbung / Affiliate Links

Seit wir nicht mehr von „Hand kurbeln“ müssen, um leckere Zucchini Nudeln zu bekommen, werden die bei uns wirklich häufig eingesetzt. Wir mischen immer Vollkornspaghetti mit den Zucchini Zoodles und packen ein leckeres Sößchen dran.. wie in dem Fall mit einer Auberginen, Oliven, Pinienkern Kombination.

Zucchini Zoodles Rezept mit Aubergine, Oliven und Pinienkernen

Zucchini Pasta Rezept

Wenn es nach Ann-Kathrin gehen würde, gäbe es quasi täglich Nudeln im Hause die Küche brennt. Christian würde da aber über kurz oder lang wohl streiken und da sind diese Zoodles mit Vollkornspaghetti kombiniert ein super Kompromiss. Ursprünglich haben wir unsere Zoodles immer mit der Hand drehen müssen .. kein Spaß, vor allem für mehrere Leute nicht!

Beim Food.Blog.Meet haben wir dann den Kenwood Spiralizer gewonnen und seitdem damit unsere Zoodles gemacht. Klasse Teil, das geht sowas von fix! Mittlerweile haben wir aber den „großen Bruder“ davon im Haus, nämlich den Spiralschneideraufsatz  für die Cooking Chef Gourmet. Ein Aufsatz für die Maschine und mehr ist das nicht .. so spart man sich halt viele einzelne Maschinen. Wir lieben das Teil!

Bei diesem Pasta Rezept sind jetzt viele Sachen zum Einsatz gekommen die wir sehr gerne mögen: Pinienkerne, Auberginen, Oliven, Feta … da kriegen wir direkt schon wieder Hunger beim Schreiben! 🙂 Bei den Spaghetti mögen wir die Alnatura Spaghetti übrigens sehr gerne und beim Tomatenmark und den passierten Tomaten kommt bei uns immer „Mutti“   zum Einsatz.

 

Zucchini Zoodles Rezept mit Aubergine, Oliven und Pinienkernen

Zucchini Zoodles Rezept mit Aubergine, Oliven und Pinienkernen

Ein leckeres Pasta Gericht mit Zucchini Nudeln
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Gericht: Hauptgerichte
Stil: Mediterran
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 60 g Vollkorn Spaghetti
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 100 g Feta
  • 50 g schwarze Oliven
  • 50 g Pinienkerne
  • 100 ml passierte Tomaten von Mutti
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Tomatenmark von Mutti
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika, italienische Kräuter

So funktioniert´s

  • Kocht zuerst eure Spaghetti nach Verpackungsanleitung und schneidet eure Aubergine schon mal in kleine Würfel.
  • Ebenso hackt ihr den Knoblauch und schneidet den Feta in mundgerechte Stücke.
  • Ca. 10 Minuten bevor eure Nudeln fertig sind, gebt ihr die Auberginenstücke mit ins Wasser.
  • Während die Nudeln auf dem Herd stehen, verwandelt ihr eure Zucchini in "Zoodles" und spiralizert sie.
  • Und ca. 3 Minuten vor Kochende werft ihr eure Zucchini Nudeln mit rein. Einfach alles in einen Topf.
  • Nun könnt ihr eure Pinienkerne schon mal vorsichtig in einer Pfanne (ohne Öl) leicht braun rösten und zur Seite stellen.
  • Kurz bevor die Nudeln fertig sind gebt ihr nun euer Öl in die Pfanne und bratet die gehackten Knoblauchstücke sowie das Tomatenmark kurz etwas an.
  • Gießt jetzt eure fertigen Nudeln, Auberginen und Zoodles (alles in einem Topf) ab und stellt sie kurz zur Seite.
  • Gebt in die Pfanne jetzt die passierten Tomaten, die Oliven und den Feta sowie eure Nudel-Zoodle-Auberginen Mischung.
  • Alles gut miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika und italienischen Kräutern abschmecken.
  • Noch ca. 5 Minuten zusammen etwas auf dem Herd brutzeln lassen.
  • Die gerösteten Pinienkerne überstreuen vor dem Servieren.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Zucchini Zoodles Rezept mit Aubergine, Oliven und Pinienkernen

Zucchini Zoodles Rezept mit Aubergine, Oliven und Pinienkernen

Transparenz / Dieser Beitrag enthält sichtbare Markenprodukte (KENWOOD Cooking Chef Gourmet), die wir aber selbst gekauft haben sowie Werbung für Mutti. Die Mutti Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde aber keinerlei Einfluss genommen und er entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung und Erfahrung. Wir würden uns freuen, wenn ihr die Marken und Firmen unterstützt, die uns hier unterstützen.

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

1 comment

Noch mehr Rezepte

1 comment

Elena 16/10/2018 - 8:01

5 stars
Meine Familie hatte Angst das könnte zu gesund schmecken, aber die Kombination war perfekt und alle haben es gegessen. Nicht so einfach mit 3 Kindern 😀 Danke Elena

Reply

Kommentar abschicken

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.