Grohe blue Home - Erfahrungen Kosten, Wartung, Anwendung, & Fazit

17/11/2016
Artikel aktualisiert am 14.11.2019

Werbung / Affiliate Links
Wir haben alle unsere Grohe blue Erfahrungen mit Kosten, Wartung, Anwendung & Fazit zu unserer Grohe Blue Anlage in diesem Post eingebaut. Außerdem gibt es ein kleines Video zur Anlage, Fragen und Antworten, Tipps zum Umbau und viele Kommentare mit hilfreichen Infos.

 

Grohe Blue – Erfahrungen / Berichte im Internet? Fehlanzeige!

Wenn ich etwas kaufen möchte, dann nutze ich vorher eigentlich immer erstmal ausgiebig Google! Erfahrungsberichte, Youtube Videos, Amazonbewertungen – am liebsten ist mir, wenn ich möglichst viel über ein Produkt finde und mir so eine bunte Meinungsmischung anschauen kann. Als wir uns für die Grohe Blue Anlage interessiert haben, habe ich aber leider fast gar nichts gefunden….. okay ein paar Amazon Bewertungen lagen vor, aber das war´s dann auch schon.

Keinerlei Grohe Blue Erfahrungen im Netz! Deshalb habe ich mir damals fest vorgenommen, etwas über die Grohe Blue zu schreiben, sobald wir sie eine Weile getestet haben. Über die Grohe Red (der kleine Hahn rechts auf den Bildern) werde ich bei Gelegenheit ebenfalls einen Post schreiben, der wird allerdings etwas kürzer 😉

Wir sind durch unseren Sanitärmenschen auf die Grohe Blue aufmerksam geworden und hatten bis dahin mit einem XXL Brita Filter unser Wasser gefiltert und es anschließend mit einem Sodaclub (dieser Pinguin) „geblubbert“. Das kann ganz schön nerven und sobald man das für mehr als eine Person macht, ist es zum Kotzen *g*

Themenübersicht:

  1. Grohe Blue – Was ist das eigentlich?
  2. Geschmack, Stärke, Haltbarkeit – alles über Sprudel
  3. Was kostet mich der Spaß?
  4. Vorteile, Nachteile
  5. Erfahrungsberichte – Tipps & Tricks
Mineralwasser selber spurdeln

Grohe blue Erfahrungen

Gekühltes Wasser aus der hauseigenen Quelle – still, medium oder sprudel. Grohe

Grohe Blue – Was ist das eigentlich?

Die Grohe Blue Anlage filtert euer Leitungswasser und versetzt es je nach eurem Wunsch zusätzlich mit Kohlensäure. Ihr könnt zwischen still, medium oder spritzig wählen. Das Wasser kommt aus dem gleichen Hahn wie euer normales Leitungswasser und ihr habt lediglich einen Doppelgriff – einen für Mineral- und einen für Leitungswasser. Ihr könnt dort zwischen 3 Einstellungen wählen, die mit unterschiedlichen Farben angezeigt werden. Grün steht für Spritzig, Türkis steht für Medium und Blau für stilles Wasser.

Das Wasser ist übrigens zusätzlich noch gekühlt auf eine fest voreingestellte Temperatur. Für Leute, die gar kein spritziges Wasser mögen, gibt es übrigens die Grohe Pure als stille Variante. Die Temperatur des Wasser könnt ihr übrigens nach euren Wünschen einstellen. Unser Wasser ist z.B. einen Hauch wärmer als 6° C wie es von Grohe voreingestellt ist.

Wasserhahn links das Trinkwasser, Rechts das Nutzwasser

Wasserhahn links das Trinkwasser, Rechts das Nutzwasser

Grohe C-Auslauf in Super Steel

Grohe C-Auslauf in Super Steel

Wie sind Geschmack, Stärke & Haltbarkeit des Sprudels?

Geschmack des Wasser

Wir haben das Wasser vorab bei einem Sanitärgeschäft probiert. Hier sollte einem aber klar sein, dass das eigene Leitungswasser bzw. dessen Qualität schon etwas mit rein spielt. Es schmeckt also wohl nie 100% gleich. Uns schmeckt das Wasser gut, es ist quasi von sämtlichen Nebengeschmäckern gereinigt, aber es schmeckt nicht tot.

Stärke & Haltbarkeit des Sprudels

Der Sprudel ist feiner als normaler Mineralwassersprudel. Deshalb sollte man das auch ruhig mal vorher irgendwo probieren und für sich testen. Die stärkste Stärke ist nicht zu vergleichen mit so einem typischen, krass, spritzigen Wasser aus der Plastikflasche. Es ist wie gesagt feiner, irgendwie leichter. Aber anders ist nicht schlecht! Ich empfinde das als sehr süffig und richtig schön zum Trinken. Wir trinken eigentlich zu 90% das spritzige Wasser. Mir schmeckt das Medium nicht so toll, das stille dafür wieder sehr gut. Ich mag einfach kein Sprudel oder viel Sprudel, dazwischen macht das für mich keinen Sinn 🙂

Die Haltbarkeit des Sprudels ist schwächer als aus der Flasche. Wenn ihr euch jetzt abends ein Glas Wasser einschenkt und über Nacht stehen lasst, ist am nächsten Tag fast nix mehr drin. Aber naja.. wayne?? Wenn ich mir abends ein Glas einschenke, trinke ich es aus oder ich muss damit halt leben, dass der Sprudel raus ist. In einer Glasflasche mit Drehverschluss hält es sich für ein paar Stunden ohne Probleme.

Gesamte Armatur

Gesamte Armatur

Was kostet mich die Grohe Blue und ihr Wasser?

Wasserkosten

Es gibt von Grohe einen Kosten Kalkulator mit dem ihr euren Wasserpreis errechnen könnt. Bei uns kämen wir auf 0,58 Euro pro Liter, wenn wir 1 Jahr lang täglich 2l Sprudelwasser (100% sprudelig) trinken. Wir haben das auch auf anderen Wegen selbst errechnet und sind +/- ein paar Cent auf ein ähnliches Ergebnis gekommen.
Ergo: 1 Liter Wasser = 0,58 Euro

Anschaffungskosten

Die Preise variieren hier recht stark und verändern sich auch häufiger mal bei Amazon. Los geht es bei Amazon mit einem Starterkit für 1400 Euro (z.B. hier (A)). Der Preis hängt auch stark davon ab, welchen Wasserhahn ihr haben möchtet. Unserer ist ein C-Auslauf in Super Steel. Wir haben ein sehr gutes Angebot über den Fachhandel bei uns bekommen, da müsst ihr aber direkt bei euch vor Ort nachfragen.

Das Grohe Blue Starter Set enthält:

  • Standard Wasserhahn (Einhahnspültischbatterie)
  • Karbonisator
  • Filter S-Size
  • CO² Flasche (Standard GROHE Blue® 425gr CO²-Flasche)

Einbaukosten

Für uns stand fest, dass wir das von einem Fachmann machen lassen und ich würde da auch nichts anderes raten. Wir haben ja die Kombination aus Grohe Blue + Red und da wurde schon einiges an Zusatzrohren etc. eingebaut, das soll lieber jemand machen, der sich damit ordentlich auskennt. Hier kann man also schwierig einen Preis angeben.

Wartungskosten

159 Euro Reinigungskartusche (1-2x Jahr)
79 Euro Filterkatusche S-Size (ca. 600 Liter)

Wie länge hält mein Filter?
Wie lange euer Filter hält, hängt auch von eurer Wasserhärte ab. Da wir eine sehr hohe Wasserhärte haben, haben wir uns eine Enthärtungsanlage einbauen lassen und somit kommt schon sehr „weiches“ Wasser bei der Anlage an. Bei uns ist nach einem halben Jahr der Filter erst zu 50% verbraucht – die Anlage weist einen darauf hin. Es gibt verschiedene Filtergrößen und Filterarten bei Grohe, je nachdem man was braucht für sein Wasser.

Stromkosten

Netterweise hat uns Markus M. die Auswertung seiner Stromsteckdose hinter der Grohe Blue geteilt und somit haben wir jetzt auch eine Auswertung an Stromkosten für eine Grohe Blue Professionell. Die Idee die Anlage an eine fernsteuerbare Steckdose zu hängen (Fritz, Dlink, ..) finden wir sehr pfiffig, da man sie so ohne große Kletterei einfach ausschalten kann.  Zum Stromsparen so auch z.b. über Nacht.

Stromverbrauch

Stromverbrauch

Stromverbrauch

Stromverbrauch

Stromverbrauch

Stromverbrauch

 

Kosten für Gasflaschen

Standardmässig dabei ist eine GROHE Blue® 425gr CO2-Flasche. Grohe schlägt jetzt vor man solle sich zusätzlich zur Starterkit Flasche einen 4er Pack der 425gr CO² Flaschen kaufen (Nachfüllset kostet 34,99 Euro) und dann wenn 4 leer sind, hat man noch eine als Ersatz da. Die leeren 4 Flaschen soll man dann via UPS zum „Refill“ schicken. Dieses hin und her schicken und so viele Flaschen finde ich total doof.

Wir haben eine 2l CO² Flasche aus dem Gashandel. Pfand ca. 20 Euro, Befüllung ca. 22 Euro. Das hält bei uns für ca. 350-400 Liter und wenn sie leer ist, gehen wir sie tauschen. Ich will da nicht ständig was hin und her schicken und auch keine 1001 leeren Zusatzflaschen irgendwo stehen haben. Dafür haben wir einen Ersatzerdapter gekauft, gibts z.B. hier (A) oder bei https://www.co2-adapter.de  Wer möchte kann sich auch hier die Flasche umbauen lassen: https://www.zapfanlagendoktor.de/

Ersatzadapter für andere Gasflaschen

Beispiel der Umrüstung von Markus M. (Danke!)

Von der normalen kleinen Grohe Flasche auf eine große Flasche mit Adapter.

Vorteile + Nachteile im Überblick

+ Kaum Müll (Plastikflaschen ade)
+ Kein Kistenschleppen mehr
+ Platzsparend (keine Kisten mehr nötig)
+ Immer frisches, kühles Wasser
+ Umweltschonend
+ Keine Flaschen im Kühlschrank
+ Gefiltertes Wasser auch für Kaffee etc., dadurch entfällt auch das Entkalken
+ Kinderleicht bedienbar

– Geräusche
– Platz (mind. Hochkante Bierkiste)
– Preis / Anschaffung

Grohe C-Auslauf in Super Steel

Grohe C-Auslauf in Super Steel

Ein paar Bilder der Grohe Blue Home von Thomas A. bzw. der Professionell Anlage von Markus M.- Vielen Dank

Ein paar Zusatzinfos / Grohe blue Erfahrungen

Zum Einbau
Man braucht wirklich viel Platz unter der Spüle, als Mindestgröße (!) kann man sich hier eine Bierkiste (hochkant) vorstellen. Wir haben eine Eckspüle, da ist das natürlich ideal mit dem Platz. Zu knapp bemessen sollte man das auch wirklich nicht, denn selbst bei uns wird das wirklich noch recht warm da unten. Ihr müsst in eure Küchenblende auch Lüftungsschlitze oder ein Lüftungsgitter einbauen, sonst gibt´s Hitzestau!

