Saftiger Zitronenkuchen Rezept mit Speisestärke

18/05/2018
Artikel aktualisiert am 12.11.2019

Werbung / Affiliate Links
Zitronenkuchen Rezept – Am Wochenende ist bei uns häufig Kuchenzeit und deshalb gibt es auch dieses Wochenende einen leckeren Kuchen für euch. Diesmal einen saftigen Zitronenkuchen ganz klassisch als kleiner Gugelhupf gebacken. Zitronig, süß & saftig!

Gugelhupf mit Citrusnote

Gugelhupf mit Citrusnote

Saftiger Gugelhupf mit Zitrone

Bei solchen Kuchen ist es immer etwas tricky mit dem Zitronengeschmack. Er darf nicht zu stark sein, nicht zu schwach und auf keinen Fall künstlich. Der Kuchen selber muss saftig sein, aber schon irgendwie bissfest. Da kann man unheimlich viel falsch machen… aber mit ein bisschen Speisestärke und frischen Bio Zitronen kriegen wir das alles in den Griff!

Bio Zitronen sind wichtig, da wir die Schale der Zitronen möchten und deshalb natürlich keinerlei Spritzmittel an der Schale sein sollten. Zitronen aber auch bei Bioqualität vorher gut abwaschen. Die Speisestärke macht den Kuchen wunderbar fluffig, weich, aber eben gleichzeitig schon bissfest. Probiert´s auf jeden Fall aus – es lohnt sich!

Saftiger Zitronenkuchen Rezept als Gugelhupf

Saftiger Zitronenkuchen Rezept

Ein klassischer Zitronenkuchen in Gugelhupfform.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Gericht: Backen
Stil: Klassisch
Portionen: 1 kleiner Gugelhupf

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 50 g Speisestärke
  • 100 ml Milch
  • 2 Zitronen
  • 5 Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

So funktioniert´s

  • Zuerst heizt ihr euren Ofen auf 180 °C Ober/Unterhitze auf.
  • Wascht nun eure Zitronen und reibt dann mit eurer Küchenreibe 2 TL Zitronenschale ab und presst danach die Zitronen aus. Wir brauchen 6 EL Zitronensaft.
  • Gebt dann eure Butter, den Zucker, die Zitronenschale und die Prise Salz in eine Schüssel und vermengt alles zu einem schönen Teig.
  • Jetzt rührt ihr das ganze ca. 5 Minuten und gebt nach und nach eure Eier hinein.
  • Dazu gebt ihr dann noch die Milch und den Zitronensaft.
  • Am Ende siebt ihr euer Mehl, das Backpulver und am Ende die Speisestärke unter Rühren ein.
  • Rühren, Rühren, Rühren .. bis ein schöner Teig entsteht.
  • Den gebt ihr dann in eure Silikonform (oder gefettete normale Form) und ab damit in den Ofen.
  • Im Ofen braucht er je nach Ofen ca. 45-50 Minuten.
  • Erst auskühlen lassen bevor ihr ihn aus der Form holt.

Tipps & Tricks

Wir haben eine Gugelhupfform   aus Silikon in Ø 22 cm
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Microplane Zester Reibe

Irgendwie etwas strange, wenn man über das Aussehen seiner Küchenreibe schwärmt, aber hey.. ist die nicht schön?!? Wir haben sogar eine „Food.Blog.Meet Prägung auf unserer Zester Reibe aus der Master Serie bekommen, da wir sie beim damaligen FBM geschenkt bekommen haben. Mit dem Walnussholzgriff schaut das Teil einfach nur edel aus. Und dabei funktioniert sie auch noch genial. Win, Win Situation!

Mit der Zester Reibe könnt ihr ganz ganz feine „Stückchen“ abreiben. Ideal für unseren Zitronenkuchen, denn wir brauchen einiges an Zitronenschale. Hier braucht es auch wirklich eine gute Reibe, weil wenn ihr zu stark aufdrücken müsst oder zu tief reibt, dann kommen wir an Stellen der Zitrone die nicht mehr so gut im Kuchen schmecken. Wir wollen wirklich nur die oberste Schicht der Schale und das geht mit der Microplane wirklich perfekt. Man braucht keinerlei Kraft, sie reibt so unglaublich fein und einmal unters Wasser gehalten und alles ist wieder sauber. We love it!

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Saftiger Gugelhupf

Saftiger Gugelhupf

Transparenz / Dieser Beitrag enthält Werbung für Microplane. Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde aber keinerlei Einfluss genommen und er entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung und Erfahrung. Wir würden uns freuen, wenn ihr die Marken und Firmen unterstützt, die uns hier unterstützen. Außerdem enthält dieser Post Affiliate Links. Beim Kauf über einen solchen Link entstehen euch keinerlei Mehrkosten, ihr unterstützt aber gleichzeitig unseren Blog damit.

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken