Schoko Orangen Kekse – Achtung Suchtfaktor

Das Rezept für diese Schoko Orangen Kekse kommt sehr nah an den Geschmack und die Konsistenz einer bekannten Kekssorte aus dem Supermarkt. Das sind zufälligerweise Ann-Kathrin´s Lieblingskekse gewesen, weshalb wir hier natürlich besonders streng mit dem Rezept waren. So sind sie für uns perfekt <3

Schoko Orangen Kekse Rezept
Schoko Orangen Kekse Rezept

Wie backe ich einfache Schoko Orangen Kekse?

Die Arbeitsschritte für diese Plätzchen sind wirklich überschaubar. Ihr braucht auch keine großen Verzierkünste oder ähnliches, denn ihr müsst die Orangen-Schoko-Plätzchen am Ende einfach nur in Scheiben schneiden. Es sind jetzt nicht die klassischen Weihnachtsplätzchen, wir können die ehrlich gesagt das ganze Jahr über essen.

Die Kombination aus Schokolade und Orange mit diesem leicht mürbigem Teig ist voll unser Ding. Und wie gesagt die Orangen Schokoladen Plätzchen sind die liebsten „Kaufplätzchen“ von Ann-Kathrin gewesen, weshalb da natürlich auch häufiger mal die selbstgemachte Version auf den Tisch muss. In leicht warm schmecken die nämlich noch besser.. also am besten direkt die doppelte Menge einplanen.

Plätzchen sind irgendwie immer so verflucht schnell weg. Bei uns gibt es aktuell noch 1 Dose mit 1 Sorte an Plätzchen im Haus, obwohl wir schon über 12 Sorten gebacken haben. Klassischer Fall von Schwund würden wir sagen oder was meint ihr? 🙂

Schnelle Plätzchen mit Orange und Schokolade

Orangen-Schoko-Kekse

Ann-Kathrin´s Lieblingskekse
4.73 von 11 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Kühlzeit: 3 Stunden
Gericht: Backen
Stil: Mediterran, Mediterranean
Tags: Backen, Kekse, Orange, Plätzchen, Schokolade, Weihnachten
Portionen: 3 Bleche

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl (Type 405)
  • 50 g Speisestärke
  • 125 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Ei
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g weißer Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 Orange (in Bio Qualität)

So funktioniert´s

  • Zuerst vermischt ihr das Mehl, das Backpulver und die Stärke miteinander.
  • Dazu gebt ihr denn den Zucker sowie das Ei und reibt die Schale eurer gewaschenen Orange dazu. Vorsichtig: Sobald das weiße sichtbar ist, nicht weiterreiben an der Stelle.
  • Vermischt das dann alles zu einem ersten Vorteig.
  • Würfelt eure weiche Butter am besten schon ein bisschen in Stücke vor, damit sie gleich einfacher einzukneten ist. Auch die Schokolade wird jetzt in grobe Stücke gehackt oder ihr nutzt z. B. Schokodrops.
  • Gebt dann die Butter zuerst mit in den Teig und verrührt alles nochmal. Dann kommt die Schokolade dazu und alles wird zu einem Teig gerührt.
  • Rollt jetzt immer ca. 3-4 cm dicke Würste aus eurem Teig und drückt diese dann leicht platt. Am Ende habt ihr so einen ca. 5-6 cm breiten, platt gedrückten "Stollen", der noch knapp 1 cm hoch sein sollte.
  • Die Stollen stellt ihr dann in Frischhaltefolie (oder Tupper verpackt) ca. 2-3h kühl. Der Teig sollte schon etwas hart werden, damit ihr ihn schöner schneiden könnt.
  • Nach der Kühlzeit stellt ihr euren Backofen auf 190 °C Ober/Unterhitze ein.
  • Holt eure gekühlten Fladen raus und schneidet immer ca. 0,5 cm breite Stücke ab und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier.
    Teig in Scheiben schneiden
  • Die Kekse brauchen ca. 10-12 Minuten im Ofen. Sie sind dann noch leicht "unstabil", aber schon schön bräunlich. Kurz auskühlen lassen, dann sind sie stabil und brechen nicht.
    Kekse auf dem Backblech mit viel Abstand

Tipps & Tricks

Wie immer könnt ihr die Kekse natürlich auch größer, kleiner oder in einer anderen Form machen 🙂
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!
 

Schokoladendrops anstelle von ganzer Schokolade?

Schokolade raspeln oder hacken gehört nicht gerade zu den beliebtesten Aufgaben in der Küche bei uns. Um das zu umgehen, kann man einfach Schokodrops oder kleine Schokochunks benutzen und sich die Arbeit sparen.

Richtige Aufbewahrung der Kekse?

Die Schokoladen-Orangen Kekse lassen sich wie klassische Plätzchen am besten in einer Metall/Blechdose aufbewahren. In Plastikboxen werden sie sehr schnell weich.

Orangenabrieb – Gekauft oder frisch besser?

Den natürlichsten und in unseren Augen besten Geschmack bekommt man auf jeden Fall mit frisch geriebener Orange hin. Auf Platz Zwei kommt dann aber – auch wirklich sehr solide im Geschmack – der gekaufte Orangenabrieb. Und auf Platz Drei dann die kleinen Backaroma Fläschchen, ihr kennt sie sicherlich. Die schmecken uns hier aber etwas zu künstlich. Es gibt aber auch Sachen, bei denen wir diese fertigen Abriebe nehmen, aber halt nicht, wenn es gefühlt der Hauptgeschmacksträger sein soll 🙂

Warum eigentlich brauner Zucker?

Wir finden das brauner Zucker sowohl für die Konsistenz wie auch für den besonderen Geschmack etwas mehr rausholt, als u0022nuru0022 weißer Zucker – nicht nur süß, sondern eben einen Hauch mehr, eine Note von Karamell. Probiert´s einfach mal aus! Gerade bei klassischen Cookie Rezepten mag man ja diese besondere und die Amis schwören da drauf 🙂

Schoko Orangen Kekse zum Ausstechen?

Natürlich könnt ihr unser Rezept hier auch zum Ausstechen benutzen. Den Teig vorher einfach 30 Minuten in den Kühlschrank legen und dann wie gewohnt auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Sehr lecker macht sich hier z. B. am Ende noch eine dunkle Teilglasur.

Schoko Orangen Kekse Rezept
Schoko Orangen Kekse Rezept

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

4 Comments

  1. Renate

    5 Sterne
    Habe etwas zu große Kekse gebacken, aber geschmacklich waren sie toll. Wird nochmal gemacht. Danke euch.

  2. Carport

    5 Sterne
    Eine tolle Webseite, vor allem in den gemütlichen Winterzeiten ist es schön solche tolle Blogs zu entdecken. und nach tollen Rezepten Kekse zu backen. Vielen dank.

    Lieben Gruß Mia

  3. Simone

    Wirklich ein super Rezept! Der gekauften Variante kann ich jetzt nix mehr abgewinnen. Ich habe sie mit Einkornmehl und Rohrohrzucker gebacken und brauchte die Mengen nicht anpassen, was oft bei Vollkornmehl der Fall ist.

    • Die Küche brennt

      Vielen Dank! Das freut uns sehr! Einkornmehl müssen wir auch mal testen! Sehr coole Idee!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Du möchtest die Rezepte lieber bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.