Temperaturverlauf über den Tag

Temperaturverlauf über den Tag

Geräuschkulisse
Das Ding ist nicht leise, ganz klar – da braucht auch keiner was anderes erzählen. Immer wenn man sich Wasser zapft, wird im Anschluss wieder etwas vorbereitet und die Maschine beginnt zu laufen und eben auch zu lärmen. Das hält sich soweit in Grenzen und ist vertretbar, aber wie gesagt.. definitiv nicht leise. Wenn der Küchenschrank zu ist, ist das aber wie gesagt kein Beinbruch. Es hört nach kurzer Zeit auch wieder auf. Wenn sich jetzt aber 5 Leute im 5 Minuten Takt ein Glas Wasser zapfen, würde mich das persönlich nerven und ich würde lieber 1x eine Karaffe zapfen.

Nachlaufen des Wasser
Im Video sieht man das ganz schön: Ihr dreht den Hahn an, es dauert kurz, das Wasser kommt, dann dreht man den Hahn aus und ab diesem Zeitpunkt läuft quasi noch „alles“ nach, was noch im Hahn war. Entweder man berechnet das also ein und hört rechtzeitig auf, damit noch alles in Glas oder Flasche passt oder es läuft eben ein Teil in die Spüle.

Abgestandenes Wasser am Morgen
Früh sollte man die Anlage immer erst 10-15 Sekunden laufen lassen, bevor man sich sein erstes Wasser zapft. Sonst kann es etwas seltsam schmecken.

Wieso ist das Sprudelwasser manchmal erst milchig?
Wie schon oben beschrieben – der Sprudel ist extrem fein. Wenn ihr euch jetzt also ein Glas einschenkt, dann ist der Sprudel da erstmal wild am sprudeln und gibt dem Wasser einen leicht milchigen Look. Das verfliegt sofort und nur der etwas größere Sprudel bleibt.

Glasflaschen bzw. Karaffe für den Alltag
Damit man nicht alle paar Minuten an den Hahn rennen muss, um sich ein Wasser zu zapfen, haben wir uns ganz klassische Glasflaschen mit einem Drehverschluss gekauft. Die befüllen wir und nehmen sie dann z.B. mit in den Garten. Dann hat man einen Liter Wasser und die Kühle hält sich da auch sehr gut. Für ein paar Stunden hält sich der Sprudel auch sehr gut, danach ist dann aber Schluss. Bei Plastikflaschen mit Schraubverschluss geht das besser. Wenn wir Besuch haben nutzen wir häufig unsere Glaskaraffe von menu design, die ist schick, praktisch und es geht echt viel rein.

 

Fertiges, Sprudel-Mineralwasser aus dem Wasserhahn

Fertiges, Sprudel-Mineralwasser aus dem Wasserhahn

Grohe Blue Video mit Anwendung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Fazit

Wir würden die Grohe Blue nochmal kaufen und sind damit bisher sehr zufrieden. Der Wasserhahn ist ultra schick und dabei so einfach zu bedienen. Bei uns trinkt jeder immer gern Wasser, weil er es selber zapfen darf hihi. Bei größeren Feiern ist es einfach sooo praktisch, wenn man mal eben eine Karaffe füllen möchte. Was haben wir sonst Wasser gefiltert und dann „geblubbert“ (Sodaclub). Das vermissen wir definitiv nicht!

Die Grohe Blue ist nicht günstig und man kann sein Wasser definitiv billiger kaufen. Wer aber gerne gutes Wasser trinkt, keine Kisten schleppen mag und auch der Umwelt etwas Gutes tun mag – der wird mit der Grohe Blue happy 🙂 

Einen etwas älteren Blogbeitrag gibt es noch beim Problem-loeser dazu.

Transparenz / Dieser Beitrag enthält sichtbare und im Beitrag erwähnte Markenprodukte, die wir aber selbst gekauft haben. Außerdem enthält dieser Post Affiliate Links und Verlinkungen zu anderen Blogs und Seiten. Beim Kauf über einen solchen Link entstehen euch keinerlei Mehrkosten, ihr unterstützt aber gleichzeitig unseren Blog damit.

 

MerkenMerken

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

174 comments

Noch mehr Rezepte

174 comments

Markus B. 30/11/2016 - 22:30

Danke für diese erste vernünftige Kundenmeinung, die ich bisher im Netz gefunden habe. Wir liebäugeln mit einer solchen Anlage und wollten uns daher erstmals informieren. Sie haben viele meiner Fragen geklärt!

Reply
Die Küche brennt 24/04/2019 - 12:33

Das freut uns! 🙂

Reply
Ulrich M. 24/12/2016 - 11:22

Auch uns hat diese Information geholfen. Wir haben inzwischen die Anlage gekauft und ich habe sie selbst installiert. Ging problemlos. Allerdings musste ich den Verbindungsschlauch zwischen dem Karbonisierer und dem Wasserhahn verlängern. Hier hat der Support von Grohe und dann Fa. John Guest, Bielefeld super unterstützt. Wir sind begeistert, möchten nur noch den Blubb etwas erhöhen.

Reply
Die Küche brennt 24/12/2016 - 13:54

Freut uns sehr – Viel Spaß mit dem „Blubberwasser“, wir haben die Stärke übrigens auch etwas erhöht nach einer Weile.

Reply
Maggie 02/01/2017 - 7:53

Der Bericht deckt sich genau mit unseren Erfahrungen. Wir haben die Anlage ca. 2 1/2 Jahre und sind auch sehr zufrieden. Mein Mann hat sie selbst eingebaut und nach etwas „Probiererei“ passen nun Sprudel, Temperatur und Sonstiges perfekt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass auch der Wasserdruck eine Rolle spielt.
Auch wir würden uns die Anlage sofort wieder kaufen, auch wenn ich anfangs skeptisch war und eher dachte, dass wir „so etwas“ nun wirklich nicht brauchen. Aber heute kann ich definitiv sagen, es war eine gute Investition. Wir haben auch Edelstahlflaschen, die wir morgens befüllen und in die Arbeit mitnehmen. Sollte was übrig bleiben, sprudelts auch am Nachmittag daheim noch. Günstig ist sie nicht gerade, aber sehr praktisch und vor allem: wir vermeiden somit jede Menge Müll.

Reply
Stefanie D. 05/01/2017 - 14:08

Wir haben die Grohe Blue bereits seit fast 2 Jahren im Einsatz und müssen leider berichten, dass sie bei uns inzwischen schon so oft kaputt war, dass ich den Überblick verloren habe. Ich denke, es waren so 4-5 Mal. Wir haben inzwischen bereits das 3. komplette Austauschgerät und sie ist gerade wieder defekt (schaltet sich manchmal nicht ab wenn man sie ausstellt). Das ist für uns der größte Wermutstropfen und daher würden wir sie nicht nochmal kaufen.

Reply
Die Küche brennt 05/01/2017 - 15:29

Das ist natürlich sehr ärgerlich! Ist das dann aber hoffentlich noch über Garantie gelaufen? Ist Grohe da kulant? Bisher hatten wir Glück und alles funktioniert noch *toitoitoi*

(hab das „nicht“ fehlerchen gefixt 🙂 )

Reply
Max B. 07/01/2017 - 18:01

Wir haben die Mono-Variante nun seit 1 1/2 Monaten. Sind im Großen und Ganzen recht zufrieden, hatten am Anfang ein bisschen Schwierigkeiten mit der Touch-Funktion beim Einschalten. Mich würde interessieren, wie ihr den Kohlensäueregehalt erhöht habt? Außerdem fliest das Wasser seit dem ersten Gaswechsel nur noch sehr dünn!? Den Sitz der Gasflasche hab ich schon kontrolliert.
Vielen Dank für den Beitrag!

Reply
Die Küche brennt 09/01/2017 - 8:01

Die Kohlensäure war auf die verschiedenen Stufen bezogen. Ob man den Gasdruck erhöhen kann am Gerät, wäre aber interessant. Ich bin im März auf einer Sanitärmesse und evtl. findet sich ja auf dem Grohe Stand jemand, der mir Rede und Antwort steht 🙂

Wenn das Gas fast leer ist, hatten wir manchmal etwas weniger Druck. Nach dem Wechsel eigentlich nicht – sicher da da alles richtig sitzt? Sonst haben wir leider auch keine Idee.

Reply
Andreas D 13/01/2017 - 18:49

Haben uns auch ein Grohe Blue Home 2 Mono zugelegt. War einfach zu installieren. Allerdings haben wir zwei Probleme. Auf „Medium“ haben wir eigentlich kein Blub und auf Sprudel haben wir zwar welches aber das ist nach ca. 5 min. in der Flasche nicht mehr vorhanden. Ist das normal? Desweiteren springt das Aggregat alle 2 Minunten an, obwohl keiner was rausgelassen hat. Hoffe Ihr könnt mir hierzu weiterhelfen.

Reply
Die Küche brennt 14/01/2017 - 14:01

Also wenn das Gerät alle 2 Minuten anspringt, ist irgendwas verkehrt gelaufen. Unseres fängt an zu laufen, wenn man eine Weile Wasser rauslässt.

Das Medium hat einen sehr feinen Blub, das Sprudel aber schon deutlich und das bleibt in einer geschlossenen Flasche durchaus ein paar Stunden. Ich denke da ist was falsch installiert. Es gibt bei Grohe Videos wie man die Gasflaschen einbaut: https://www.grohe.com/com-de/30727/projektplanung-installation/planungs-und-installationshilfen/montagevideos/grohe-blue-einbau-installation/

Reply
Andreas D 21/01/2017 - 19:25

Der Kühler springt jetzt nur noch alle 20 min. an. Das sollte soweit OK sein. Haben die Temperatur auf 10 Gard eingestellt. Zwischenzeitlich hab ich eine Vermutung warum wir fast keinen Blub haben / hatten. Nach 4 Tagen war die Co2 Flasche leer (bei ca. 20 Liter verbrauch) diese war wirklich gut handfest angezogen. Vermutlich aber nicht fest genug oder die Dichtung ist defekt. Wir haben nun den Grohe Kundendienst per Onlineformular beauftragt. Hab keine Lust auf die nächste leere Flasche. Leider warten wir jetzt schon 3 Tage auf eine Reaktion. Werde am Montag mal anrufen.

Kann mir einer sagen, ob das neue Grohe Blue Home Mono aus 2016 auf eine 2 kg Flasche umgerüstet werden kann? Auf der 425 gr Flasche steht es zumindest drauf und im Onlineshop findet man auch eine Erstausrüsterflasche. Allerdings wird hier nicht beschrieben, ob ein Anschlußschlauch und ein Druckminderer dabei sind. Weiß das jemand von Euch?

Reply
Thomas A. 17/01/2017 - 11:03

Moin Moin,
nun möchte ich mich auch mal melden ! 🙂
Gekauft wurde ein Gerät neuester Version mit integrierten Behältern und einer Mono Armatur C-Auslauf
Letzes Jahr habe ich diesen tollen Bericht gefunden, weil auch ich vorab Informationen haben wollte.
Dafür ein Daumen hoch. Zudem habe ich mir vorgenommen es Euch gleich zu tun.
Nur, leider komme ich nicht dazu, den das Gerät funktioniert mal wieder nicht. Der Bericht von mir würde einem Glutroten Smiley mit blitzenden Augen gleich kommen.
Im Dezember das erste Gerät erhalten und selber montiert. (Bin selbständiger Handwerker Im Kälte Klima Bereich)
Schön brav nach Studium der echt „tollen“ Anleitung.
Die Anlage funktionierte gleich einmal und und begab sich in den Fehler E3 und dabei blieb das, auch nach mehrmaligen Reset (Stecker rein/raus) gemäß Anleitung.
Frustriert vor Weihnachten schob ich die Reklamation ins neue Jahr.
Nachdem ich ein neues Gerät erhalten habe wurde es auch gleich montiert.
!!!! Vor der Inbetriebnahme verglich ich nochmal die alte und die neue Anleitung ,warum auch immer mir dieser Gedanke kam, und siehe da es waren eklatante Änderungen vorhanden !!!!
Also Inbetriebnahme nach der neuen Anleitung.
Die Freude war groß sie funktionierte und ich konnte gerade die hohe Investition meiner Familie schmackhaft machen, ordentlich sprudel enthalten im Wasser und schön gekühlt .
Fast 14 Tage, nun kommt nur noch ein Rinnsal aus dem Wasserhahn. Keine Ahnung warum
Hat hier einer Ahnung ?? Grohe braucht man ja nicht anrufen !
Ich habe aus Verzweiflung CO2 und einen Filter nach geordert obwohl die Anzeigen noch OK sind. Da warte ich jetzt auf die Lieferung.

Zum Grohe Service:
Auf Nachfrage beim Fehler des ersten Gerätes.
Ich soll es per e-mail melden die schicken dann einen Service Firma.

Zum ständigen Anspringen Gebläse(Kühlung):
Ja das Gerät springt nach Benutzung ca. alle 3-4 Minuten an die. Es handelt sich um die Kühlung. Dreht man den Thermostat entgegengesetzt des Uhrzeigers schaltet sich das Gerät früher ab.
Nach einer Nacht habe ich am Morgen Zeiten gestoppt von ca. 15 Minuten. Den Thermostaten haben wir jetzt so ca auf 3 Uhr stehen.

Soviel erstmal von mir !

Wer Fragen hat gerne melden !
Gruß aus dem hohen Norden

Reply
Die Küche brennt 19/01/2017 - 17:39

Das ist echt ärgerlich! Finde es aber gut, wenn hier verschiedenste Leute ihre Erfahrungen und dann ja auch Tipps posten. So hilft es anderen! 🙂

Wir haben das ganze ja installieren lassen und daher kann ich zur Installation leider nix sagen, aber das war schon ein Weilchen bis das alles drin war. Unsere Installationsfirma hat das aber schon häufiger vorher gemacht, deshalb waren die da glaub ich auch sehr geübt.

Das Anspringen macht unsere Anlage auch, allerdings in ganz humanen Abständen und eben wenn man Wasser nimmt.

Bin in März auf der ISH Messe (beruflich) und werde Grohe da mal einen Besuch abstatten. Evtl. können die ab und an hier mal etwas Feedback abgeben… wäre gut in meinen Augen!

Reply
B. Will 17/01/2017 - 14:00

Moin Moin, danke für die hilfreichen Infos. Zum Glück kommen hier auch aktuelle Kommentare zusammen, da es über die neue Version (Blue Home) noch weniger Infos im Netz gibt als bei der alten.
An Thomas hätte ich die Frage, ob man bei der neuen Version auch Standard-Kartuschen aus dem örtlichen Fachhandel eindrehen kann? Das hin- und herschicken der Pakete ruiniert die CO2-Bilanz meines Sprudelwassers doch enorm. 🙂
Gibt Grohe in der Bedienungsanleitung an, wie häufig gereinigt werden muss? Bei der alten Version ist es wohl so 1-2 Mal pro Jahr. Ist das noch immer so?
Zu guter Letzt noch die Frage nach dem Stromverbrauch: Wenn das Kühlaggregat ständig anspringt, ist der Stromverbrauch doch sicher hoch, oder?

Danke für Antworten und weitere Erfahrungsberichte. Ist spannend hier mitzulesen.

Reply
Thomas A. 17/01/2017 - 17:38

Moin,
das mit der CO2 Flasche weiß ich nicht,
bin ja selber froh wenn ich überhaupt dazu komme eine zu verbrauchen 🙁

Ich habe mal ein elektrisches Schätzeisen in die Steckdose dazwischen gesetzt.
Im Standby zieht die Kiste ca. 6 Watt
Wenn der hörbare Lüfter (Kälte) anspringt liegen wir bei 80 Watt.
Die Pumpe konnte ich gerade nicht erfassen.
Ich lass das Gerät mal dazwischen und schauen in 24h mal.

Reinigung wird beschrieben mit mindestens 1 mal im Jahr:

Gruß Thomas

Reply
Die Küche brennt 19/01/2017 - 17:42

Wir haben gar keine Grohe Co2 Flaschen mehr, sondern lassen das hier vor Ort befüllen. Das ging ganz einfach. Ich habe nur gesehen, dass die neuen Flaschen einen schwierigeren Adapter oben drauf haben.

Bei uns ist das noch ein Schnellverschluss gewesen und das neue ist laut unserem installateur ein ziemliches gefriemel.

Reply
B. Will 21/01/2017 - 15:19

Danke Thomas und Ann-Kathrin für eure Infos. Falls sich beim Stromverbrauch noch ein Update ergibt, wäre ich sehr interessiert.
Grüsse

Reply
Thomas A. 21/01/2017 - 19:23

Update 🙂
In 98 Stunden 1100 Watt …..also ca. 270 Watt in 24 Stunden… ohne einen einzigen Zapfvorgang !
Gruß

Reply
Thomas A. 28/01/2017 - 21:18

ein weiteres Update
In 109 h 1545 Watt also ca. 340 Watt in 24 h
mit Zapfvorgang von ca 15 Liter Wasser.
Gruß

Reply
Andreas D 21/01/2017 - 20:30

Hab einen Adapter gefunden. Dieser sollte für ein Grohe Blue Home (neue Version) auf eine große Co2 Flasche passen
http://drei-wege-wasserhahn.de/shop/adapter-hochdruckschlauch-fuer-groessere-co2-flaschen/

Leider kostet das gute Stück EUR 99,00. Was meint Ihr hierzu?

Reply
Thomas A. 24/01/2017 - 8:32

Moin Moin, hier ein paar neue Infos !

1. Mein Gerät funktioniert wieder. Nachdem die Ersatz-Kartuschen eingetroffen sind habe ich eine neue CO 2 eingedreht und siehe da es funktioniert wieder.
Nachtrag für Grohes Montage und Bedienungsanleitung: Kommt beim Zapfen von Sprudel nur noch ein Rinnsal oder weniger aus dem Hahn und das Gerät zeigt trotzdem alles ist OK an = CO 2 ist leer

2. Zum Filter S: Wir haben ziemlich gutes Wasser hier und die Härte wird mit 10,9 angegeben. Nach Grohe soll die Einstellung auf F9/L0 1000 Liter sein. Ich bin eine Stufe höher gegangen (1600 Liter) und schau mal wie weit ich komme.
Den ich denke Grohe möchte natürlich auch ein wenig Umsatz machen.

3. Durch Andreas D seinen Link und die angesprochene CO 2-Bilanz von B. Will beim ständigen versenden, habe ich Google mal arbeiten lassen.
Die Seite finde ich sehr spannend:

https://www.co2-adapter.de/

Eine große Flasche könnte ich mir hinstellen und Ersatz-Kartuschen besitze jetzt auch. Fülle ich halt die vier selber ab.
@Andreas 100 Euro für einen Adapter-Schlauch ist schon eine Hausnummer. 🙁
Wenn das Rechenbeispiel auf der Seite stimmt armotisiert sich der Füll-Adapter ja recht schnell.

4. Das Messgerät bleibt in der Steckdose dazwischen, ich schau mir jetzt mal den Verbrauch unter Betriebsbedingungen an :-))

Gruß Thomas

Reply
Die Küche brennt 24/01/2017 - 11:37

Klasse Thomas! Bin übrigens gespannt auf die Ergebnisse vom Stromverbrauch, das würde ich dann auch gern in den Post einbauen, wenn das für dich ok ist? Finde das nämlich durchaus eine interessante Sache!

Wir haben jetzt einen neuen Filter, dazu schreibe ich auch noch was bei Gelegenheit.

Reply
Mike 28/01/2017 - 23:22

Hi Ann-Kathrin

Danke von meiner Seite auch für Eure Infos- ist aktuell wirklich nicht leicht brauchbare Informationen zu dem Grohe red Blue bzw Red Blue Home System zu finden.
Danke auch an alle anderen, die Idee mit dem Adapter oder der größeren Gasflasche find ich toll – man will ja auch nich unnötig Geld rausschmeissen wenns anders auch geht.

Wir haben aktuell noch keine Armatur aber ich plane einen Grohe Blue Duo Home + Grohe Red (Heisswasserarmatur). Neben all den positiven Sachen die ihr aufzählt ist es bei uns noch ein weiterer Aspekt.
–> STELLPLATZFLÄCHE auf der Küchenarbeitsplatte !! Wir haben eine kleinere Küche und möchten gerne Wasserkocher und Sodastream (den wir gerne verwenden)“entsorgen“ um zusätzlichen Platz zu schaffen :o))

Folgende Frage zum Grohe Blue System:
Kann das System auch OHNE Filter betrieben werden bzw mit einem Filter der eigentlich schon „ersetzt“ werden müsste ?

Wir haben hier bei uns tolle Wasserqualität und die Filterfunktion ist kein primärer Kaufgrund (sondern die Sodawirkung) und da die Filter , obwohl von BMT – welche bei uns um die Ecke ist (Hersteller) hat Grohe ja leider einen Sonderausführung damit man das teuer aus der „Schweiz“ kaufen muss.

Freue mich über Rückantworten
Danke, Mike

Reply
Rolf Friedrich 12/02/2017 - 19:11

Hallo alle Zusammen,

hier ein paar Erfahrungen die NUR die Blue home betrifft.

