Grüner Spargel mit Lachs in Pergamentpapier

12/12/2019
Artikel aktualisiert am 29.12.2019

Werbung / Lachs in Butterbrotpapier – Das Foodblogger Leben ist definitiv geprägt von vielem, guten Essen! Manchmal zu viel und zu gut und deshalb muss es ab und an auch mal etwas „leichter“ zu gehen, ihr versteht? Eine unglaublich leckeres und trotzdem „healthy“ Rezept ist dieser grüne Spargel mit Lachs im Butterbrotpapier.

Grüner Spargel mit Lachs in Butterbrotpapier
Grüner Spargel mit saftigem Lachs

Lachs im Pergamentpapier

Die meisten werden sicher schon mal Lachs im Backofen probiert haben – ganz zarte Geschichte! Wenn man jetzt noch den Spargel mit in den Ofen packt und alles in solch ein Butterbrotpapier steckt… dann bekommt man ein sehr zartes, weich gegartes Ergebnis mit viel Geschmack.

Man kann das auch wirklich gut vorbereiten und muss es dann einfach nur in den Backofen schieben. That´s it! Manchmal muss es eben schnell gehen und da ist so ein Backofenessen ideal. Es „brutzelt“ vor sich hin und man kann in der Zeit einfach andere Sachen erledigen.

Als Beilage könnt ihr neben dem grünen Spargel natürlich viele andere Varianten wählen. Wir essen z.B. auch gerne Gemüsereis zum Lachs. Da braucht ihr einfach nur euren Reis nach Verpackungsanleitung kochen und gebt dann 5 Minuten vor Ende noch TK Gemüse mit z.B. Möhren und Erbsen und etwas Gemüsebrühepulver dazu. Sehr lecker und hübsch aussehen tut es auch noch 🙂

Grüner Spargel mit Lachs im Butterbrotpapier

Grüner Spargel mit Lachs im Butterbrotpapier

Lecker, leichtes Fischgericht.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Gericht: Hauptgerichte
Stil: Mediterran
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 500 g grüner Spargel (den dünnen)
  • 2 Lachsfilets (ca. 200g jeweils)
  • Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • italienische Kräuter
  • Butterbrotpapier

So funktioniert´s

  • Heizt zuerst euren Backofen auf 180 °C Ober/Unterhitze auf.
  • Nun wascht ihr euren Spargel und eure Lachsfilets. Die groben Enden am Spargel abschneiden.
  • Schneidet jetzt zwei Backpapierstücke zurecht. Die Breite ist ja bereits festgelegt, bei der Länge könnt ihr euch an dem Bild unter dem Rezept orientieren. Ihr braucht an beiden Seiten noch ca. 10 cm Platz.
  • Auf solch ein Backpapierstück legt ihr nun euren geputzten Spargel und gebt darauf euren Lachs. Nun würzen wir das mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Wer möchte kann auch noch etwas Schärfe dran geben.
  • Dann träufelt ihr ca. 1 TL Olivenöl darüber, streut eure italienischen Kräuter darüber und legt Zitronenhälften darauf.
  • Beim Zusammenklappen der Päckchen beginnt ihr mit den kurzen Seiten und klappt diese einfach ein, dann klappt ihr die langen Seiten Stück für Stück ein. Das Ganze hält dann auch recht gut, wenn ihr die langen Kanten so schmal zusammen klappt wie auf dem Bild unten.
  • Legt eure fertigen Päckchen dann auf ein Backblech und gebt es für ca. 30 Minuten in den Ofen.
  • That´s it 🙂
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lachs aus Norwegen – Seafood from Norway

Vom Lachs in Butterbrotpapier zu Sushi: Verrückterweise verdanken wir es dem norwegischen Lachs, dass wir Lachs in Form von Sushi antreffen. HÄ? Denkt ihr jetzt sicher .. aber ja. Denn den Japanern war ihr eigener pazifischer Lachs nicht sauber genug, um ihn roh zu essen. Das kam erst vor ca. 20 Jahren auf und zwar mit atlantischem Lachs. Vorangetrieben durch die Norweger selbst kam dann der internationale Sushi-Boom mit norwegischem Lachs. Crazy oder? Mehr zum Thema Lachs aus Norwegen erfahrt ihr hier im Video:

Grüner Spargel mit Lachs in Butterbrotpapier
Grüner Spargel mit Lachs in Butterbrotpapier

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken