Parmesan Risotto mit Brokkoli – einfach nachzumachen

Wir starten ins neue Jahr mit einem Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli. Macht wunderbar satt und an kalten Tagen wird einem ganz warm ums Herzchen – könnte am Käse liegen mh? 🙂

Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli
Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli

Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli

Solche wärmenden Gerichte wie Risotto kann man im Herbst, Winter irgendwie am schönsten Essen oder? Wir waren auf jeden Fall sehr vergnügt, als wir bei eher mäßigem Wetter dieses leckere, warme Risotto vor uns hatten. Da fühlt man sich direkt schön aufgewärmt.

Wenn ihr also auch Lust auf ein leckeres Risotto habt, dann nichts wie ran an den Kochlöffel. Viele haben ja etwas Angst vor dem Thema, aber Tschakka, ihr schafft das! Einfach nicht zu weit vom Herd entfernen und immer mal wieder umrühren, dann klappt das auch 🙂

Wer übrigens Lust auf etwas Abwechslung hat, wir haben ein tolles Rezept für ein Ratatouille Risotto von domesticgothess für euch. Das werden wir auf jeden Fall auch mal testen!

Risotto Rezept mit Brokkoli und Käse

Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli

Ein einfaches Rezept für leckeres Risotto
4.37 von 11 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht, Hauptgerichte, Hauptmahlzeit
Stil: Mediterran, Mediterranean
Tags: Brokkoli, Parmesan, Reis, Risotto
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 300 g Risotto Reis
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 50 g Parmesan (gerieben)
  • 200 g Brokkoli
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer

So funktioniert´s

Zum Brokkoli

  • Je nachdem, ob ihr den Brokkoli lieber in größeren Stücken und leicht bissfest oder so richtig fein und "matschig" in eurem Risotto möchtet, gibt es hier zwei Varianten.
  • 1.) Bissfester, größerer Brokkoli – ihr kocht den Brokkoli in größeren Stücken vor (oder habt welchen vom Vortag) und lasst ihn noch etwas "zu fest". Gebt ihn dann ganz am Ende mit dem Parmesan etc. ins Risotto und erwärmt ihn so noch kurz mit. Er zieht minimal nach und ist dann immer noch knackig.
  • 2.) Weicher, feiner Brokkoli – ihr kocht den Brokkoli ebenfalls in größeren Stücken vor (oder habt welchen vom Vortag) und zwar etwas länger als gewohnt. Hackt ihn dann etwas vor und gebt ihn dann ganz am Ende mit dem Parmesan etc. ins Risotto und erwärmt ihn so noch kurz mit. Er verteilt sich dann sehr fein im Risotto und ist eher "weich/matschig".

Zum Risotto

  • Zuerst müsst ihr den Knoblauch schälen und in kleine Stücke hacken.
  • Dieser kommt dann mit 1EL der Butter in einen größeren Topf (hier kommt später auch das Risotto rein) und wird darain angebraten bis er beginnt braun zu werden.
  • Bereitet nun eure Gemüsebrühe vor, damit ihr sie gleich fertig zur Hand habt.
  • Jetzt gebt ihr euren Risottoreis mit dazu und lasst ihn ca. 3 Minuten anbraten.
  • Danach löscht ihr ihn direkt mit dem Weißwein ab und verrührt alles schön miteinander. Einfach leicht weiterköcheln lassen, bis der Wein vom Reis aufgesogen wurde.
  • Das gleiche passiert jetzt mit der Brühe: Gebt die Brühe (3/4 davon) mit in den Topf und verrührt alles. Wartet einige Minuten bis ihr den Rest der Brühe dazu gebt und rührt zwischendurch immer mal wieder um.
  • Jetzt kommt es etwas auf euren Reis an, welche Garzeit darauf angegeben ist. Also checkt mal eure Verpackungsanleitung, meistens bewegen wir uns hier zwischen 15-20 Minuten. Der Reis sollte noch ganz leicht bissfest sein.
  • Als letzten Schritt würzen wir jetzt mit Salz und Pfeffer. Außerdem rührt ihr jetzt euren geriebenen Parmesan und den vorbereiteten Brokkoli unter sowie 1 EL Butter.
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!
 

Tipps zum Risotto zubereiten

  1. Auf geeigneten Risotto Reis achten
    In jedem größeren Supermarkt findet ihr passenden Risotto Reis und den solltet ihr auch kaufen, wenn ihr euch an ein Risotto wagen wollt. Die Körner sind runder – daher auch der Name „Rundkornreis“ und bekannte Sorten sind z. B. Carnaroli, Arborio und Vialone.
  2. Die Reiskörner anbraten
    Das braucht es wirklich, denn nur so kriegt ihr schön Aroma an die Sache. Die meisten geben noch Zwiebeln mit in ihr Risotto, die fehlen hier jetzt bei uns.
  3. Die Sache mit dem Rühren
    Ja Risotto möchte gerührt werden, aber zu viel des Guten macht dann auch nur Matsch aus der Sache. Wir haben Risotto bisher im Thermomix, in der Kenwood Cooking Chef und ganz „normal“ im Topf gemacht. Klar ist es chilliger, wenn die Maschine in einem regelmäßigen Turnus für einen rührt. Man muss auf jeden Fall dabei bleiben und immer wieder rühren, damit a) nichts anbrennt und b) die Reiskörner durchs Rühren ihre Stärke abgeben und für die Konsistenz sorgen. Wir wollen ja lecker Risotto 🙂
Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli
Parmesan Risotto Rezept mit Brokkoli

Video

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Du möchtest die Rezepte lieber bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.