Wir verkaufen und montieren seit Herbst 2016 auch diese Anlagen, (bzw. würden wir ja gerne) leider ist dass wirklich ein Desaster was da abläuft.
Wir haben auch privat eine Blue home. Das Produkt kann zur Zeit nicht bzw. nur teilweise geliefert werden, da es wohl Probleme gibt. Fakt ist, die blue home-Anlagen öffnen teilweise von selbst die Trinkwasserfunktion und diese schaltet NICHT mehr von alleine ab, wie bei uns mehrfach passiert. D.h. steht hier der Armaturauslauf z.B. über dem Ablauf auf der Spüle und Ihr seit im Urlaub, hat Euch Grohe in der Zeit ein Schwimmbad gebaut :-).
Als Händler reklamiert, Aussage Kundendienst…Ersatzteile leider nicht lieferbar min. 8 Wochen Lieferzeit!
Ja, so ein Seeweg von China ist schon lang!
Danach kam der Kundendienst tauschte alles aus von der Armatur über die komplette Anlage.
Seit dem tropft die Armatur rund um die Uhr, kohlensäurehaltiges Wasser kommt nur noch als Rinnsal, die Touch-Bedienung spricht nur noch an wenn Sie will, dafür geht Sie dann wenn Sie geht nicht mehr aus…….
In den nun neuen, geänderten Armaturen wurde wohl die Sensorik verändert, aber leider so, dass Sie einfach sich nunmehr nur noch schlechtestens bedienen lässt.
Warum kann man nicht einfach eine funktionierende Armatur wie bei einer Blue hier verwenden und muss stattdessen ein solches „Touchgelumpe“ verbauen.
Ich habe diese Anlage seit Januar zig mal verkauft und zum Glück durch den Lieferungsverzug keine mehr geliefert bekommen, mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich den Kunden erzählen soll, die ja bereit sind für eine solche Anlage wirklich tief in die Tasche zu greifen.
Telefonate mit dem Kundendienst bringen einen nicht wirklich weiter, da wir dort keine ehrliche Antwort zu den Problemen bekommen, denn Sie dürfen ja nicht Ihr eigenes Produkt kritisieren.
Ich warte nun auf eine Antwort von Grohe, wie es weitergeht. Als Händler jedenfalls kann ich nur noch den Kopf schütteln. Leider gibt es nicht wirklich genügend alternative Hersteller die ein solches System vertreiben.
Schade eigentlich, denn das Grundprinzip der Anlage ist durchdacht, sowie Funktion und Optik ebenfalls.
Und die „normale“ Blue läuft doch auch wie Sie soll…….zumeist mindestens:-)

Beste Grüße

Reply
Die Küche brennt 13/02/2017 - 9:22

Hallo Rolf, vielen Dank für dein Feedback! Das scheint ja bei den neuen Geräten ein zweiseitiges Schwert zu sein .. ich hoffe ihr bekommt keine weiteren Überflutungen! 🙂

Falls du noch ein paar allgemeine Infos zur Blue Home geben magst, gerne! Ich würde das auch direkt mit in den Post packen für Leute, die dazu Infos suchen.

Toi, toi, toi … unsere läuft nach wie vor 1a – aber wie gesagt eben die Blue + Red Variante.

Reply
petra 20/02/2017 - 16:10

Man hat mir bei Frohe gesagt,dass es nötig ist bei Einbau einen Filter in die Sockelleiste einzubauen damit die Abluft entweichen kann. Stimmt das wirklich?VG PD

Reply
Die Küche brennt 21/02/2017 - 12:18

Einen Filter oder einfach eine Art Gitter? Also ein Gitter für die Ab- bzw. Zuluft haben wir drin und das würde ich auch empfehlen. Wird schon deutlich warm da unten. Aber einen Filter? Das wäre mir neu.

Dafür kann man entweder ein Gitterblech aus dem Baumarkt nehmen oder wenn man es etwas hübscher möchte, z.b. so ein Lüftungsgitter wie bei uns. Einfach mit Silikon drauf geklebt.

Sieht man hier unten:
https://www.diekuechebrennt.de/wp-content/uploads/2016/11/grohe-blue-erfahrungen-erfahrungsbericht-kosten-wartung-offen-683×1024.jpg

Reply
petra 21/02/2017 - 15:47

Sorry ja ein Gitter – dann wird ja die Sockelleiste verunstaltet. Ist das wirklich nötig?

Reply
Die Küche brennt 22/02/2017 - 14:59

Ich denke schon, weil trotz dem Gitter ist es schon recht warm unter unserer Spüle. Ohne die Möglichkeit der kleinen Lüftung gäbe es dann gar keinen Austausch.

Reply
Thomas A. 23/02/2017 - 10:26

Habt Ihr schon eine Anlage von Grohe ? Wenn Ja welche ? Die neue Version oder die hier abgebildetet?

Ich habe mir das Gitter verkniffen und probier es erstmal ohne.

Bei mir wird die Luft durch ein Loch ganz hinten senkrecht in den Zwischenboden der Küchenzeile geblasen, nach 10cm „prallt“ die Luft auf den Küchenboden und geht überall hin nur nicht zum theoretischen Gitter. :-))
Aber es ist egal wie warm der Zwischenboden wird. Nicht egal ist die Frischluftzufuhr zum Ansaug des Gerätes selber, den die ist ja entscheidend für die Aufnahme der abzuführende Wärme!
Was auf jeden Fall verhindert werden sollte ist ein Luftkurzschluss !! Das heißt das die ausgeblasene warme Luft über kurzem Weg direkt wieder angesaugt werden kann.

@Ann-Kathrin
Wieso wird es bei euch so warm ? Habt Ihr eine Fussbodenheizung ? 🙂
Das Gerät springt doch nur alle paar naselang für eine kurze Zeit an ! Das kann doch nicht so eine Wärmeentwicklung unter der Küchenzeile hervorrufen.

Gruß aus dem Norden
Thomas

Reply
Die Küche brennt 23/02/2017 - 11:18

Also wir haben natürlich nur die oben abgebildete Version 🙂

@Thomas: Also da hat es jetzt keine 30 Grad *g* aber bei uns ist das ja eine Eckspüle und alles komplett dicht, nur eben das kleine Gitter vorne. Auf das würde ich nicht verzichten wollen und ich finde unsere Gittervariante auch echt schick. Fußbodenheizung haben wir zwar, aber nicht unter der Küche. Die Spülmaschine ist direkt daneben, aber die läuft ja auch nicht 24/7
Wir haben aber ja eine Kombination aus Grohe Blue + Red – evtl. deshalb? Da ist es klar wärmer?

Welche Anlage hast du verbaut?

Reply
Thomas A. 23/02/2017 - 16:18

Alleine RED zu lesen lässt es ja schon wärmer werden *g*

Probiert mal aus ob der Link funktioniert, das ist meine Anlage.

https://www.dropbox.com/sh/8a5bilkq3xihnlq/AAD–ObqKb9YkOHIdWUgu7kda?dl=0

Also hinter der Sockelleiste sollte bei dir auch alles offen sein(rundum), da sind in der Regel nur die Füße.
Bei mir zu sehen das Abluftloch im Korpus durch welches die Luft unter die Zeile geblasen wird.

Reply
Die Küche brennt 24/02/2017 - 8:02

Tolles Waschbecken! Das hinten müsste bei uns auch offen sein, da hast du recht. Red macht definitiv warm 😀

Dürfte ich evtl. zwei deiner Bild oben mit einbauen in den Post? Finde das schaut optisch nochmal ganz anders aus als bei uns und ich finde so ein paar optische Beispiele ganz cool! 🙂

Reply
Thomas A. 08/03/2017 - 11:14

Ja klar gerne doch !

Habe nochmal ein Video in den Link oben hinzugefügt !
So sieht es aus wenn kein Co2 mehr in der Flasche ist, die Anzeige springt im Video gerade von 50 auf 49%. Die Schätzungen von Grohe in der Software sind also auch nicht ehrlich !
Den Füllstand kann das Gerät ja nicht messen !
Am Angang kommt die Kühlung mit dem Lüfter und später rappelts dann richtig im Karton. 🙁

Reply
Die Küche brennt 08/03/2017 - 14:47

Klasse Danke! Dann würde ich das direkt oben mit in den Post packen! Co2 haben wir die Woche auch erst gewechselt, da kam nur noch ein Hauch von Wasser raus..

Reply
Marie T. 12/03/2017 - 18:19

Hallo, ich interessiere mich für die Blue Pure. Wir haben in Berlin sehr hartes Wasser. Die Pure ist für mich eine Möglichkeit weniger kalkhaltiges Wasser zum Trinken und Kochen zu erhalten. Für die Blue mit Kohlensäure und Kühlung müsste ich den Schrank umbauen. Und nach den letzten Berichten von Gerätefehlern bin ich nicht sicher, ob sich das lohnen würde. Hat jemand Erfahrungen mit der Blue Pure?

Reply
Richard 14/03/2017 - 6:01

Hallo. Habe gestern endlich die Grohe blue montiert. Habe dazu 2 Fragen: Uns ist das Sprudelergebnis eigentlich zu wenig. Kann man das irgendwo einstellen (ausser an dem Drehgriff).
Und hat jemand Erfahrung mit dem Filter mit Magnesium?

Reply
Die Küche brennt 14/03/2017 - 21:33

Ich war heute erst auf der ISH am Grohe stand und habe nochmal wegen der CO2 Zufuhr gefragt. Man kann das direkt an der Flasche einfach erhöhen. Es hängt aber immer auch mit der Kalkstärke des Wasser zusammen, wie es sich am Ende verhält. Wenn man sehr weiches Wasser hat, hält die Kohlensäure schwieriger.

Das Wasser mit dem Magnesium habe ich heute auf der Messe mal probiert und fand es geschmacklich ganz gut soweit. Sonst kann ich dazu aber nichts sagen. Wie gesagt nur mal am Stand probiert.

Reply
Richard 15/03/2017 - 5:38

Hallo Ann-Kathrin,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit dem Magnesium werde ich mal probieren.

Reply
Thomas A. 15/03/2017 - 8:23

Moin,
ich war gestern auch auf der ISH, hatte Grohe zwar auf dem Zettel aber leider :-(( keine Zeit mehr.
Bei meiner Grohe Blue Home mono lässt sich nix einstellen !! Siehe Foto von meiner Anlage die Ann-Kathrin von mir eingestellt hat.
Wobei wir mit dem Srudelergebniss eigentlich sehr zufrieden sind.
Lediglich Wasserhärte und Filterart sowie Filter und Co2 Wechsel (zurück auf 100%.), was auch spielkram ist mein Filter müsste rechnerisch bis weit in das nächste Jahr halten und er zeigt jetzt schon 40% Verbraucht an.
Magnesium haben wir auch als Thema gehabt aber gestrichen, das Wasser schmeckte uns auch so. Wir wollten es somit nicht teurer machen als es schon ist. Der Filter muss glaube ich öfter gewechselt werden.

Das neueste Problem ist der Wasserhahn mit dem Touch-Taster….Ab und an reagiert er nicht mehr…Dann bricht immer leicht Panik aus !! Zum Glück ist er ja über einer Spüle montiert !

Die Woche ist mein Co2 Fülladapter gekommen. Das teste ich dann auch nochmal.

Ich hoffe deine Erfahrungen teilst du uns auch noch mit !
Gruß

Reply
Die Küche brennt 16/03/2017 - 21:43

Also ich war direkt am Dienstag mal bei Grohe auf dem Stand und habe angefragt, ob die hier nicht ab und an etwas Feedback geben wollen. Keine Ahnung, ob da was bei rauskommt, die wirkten da ehrlich gesagt wenig interessiert. Spontaner Erstvorschlag war, dass ich auf den Kundendienst verweisen soll. Na schauen wir mal …

Reply
Ralf Forstmann 15/03/2017 - 19:38

Hallo,
wir planen auch eine neue Küche und denken über ein Grohe blue nach. Zunächst möchten wir uns bei euch allen für diese brauchbaren und tollen Tips bedanken.
Unser Anliegen ist dass wir unter der Spüle die Mülleimer haben möchten. Weshalb wir die Anlage gerne im Keller direkt unter der Küche (Spüle) montieren möchten. der Weg zum Wasserhahn wäre dann ca.1,5m.
Ist das machbar?

Reply
Diana 16/03/2017 - 5:25

Die Wasserzuleitung ist problemlos durch einen Flexschlauch verlängerbar. Das Steuerungskabel sowie der Trinkwasserschlauch sind vermutlich zu kurz. Dazu besser bei Grohe nachfragen.

Reply
Diana 16/03/2017 - 5:29

An sich ist es aber eine tolle Idee, da das System alles anere als leise ist.

Reply
Die Küche brennt 16/03/2017 - 21:44

Ja leise ist es nicht, wobei ich es noch okay finde. Aber im Keller ist natürlich genial. Oder Speisekammer könnte ggf. auch gehen bei manchen.

Reply
Carsten 20/01/2019 - 23:21

Das habe ich bei mir auch so gebaut. Es gibt einen Verlängerungssatz von Grohe (Schlauch und Kabel). Kein Problem. Je länger der Schlauch, um so länger die Nachlaufzeit am Auslauf. Ansonsten perfekt. Geräusche im Keller und keine Probleme mit der Abwärme

Reply
Mike 12/10/2019 - 11:46

wie lang ist deine Verlängerung in den Keller?
Hab mir auch das Grohe Blue Home gekauft und müsste 2m nach rechts und dann ca. 1m runter.

Diana 16/03/2017 - 5:13

Hallo,
wir haben bei uns das Grohe Blue Home System (selbst) installiert. Das funktionierte ganz prima. Bin technisch aber auch nicht ganz ungeschickt 😉

Qualität
Die Armatur (U-Auslauf) macht einen hochwertigen Eindruck und ist ziemlich chic. Das Gehäuse war jedoch nicht richtig eingerastet. Durch Lösen zweier Schrauben ließ sich das jedoch beheben.

Gebrauch
Nach ersten Problemen mit der Touch Steuerung habe ich einen Trick angewandt, den ich bereits von unserer Waschmaschine kannte. Vor dem Berühren reibe ich den Daumen kurz an meiner Kleidung. Nun klappte es zu 95 Prozent.
Die anfängliche sprudelnde Begeisterung wich allerdings nach den ersten Versuchen „stilles“ Wasser zu erhalten. Das Touchfeld reagierte nicht mehr NACH dem Einschalten. Besonders brisant wurde es bei uns, da wir beim Einbau unserer neuen Küche noch kein Waschbecken installiert hatten. So wurde die Panik immer größer und ich höre noch die Schreie: „Schnell, einen Eimer…“ und „ich brauch noch einen, schnell!“.
Nach bestimmt hundertfachem Drücken auf alle erdenkliche Arten hörte es irgendwann auf. Hm. Also besser erst mal kein stilles Wasser mehr.

Kundendienst
Nach erfolgreichem Ausfüllen des Kundendienstformulars warte ich nun auf einen Anruf des Monteurs. Bin gespannt.

CO2
Nach kurzer Verwendung von ungefähr drei Wochen ist nun bereits die CO2 Kartusche leer. Wer nun einmal auf der Flasche selbst liest findet die Info, dass es sich nur um eine Probefüllung handelt. Ebenfalls wird darauf hingewiesen, dass es 2kg Flaschen als Ersatz gäbe.
// Ich gehe nicht davon aus, dass eine 2kg Flasche in das Gehäuse passt. Vermutlich bezieht sich die Angabe auf das ältere System. Mich hat es jedenfalls sehr verwirrt.

Morgen startet der spannende Versuch des CO2 Flaschen Austauschs. Ist die Kartusche zu z.B. Sodastream kompatibel?
Ich werde vermutlich mit der leeren Flasche losziehen und hoffe bei REWE oder Rossmann Ersatz zu bekommen.
Hat vielleicht jemand einen Tipp?

Ich hoffe das System einwandfrei ans Laufen zu bekommen, da wir schon sehr begeistert sind. Funktionieren sollte es aber auch für stilles Wasser 😉

Reply
Thomas A. 16/03/2017 - 10:55

Hallo Diana,
ich glaube du kannst deinen Daumen so lange reiben wie du willst, das wird nix helfen:
Bei einem Desaster mit dem Touch Teil hat die ganze Familie ihren Daumen ausprobieren dürfen bis es abgeschaltet hat. Bei uns passiert es allerdings bei Sprudel und stilles Wasser.

Hier aber ein von mir kopierter Auszug von einem weiteren leidtragenden aus einer Amazon Bewertung !
Das Touch Teil ist ein Schalter !!!!

„““
Update: die Tastereinheit wurde kostenlos getauscht und jetzt lässt es sich halbwegs normal bedienen. Seltsam ist es dennoch, da dieser Piezo-Taster zwar kein mechanische Feedback erzeugt (kein erkennbares Eindrücken) aber auch kein Touch-Taster ist der nur auf Berühren reagiert. Man muss also fest auf einen unbeweglichen Teil drücken. Seltsam, ungewohnt und nichts für Unwissende!

„“““

Reply
Diana 17/03/2017 - 0:42

Danke für den Hinweis. Meine Erfahrung ist, dass ein Reiben an Textilien kombiniert mit herzhaftem Drücken die besten Ergebnisse liefert. Das habe ich vergessen zu erwähnen. Guter Hinweis.
Wie auch immer das Ding theoretisch funktionieren soll, die Bedienung ist nicht intuitiv und die Anleitung patzt hier komplett. Vielleicht weil kein einwandfreies Bedienen möglich ist?

Reply
Diana 17/03/2017 - 0:31

Update
Die CO2 Kartuschen von Sodastream von Rewe passen nicht, obwohl sie sich sehr ähneln. Traurig. Grohe, was ist los? Ich bin nun genötigt vier Kartuschen „als Starterset“ bei Grohe ZU KAUFEN! Fast 90 Euro.
Aufgrunddessen werde ich das Grohe Blue Home nicht weiterempfehlen. Das ist Abzocke. Schade.

Reply
Die Küche brennt 17/03/2017 - 21:32

Unsere CO2 Kartusche haben wir hier vor Ort gekauft und können sie wieder befüllen lassen. Das muss doch bei dir auch gehen irgendwie? Die Grohe Eigenen fand ich auch sehr teuer und vor allem schicke ih das ja ständig hin und her! Sobald ich wieder daheim bin, fotografiere ich das mal genauer.

Reply
Diana 17/03/2017 - 22:50

Die Kartuschen nicht zu tauschen sondern befüllen zu lassen ist ein guter Gedanke. Ein Foto wäre toll.
Vielen Dank!!!

Reply
Diana 22/03/2017 - 9:52

Update Kundendienst
Der freundliche und pünktliche Monteur hat die Steuerung an der Armatur ausgetauscht. Nun funktioniert alles einwandfrei. Es bleibt der Nachgeschmack mangelnder Qualitätssicherung im Hause Grohe. Aber gut. Nun bin ich sehr zufrieden mit der Steuerung und das Wasser schmeckt uns einfach zu gut, als das ein Umtausch noch in Frage käme.

Er hat mir ebenfalls berichtet, dass die Sodastream Kartuschen nicht wirklich verwendet werden können. Ich werde also in der Nähe nach einem Gaslieferanten suchen, der sie hoffentlich wiederbefüllen kann.

Reply
Die Küche brennt 23/03/2017 - 12:56

Schön zu lesen!

Reply
Michael 27/03/2017 - 20:52

Hallo,

ich habe auch eine Grohe Blue Home Anlage… Betreibe diese mit einer 10kg CO2 Flasche mit Adapterschlauch^^ Das funktioniert einwandfrei! Ich habe auch ab und zu ein Problem mit den Tastern am Wasserhahn, diese gehen teilweise nicht mehr zum Ausschalten.

Doch das größere Problem ist, dass seit heute nur noch ein paar Tropfen aus dem Hahn kommen… das Wasser das da noch rauskommst ist ziemlich trüb. Ich vermute mal dass es am Filter liegt! Aktuell zeigt der Filter noch 41% an. Kennt jemand das Problem?

Wir haben eigentlich hervorragendes Trinkwasser in unserem Leitungsnetz, jetzt hab ich die Überlegung ob ich den Filter komplett weglasse… kann man mittels Schlauch überbrücken^^ Hat das schon jemand gemacht?

Hab heute schon beim Kundenservice angerufen, die haben dann gesagt sie rufen mich zurück… Aber zurückgerufen hat niemand! Hattet Ihr schon Kontakt mit dem Kundenservice? Wie sind eure Erfahrungen?

Viele Grüße
und danke schon für eure Antworten

Reply
Thomas A. 28/03/2017 - 10:47

Moin Michael,

kann ich mir nicht vorstellen das es am Filter liegt. Wir haben auch super Wasser hier und ich habe die Voreinstellung dementsprechend hoch angesetzt bei der Erstinbetriebnahme 01/2017.
Rechnerisch müsste der Filter bis ins Jahr 2018 halten….Verbrauch steht bei uns jetzt auf 52%

Wenn meine Frau ruft „Kommt nichts mehr“ heißt es für mich CO2 Wechsel.
Obwohl die Anzeige noch sehr weit davon entfernt ist.
Siehe Video
https://www.dropbox.com/sh/8a5bilkq3xihnlq/AAD–ObqKb9YkOHIdWUgu7kda?dl=0

Ja die Touch Armatur ist jedesmal wieder ein Abenteuer….nach auf einmal auftretenden Schwierigkeiten geht es jetzt wieder einigermaßen…..allerdings muss man genau den jeweiligen Punkt auf der Armatur treffen. :-))
Jemand Fremden sich mal eben ein Glas Wasser ziehen lassen ist nicht möglich.

Den Kundendienst hatte ich noch nicht ! Nur mal ein Telefonat wo man mir sagte ich soll den Kundendienst über die Website anfordern. Was ich nicht getan habe.
Deine Erfahrung hier wäre toll. Da ich vermutlich wegen der Armatur auch noch ran muss.

Reply
Diana 28/03/2017 - 13:02

Der Kundendienst hat bei uns den Taster ausgewechselt. Nun kann bei uns auch jeder sein Wasser zapfen 😉
Die Taster sind zu wenig sensitiv eingestellt. Die Sache dauert 10 Minuten.
Der Adapterschlauch für eine größere Flasche interessiert mich sehr. ^^
Gibt es dazu genaue Informationen?
Danke vorab

Reply
Thomas A. 28/03/2017 - 13:15

Den Link hatte Andreas im Januar hier eingestellt !
http://drei-wege-wasserhahn.de/shop/adapter-hochdruckschlauch-fuer-groessere-co2-flaschen/

Hast du bei Grohe direkt reklamiert ??
Wenn ja wo ?
Gruß

Reply
Die Küche brennt 28/03/2017 - 13:38

Ich würde den Link oben mal mit einbauen. Die haben ihre Anschlüsse ja geändert, geht das hier dann für Grohe Blue Professional und Home?

Reply
Diana 28/03/2017 - 14:21

Ja, direkt über das GROHE Onlineformular. Danach muss man das Ganze noch einmal in einer Mail beantworten und dann meldet sich nach ein paar Tagen der Monteur.
LG

Reply
Thomas A. 28/03/2017 - 14:02

Die Anschlüsse sind schon noch dieselben !!
Bei der Grohe blue Home wie ich Sie habe sitzt der Anschluss nur tief im Inneren.
Das eindrehen wird gehen aber das festziehen wird schwierig bzw. nicht funktionieren.

Ich habe jetzt meine ersten Flaschen selber abgefüllt mit dem CO2 Adapter.
Allerdings bei Raumtemperatur ( bekommt man ca. die Hälfte gefüllt)
leere Flaschen aus dem Tiefkühler dann ganz voll.

Reply
Sandra 29/03/2017 - 10:10

Hallo wir würden uns gerne eine Blue Home anschaffen….

jetzt ist die Überlegung ob man diese auch auf eine 2 Kg Flasche umrüsten kann wenn man die Abdeckung vorne ablässt?
Gruß Sandra

Reply
Thomas A. 29/03/2017 - 11:16

theoretisch schon….der Michael scheint das ja schon gemacht zu haben und ich hoffe er schreibt hier nochmal.
Da ich Handwerker bin juckt es mir in den Fingern das Grohe-Raumschiff :-)) zu zerlegen und zu optimieren ala Handwerkerking Tim Taylor

Ich kann Dir leider nur Fotos zeigen wie es hinter der Klappe aussieht und wo der Co2Anschluss in der Tiefe sitzt.
Die Flasche mal daneben und montiert , so siehst du wie tief.
https://www.dropbox.com/sh/8a5bilkq3xihnlq/AAD–ObqKb9YkOHIdWUgu7kda?dl=0

Reply
Sandra 08/04/2017 - 13:36

Hallo,

wir haben seit gestern eine Grohe Blue und ich bin leider sehr enttäuscht. Alle 2 Minuten springt da irgendwas an, klingt wie ein Lüfter und ist ziemlich laut. Kohlensäurehaltiges Wasser kommt gar nicht, stattdessen ist das Wasser zunächst komplett milchig-weiß. Tja und die touch-Bedienung ist auch echt nervig.

Ich bin ratlos. Ob wohl etwas falsch von unserem Küchenstudio angeschlossen wurde?

Reply
Sandra 08/04/2017 - 13:38

Nachtrag: dieses Lüftergeräusch kommt alle zwei Minuten, obwohl kein Wasser gezapft wird!!!

Reply
Thomas A. 08/04/2017 - 16:28

Moin Moin
mit dem Lüftergeräusch wirst du dich anfreunden müssen.
Das gehört zur Kälteanlage.
Hast du keine Einweisung von dem Küchenstudio bekommen ??
Alleine die Inbetriebnahme erfordert eine 6 stündige Unterbrechung bevor man weiter machen kann.
Dann soll man die ersten 4-5 Liter in den Ausguss kippen ect.
Was für eine Anleitung liegt dabei ??
Bei meiner ersten Anlage stand was auf Seite 7 mit 20Minuten Wartezeit Kühlung, bei der neueren waren es auf einmal 6h Stunden glaube ich (habe sie gerade nicht zur Hand)

Reply
Die Küche brennt 08/04/2017 - 19:35

Aber alle 2 Minuten Lüfter?? Da passt doch was nicht oder? Bei uns springt der gelegentlich mal an oder eben wenn man Wasser zapft.

Reply
Sandra.ohm@googlemail.com 08/04/2017 - 22:16

Das mit der Wartezeit von sechs Stunden wurde uns gesagt. Und das es Geräusche macht ist mir auch klar, aber sooooooo oft? Und das Wasser ist wirklich ungenießbar. Es schmeckt wie tagelang abgestandenes Wasser, das irgendwann mal Kohlensäure hatte. Ich würde das Teil am liebsten direkt wieder abholen lassen. Und wenn man die ganzen Kommentare hier liest, klingt das auch nicht gerade motivierend.

Reply
Die Küche brennt 08/04/2017 - 23:32

Ich glaube da ist bei euch was völlig falsch eingestellt. Unser Wasser ist wirklich lecker und auch die Geräusche sind nicht alle 2 Minuten. Würde da direkt die Firma noch mal kommen lassen!

Reply
Thomas A. 09/04/2017 - 8:42

Guten Morgen,
ich muss Ann- Kathrin recht geben das Wasser ist das echt lecker und angenehm. Wenn die Kiste funktioniert und das tut sie gerade….

Zu dem Lüfter habe ich am 17. Januar was geschrieben, letzter Absatz !!
Das Drehkreuz für den Thermostaten befindet sich unten links hinter dem Filter!
ich habe den Thermostaten hochgedreht.
Gerade nochmal die Zeit gestoppt…. 13 Minuten hat der Lüfter Pause gemacht

Reply
Michael 25/04/2017 - 19:10

Sooo meine Anlage funktioniert wieder…
Habe gleich wieder meine große Gasflasche angeschlossen ^^
Das Gewinde ist grundsätzlich gleich wie beim Sodastream, diese Flasche kann man ja auch einschrauben aber nicht ganz anschrauben. Das hat Grohe klug gelöst um die Gasflaschen etwas teurer verkaufen zu können. Wenn man eine Sodastream-Flasche einschraubt, dann kann man diese nicht ausreichend tief einschrauben weil die Gasflasche vorher an dem blauen Kunststoffteil ansteht.

Ich habe mir also einen Verlängerungsschlauch für den Sodastream gekauft und habe dann einen Absatz an dem Gewinde angedreht sodass man die Verschraubung ausreichend tief einschrauben kann.

Wenn man eine CO2-Flasche von Grohe mit einer Sodastram-Flasche genauer betrachtet am Gewinde, dann sieht man gleich sofort den Unterschied!

Es gibt aber auch eine super Adresse im Internet: https://www.zapfanlagendoktor.de/
Wenn man mit dem Kontakt aufnimmt, dann könnte man sogar eine Grohe CO2-Flasche hinschicken und man bekommt den Adapterschlauch genau mit der von dieser Flasche! Man muss halt eine CO2-Flasche für den Schlauch opfern…

Gibt es eigentlich die Möglichkeit den Kohlensäuregehalt einzustellen? Mir ist das auf „sprudelig“ fast noch ein bisschen zu wenig Kohlensäure

Viel Spaß damit.

Reply
Diana 27/04/2017 - 0:41

Das mit dem Schlauch klingt nach nem Plan. Vielen Dank! (Melde mich diesbezüglich vermutlich noch einmal, wenn sich unsere Kohlensäureflaschen dem Ende neigen ^^).
Nun zu deiner Frage. Unser Grohe Kundenservice empfahl uns, die Temperatur kälter zu stellen, da die Kohlensäure dann besser zugeführt werden könnte. Auch ein anderer Filter wurde uns angeboten. Ich weiß aber beim besten Willen nicht mehr, was es damit auf sich hatte. Ich glaube eine geringere Filterung… Jedenfalls wollte ich das nicht 😉
Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter.
LG

Reply
Die Küche brennt 27/04/2017 - 19:51

Also zu mir haben sie auf der Messe gesagt ich soll einfach mehr Druck am Gas drauf geben.

Reply
Michael S. 30/04/2017 - 8:25

Wir haben uns eine Grohe Blue Home installieren lassen. Die Gräusche sind recht störend. Kann man durch eine Zeitschaltuhr nachts den Kühler bedenkenlos ausstellen oder gibt es dadurch andere Probleme?Oder muss die Anlage nach Stromzufuhr erst ein paar Stunden in Ruhe stehen?

Reply
Arno 02/05/2017 - 16:09

also erstmal vorweg super diskussion hier und ein tolles review!!!

so jetzt bin ich vollkommen durcheinander. grohe blue ja oder nein? ich plane gerade eine neue offene küche und da würde sich das system durchaus anbieten. aber ist die lautstärke wirklich so störend? (klar das muss letzendlich jeder für sich selbst entscheiden, aber wenn kühlschränke und sogar spülmaschinen flüsterleise sind muss man sich ja nicht wieder einen „hintergrund brummer“ einbauen)
wie funktioniert die installation im keller, funktioniert das mit dem wasserdruck durch das gerät einen stock höher?
kann man jetzt mit den ensprechenden adaptern „aftermarket“ gasflaschen anschließen – auch an die neuen revisionen? wie sieht es da mit der garantie von grohe aus? (sollte zb. der kundendienst kommen müssen)

fragen über fragen…

Reply
Die Küche brennt 02/05/2017 - 17:45

Hey Arno, lieben Dank erstmal!

Ich beantworte dir mal die Fragen, die ich von unserer Sicht aus beantworten kann. Ja die Anlage ist nicht leise, aber bei uns geht die eigentlich nur los, wenn man Wasser zapft und sonst nur ganz selten. Wir haben eine Kombi aus Grohe Blue + Red und sind damit sehr sehr zufrieden.

Wir haben eine größere Gasflasche mit einem extra Aufsatz dafür angeschlossen und das funktioniert Tiptop. Das mit der Garantie weiss ich ehrlich gesagt nicht….. gute Frage *eek*

Bei den anderen Fragen hoffe ich auf die Mitleser und beantworter hier 🙂

Reply
Rüdiger F. 04/12/2018 - 13:46

Wir haben auch eine Grohe Blue Home in der offenen Küche (zur Zeit ehrlich gesagt noch ohne Fußleiste, also teils offen, was sicher den Schall erhöht) – ich finde den Lärm eine Vollkatastrophe, wir haben ein 60er Jahre Haus aufwändig mit Passivhausfenstern etc. renoviert, also ist es da Abends wirklich ruhig und selbst jetzt im Winter, also bei 21° Raumtemperatur, geht der Lüfter alle 5-10 Minuten für ca. 3 Minuten an. Ich möchte nicht wissen, wie oft im Sommer. Der Kauf einer Spülmaschine mit 42dB, die man wirklich kaum hört, wird dadurch ad absurdeum getrieben. Ich habe den Krach noch nicht gemessen, andere sprachen von 70dB, das entspricht einem älteren Wäschetrockner, den man sich ja auch nicht ins Wohnzimmer stellen wollte und ist ca. 8mal so laut wie die Spülmaschine. Wir versuchen jetzt, das Gerät in den Keller darunter zu verlegen oder geben es ansonsten zurück. Für offene Küchen in ruhigen Lagen absolute Warnung davor.

Reply
Karl-Heinz 03/05/2017 - 21:05

Hallo Michael,

du verwendest ja nun den Soda-Stream Verängerungsschlauch. Wie genau hast du denn da nen Absatz ans Gewinde drangemacht ? Hast vielleicht ein Foto davon ?

Reply
Arno 03/05/2017 - 22:06

Mal ne Frage als alter PC Bastler. Was für ein Lüfter ist den dort verbaut?
Es gibt ja schließlich Lüfter & Lüfter! Ich war immer einen Silentfreak an meinem PC… Da gibt es gewaltige Unterschiede bezüglich Luftdurchsatz in Verbindung mit der Drehgeschwindigkeit aber auch in der Qualität der Schaufelblätter bzw. Lagerung der der Lüfter. Vielleicht kann man hier ein bisschen tunen um den Grohe Blue leise zu bekommen.

Wo liegt der der Lüfter – kommt man dort dran?

Reply
Thomas A. 04/05/2017 - 12:46

Moin Arno,
ja das würde ich auch gerne wissen?? Ich würde auch gerne mal rein schauen, darf aber nicht :-))
Ich komme ja aus der Kälte und Klimaecke , der Lüfter kommt bei mir nicht mal beruflich vor LOL
Auch würde ich gerne Dämmmaterial einbauen, den wenn er karbonisiert rappelts ja richtig.
Hast du mein kleines Video (link ist irgendwo hier oben) gesehen bzw. gehört.
Wenn du möchtest mache ich in einer ruhigen Minute auch gerne ein Video in weiterem Abstand um die Lautstärke mal zu hören.

Reply
Arno 04/05/2017 - 13:05

Thomas, das wäre super! Vielen Dank im voraus! An Dämmatten haben ich auch schon gedacht. Auch an Lüfter ausbauen wenn dieser nicht auszutauschen geht; und selber eine Variante (Auswahl gibt es hier ja von Nocuta, Thermaltake und Co. genug) mit Lüfterregelung a la drei oder vier PIN (mit und ohne PWM) dran/an bauen.

Reply
Bea 04/05/2017 - 21:58

Hallihallo Ihr lieben „Mitleidenden“…. anders kann ich das Drama fast schon nicht mehr nennen. Leider bin ich erst heute auf die ganzen Kommentare hier gestoßen – sonst hätten wir uns evtl. die ganze Geschichte erspart.
Eines vorneweg: wenn unsere Grohe Blue Home läuft, dann lieben wir Sie. Leider ist Sie wohl aber eher von der unzuverlässigeren Sorte 🙁
Hier also unsere gefühlte „Never-Ending-Grohe-Blue-Home-Story“:

Zu unserem Umzug haben wir uns für unsere neue Küche eine Grohe Blue Home geleistet. Mit der Überzeugung, unseren Rücken (=keine Wasserkisten mehr schleppen) und der Umwelt etwas Gutes zu tun. Wir waren rund herum angetan vom Konzept des gefilterten und gesprudelten Wassers und haben dann nach langem hin- und herüberlegen doch die mehr als 1500€ inkl. Installation in das Gerät investiert.
Heute, fast 12 Wochen später – sind wir um 1500€ ärmer, immernoch/wieder am Wasserkisten schleppen und stinksauer!
Unsere Grohe Blue Home wurde am 10.Februar 2017 vom Fachbetrieb fachgerecht installiert. Am 24.02 (Freitags – klar wann auch sonst :-/ ) – also gerade mal 14 Tage später – setzte das Gerät aus und zeigte fortan die Fehlermeldung E7 (ja, wir haben wie in der Betriebsanleitung beschrieben den Stecker gezogen, 30 sec gewartet und wieder angeschlossen, dies auch mehrfach, der Fehler blieb bestehen!). Am 27.02 (Montags) wurde umgehend der Grohe Kundendienst informiert (bei Grohe angerufen, gesagt bekommen man müsse online ein Formular ausfüllen) und den Defekt gemeldet. Ein paar Tage später erhielten wir einen Anruf, dass sich unseres Gerätes angenommen wird, aber es einige Zeit dauern wird, bis alle Ersatzteile beim Kundendienst angekommen sind (alle Ersatzteile??? Die wissen doch noch nicht mal bisher, was wirklich kaputt ist…sehr seltsam). Soweit so gut, das erträgt man ja noch alles. Am 16.03 kam unser Küchenbauer erneut um verschiedene noch fehlende Küchenteile einzubauen. Wir hatten uns vorab über die Grohe Blue Home unterhalten und er brannte darauf, das Wasser zu probieren. Leider musste ich ihn enttäuschen, da die Grohe ja eigentlich nicht lief. Zum Beweis steckte ich den Stecker wieder ein – ein Wunder geschah: die Grohe Blue Home lief einwandfrei. Die Freude war jedoch nicht von langer Dauer – genau 2 Tage später, am 18.03.2017 meldete sich das Gerät erneut ab, wieder Fehler E7. Am 24.03.2017 kam dann (nach einem Monat Wartezeit!!!) endlich der Grohe Kundendienst, stellte den Defekt auch fest und tauschte das defekte Gerät gegen ein Neues aus (sein Fazit: da ist eine Dichtung undicht, da tropft Wasser ins Gerät, dann schaltet das halt aus. Klingt plausibel, erklärt auch, warum das Ding nach einiger Zeit wieder mal lief – da war das Tropfwasser getrocknet/verdunstet). Er schloss das neue Gerät an und begann es einzurichten. Dann ein kurzer Schrei und Wasser lief aus dem „neuen“ Gerät durch unsere Küche. Fazit: Auch das „neue“ Austauschgerät war defekt. Die Aussage des Kundendienstes war „wir beeilen uns, wenn die Meldung am Montag bei Grohe ist, dann sollte das neue Gerät in der kommenden Woche bei uns sein“….also warteten wir wieder….. Am 03.04.2017 bekamen wir erneut vom Kundendienst die Info, dass mit einem Einbau des neuen Gerätes nicht mehr vor Ostern zu rechnen ist. Ostern war rum, am 18.04.17 schrieb ich eine ziemlich böse Email an Grohe, ob das denen Ihr Ernst ist, so mit Kunden umzugehen und einfach mal nichts zu tun. Seltsamerweise (ein Schelm wer „böses“ denkt) klingelte einen Tag später das Telefon, der Grohe Kundendienst war dran und bereit einen Austauschtermin zu vereinbaren. Also wurde unsere Grohe Blue Home (Gerät Nr. 2) am 21.04.17 dann endlich ausgetauscht in Gerät Nummer 3. Wir freuten uns und waren glücklich…..Bis heute….. Schön nach Feierabend an den Hahn marschiert, Wasser gezapft und etwas verzweifelt und laut fluchend den Hahn angeguckt. Es tröpfelte ein kleines Rinnsal aus dem Hahn, Kohlensäure mehr oder minder Fehlanzeige, bis irgendwann fast nichts mehr kam……
Die Schimpfwörter die ich von mir gegeben habe waren nichts für schwache Nerven 😉
Also mal wieder die „tolle“ Anleitung hervorgeholt und gesucht, was sein könnte. Auf Verdacht mal die Kohlensäure-Flasche rausgedreht. Siehe da, zumindest das stille Wasser sprudelt wieder normal.
Was ich jetzt nicht verstehe: Ist das Grohe’s ernst, dass diese 425g Flasche noch nicht mal 2 Wochen hält (by the way, wir sind beide Vollzeit Berufstätig und eher mehr weg als daheim). Es kann mir also niemand sagen, ich hätte das Ding schon aufgebraucht. Nicht in 2 Wochen!!! Zumal die Anzeige – wobei ich mir grade nicht mehr sicher bin, ob die für den Filter oder die Kohlensäure oder beides ist? – noch auf 95% steht.
Die Kohlensäureflasche haben wir jetzt mal rausgedreht und mal auf Verdacht vorsichtig auf den „Pinnöppel“ oben drauf gedrückt – da müsste ja theoretisch Gas rauskommen. Pustekuchen. Also wirklich leer?!
Eine Beobachtung noch: Während wir gezapft haben, jetzt am Schluss, sprang die Anzeige auf 66. Was hat das denn bitte zu Bedeuten?
Weiß jemand Rat? Und wie läuft das jetzt mit der großen Flasche? Die kriege ich doch niemals in das Gerät rein? Ist da jetzt ein Schlauch und Zubehör dabei?
Wir sind verzweifelt und würden das Ding am liebsten gerade wieder rausschmeißen…..Aber immerhin weiß ich seit heute, dass wir nicht die Einzigen mit diesem Thema sind…..
Und sorry für den etwas längeren Post 😉 achso – und Grohe hat bis heute nicht auf meine Email geantwortet….Servicewüste Deutschland halt.

Reply
Diana 04/05/2017 - 22:36

Hallo Bea,
auch wir standen am Anfang kurz vor der Verzweiflung (lies dir mal meinen Post durch). Aber nun zu deinen Fragen. Die Kohlensäureflasche ist von Werk ab bei einem Neugerät nicht voll gefüllt. Die nächste Flasche sollte länger halten. Wir kommen mit zwei Personen circa einen Monat mit einer Flasche aus.
Undicht war unser Gerät nicht. Keine Ahnung, was bei dir schief läuft. Wir haben es selber installiert und keine Probleme gehabt.
Die Anzeige der Grohe Blue Home zeigt den Filterwechselstand. Dieser wird jedoch nicht gemessen (wie ich zuvor angenommen hatte), sondern hochgerechnet. Heißt, besonders kalkhaltiges Wasser verkürzt die Filterlebenszeit. Wenn du die Härtegradeinsrellung änderst, verändert sich der Wert dementsprechend auf der Anzeige. Vielleicht ist das der Grund für die Veränderung auf deiner Anzeige?
Generell habe ich mich auch sehr über die mangelhafte Qualitätssicherung im Hause Grohe gewundert. Dennoch bin ich mit unserem nun endlich gut laufendem Wassersprudler sehr zufrieden. Über den hohen Preis bei so viel Ärger darf man natürlich nicht mehr nachdenken…
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Lieben Gruß
Diana

Reply
Bea 04/05/2017 - 22:09

Hallo Thomas, kurze Frage – wurde das mittlerweile getestet? Also das Nachfüllen? Geht das Problemlos? Wir haben ja wohl auch jetzt ein „kein-Gas-mehr-Problem“ und noch keine neuen Flaschen da. Ist die Grohe Kartusche mit aufgeführt als „füllbare Flasche“, wegen dem Ventil meine ich? Danke für deine Infos. Liebe Grüße Bea

Reply
Thomas A. 05/05/2017 - 7:12

Hallo Bea,
na dann mal Willkommen hier im Club: 🙂

Wie Diana schon schrieb , die erste Flasche ist nicht voll . Ich habe auch nicht schlecht gestaunt als diese leer war.

Die Flasche musst du mit der Küchenwaage wiegen, somit kannst du genau feststellen wie voll oder leer Sie ist.
Auf der Flasche ist das TARA Gewicht ( Leergewicht) eingeschlagen. Wenn du dieses von dem gewogenen abziehst hast du das Füllgewicht . Welches ja 425gr (voll) sein soll.

Im Stillstand, also wenn du nicht zapfst, zeigt das Display Rest des Filters an.
Während des Zapfens siehst du die Anzeige für das CO2.
Allerdings kannst du diese Anzeige vergessen, da Sie nur eine theoretische Mittelwertberechnung ist die elektronisch hinterlegt ist.

Was du aber machen musst, die Anzeige beim Flaschenwechsel / Filterwechsel auf null setzen.
Sonst kommt z.B. Fehler 32 und der Hahn blinkt und sagt jetzt ist die Flasche leer. HAHAHA

Füllen mit dem Adapter aus der großen Flasche:
Ich habe jetzt 5 kleine Flasche.
Beim ersten mal füllen war es nicht so dolle, da ich Fehler gemacht habe:
Wichtig 1: Wenn du eine große Flasche haben willst achte darauf das du eine mit Steigrohr bekommst.
Ich habe das vergessen und muss jetzt die große Budel immer auf den Kopf stellen :-(((
Wichtig 1: Die keinen Flaschen müssen vorher ins Tiefkühlfach / schrank sonst bekommst du Sie nicht voll.
Wichtig 2: Man muss das Ventil der Großen Flasche sanft öffnen und für einen langsamen Druckanstieg sorgen,
ansonsten reagiert das Rückschlagventil der keinen Flasche und du bekommst nichts mehr rein. ( Das Ventil was du reingedrückt hast um zu sehen ob noch was drinne ist)
Beim zweiten Anlauf lief es Top.

Ich muss los ein wenig arbeiten
Bis später :-))

Reply
Thomas A. 05/05/2017 - 12:04

Hallo Arno;
hörst du hier: https://www.dropbox.com/sh/8a5bilkq3xihnlq/AAD–ObqKb9YkOHIdWUgu7kda?dl=0
Ist zwar nich ganz richtig mit der Akustik über PC…aber als Anhaltspunkt

Reply
Bea 05/05/2017 - 13:04

Ach super, vielen Dank für die Antwort 🙂 Wie ist das mit dem Adapter? Wo krieg ich den denn her? Liebe Grüße

Reply
Thomas A. 05/05/2017 - 13:45

Ich habe den von hier: https://www.co2-adapter.de/

Reply
Die Küche brennt 08/05/2017 - 16:09

Gibts mittlerweile auch bei Amazon: http://amzn.to/2priY40
ist glaube ich der gleiche.

Reply
Arno 05/05/2017 - 16:35

Super – vielen dank Thomas. Die Fotos und die Videos sind klasse! Herzlichen Dank.

Reply
Bea 08/05/2017 - 8:24

Danke an alle für die wirklich hilfreichen Kommentare – eine Sache noch: Hat schonmal jemand beim Grohe Onlineshop die Nachfüllflaschen für die Kohlensäure bestellt? Ich musst ja jetzt zwangsweise. Während des Bestellvorgangs war nirgendwo eine Info, wie lange die Lieferzeit ist. In der Bestellbestätigung steht jetzt was vom 20. Juli 2017 *panik* ja sind die denn Wahnsinnig? Ist das denen ihrn ernst? Für angebliche Lagerware????
Danke für eure Hilfe, liebe Grüße Bea

Reply
Astrid Schwögler 09/05/2017 - 12:27

Hallo, bei uns ist das Problem mit dem Kühlagregat genau so, alle 3-4 Min. schaltet es sich ein! Habe soeben nach dem Termostat gesucht, konnte es leider nicht finden. Können Sie mir helfen wo ich das Termosat finden kann?
Vielen Dank im Voraus

Reply
Thomas A. 09/05/2017 - 13:30

Moin,
Vorne hinter der Frontblende befindet sich rechts die CO2 Flasche und links der Filter !!
Wenn Sie unten links am Filter vorbei schauen sehen sie den Thermostaten.
Allerdings ohne Knopf obendrauf wie beim Kühlschrank, Schraubendreher oder ähnliches Notwendig.

Reply
Peter Krause 23/05/2017 - 9:17

Ich hatte das Grohe Blue Home mit dem Kombiwasserhahn vom Sanitärinstallateur gekauft und montiert.
Meine Erfahrungen mit dem System waren so schlecht, dass ich es entnervt nach 2 Wochen demontiert habe.
Ich finde schon die Lärmentwicklung inakzeptabel. Allerdings habe ich eine „offene“ Küche, also ohne Wand zum Ess- und Wohnbereich.
Der Lärmentwicklung folgt natürlich die Wärme, d.h., dass man Küchenabfälle schlecht im gleichen Schrankkompartiment entsorgen kann. Habe etwa 32- 35 Grad Celsius gemessen, der reinste Inkubator.
Die schlecht empfindlichen „Touch-Schalter“ und die Reaktionslatenzen sind dagegen nur ein kleinere Ärgernis.
Das Handbuch/Bedienungsanleitung besteht grossteils aus Pictogrammen deren Sinn sich mir und den von mir getesteten Probanden sich oftmals nicht erschloss.
Die Hotline hat auf meine Problemschilderung zwar reagiert, aber ansonsten in keinster Weise weitergeholfen.
Allerdings ist das Lärmproblem wohl bekannt und man bekommt eine „Lärmschutzunterlage“ angeboten (?)
Die Pictogramme hat man dort anscheinend auch nicht verstanden.
Ergänzender Hinweis:
Ich habe jahrelang einen entsprechend Wasserbrunnen eines anderen Fabrikates problemlos verwendet,
zur vollsten Zufrieden meiner Gäste und mir. Das war allerdings ein Übertischgerät, welches in einem Küchen-Nebenraum installiert war. Leider habe ich durch Umzug platzsparender Planen müssen und bin der Darstellung des Grohe Prospektes unkritisch gefolgt.
PS: falls jemand mein System haben möchte würde ich es für Selbstabholer kostenlos weitergeben. Raum Freiburg.
Die Grohe Hotline rät dazu „…bei erneuter Inbetriebnahme, die Reinigungskartusche BioClean mit dem Adapter zu bestellen und eine Reinigung gemäß TPI durchzuführen!“

Reply
Torsten K. 26/05/2017 - 13:51

Hallo Peter Krause,

falls dein System noch zur Verfügung steht, würde ich es gerne übernehmen und ebenfalls austesten.

LG Torsten

Reply
Michael 31/05/2017 - 8:00

Hallo Peter Krause,

ich bin am Wochenende in Freiburg, könnte auch noch eine zweite Anlage für meine Eltern gebrauchen…
Kannst dich ja evtl. nochmal melden.

Viele Grüße

Reply
Ubis 09/06/2017 - 23:17

Liebe Ann-Kathrin,

du kennst Dich anscheinend sehr gut aus daher habe ich mehrer Fragen an Dich bzw. an alle Leser:

1. Wie kann man den die Stärke des Sprudels erhöhen?
2. Wann sollte man eine Reinigung der Anlage durchführen?
3. Könnte man die Anlage auch ohne Filter betreiben? – was wären die Nachteile bei „sauberen Installationsleitungen“
4. Schaltet Ihr die Anlage bei längerer Abwesenheit ab?

Freue mich auf zahlreiche Antworten.

Grüsse
Ubis

Reply
Die Küche brennt 12/06/2017 - 8:51

Hallo Ubis, naja .. man macht halt doch ein bisschen was mit und wird klüger mit der Zeit. Aber ich denke die Mischung der Antworten hier macht´s 🙂 Wir haben ja die „ältere Anlage“ und da kann ich auch nur dafür sprechen.

1) also mir wurde am messestand bei grohe damals gesagt das man einfach das gas erhöhen soll. die hatten das am messestand auch deutlich sprudeliger.
2) wir lassen die anlage bisher 1x im jahr warten und machen da nichts selber.
3) puh, da würde ich einen fachmann fragen. wir haben ja eine entkalkungsanlage + die grohe anlage und finden das wasser da wirklich klasse. da würde ich mich mal beraten lassen oder evtl hat hier jemand noch eine Antwort für dich.
4) wir waren bisher noch nicht länger als 1,5 Wochen weg und da war die Anlage immer mal zwischendrin trotzdem in Benutzung. Von daher hatten wir sie an. Habe aber gelesen das einige sie für den urlaub aus machen und leeren.

Reply
P.K. 12/06/2017 - 7:48

Update: ich habe mein Grohe Blue System jetzt deinstalliert und weitergegeben an einen Freund, der es in seiner Werkstatt fuer die Kantine einsetzen will. Da duerfte es vom Laermpegel passen 😉
Ich halte das System definitiv fuer kleinere Appartments, „tiny houses“ etc. – also im Wohnkuechenbereich – fuer ungeeignet und bin echt erstaunt, dass Waerme- und Schallentwicklung doch fuer einige Anwender im Toleranzbereich liegen.

Reply
Johanna 27/06/2017 - 15:20

Wir sind seit 2 tagen auch stolze Besitzer einer Grohe Blue Home. Frage: Wie erhöht man den Blubb? Der CO2 Anteil ist uns tatsächlich zu schwach… Dank!

Reply
Die Küche brennt 27/06/2017 - 23:06

Hallo Johanna, bei uns liess sich das über mehr Gaszufuhr regeln. Sind über dem angegebenen Wert.

Reply
Ghostina 18/09/2017 - 8:30

Wie mach ich das? Was muss ich tun… werde aus der Anleitung nicht schlau?

Reply
Ann-Kathrin 20/09/2017 - 7:56

An der Gasflasche ist doch so ein Drehregler. Daran macht man das.

Reply
Carsten 20/01/2019 - 23:38

Aber nicht bei der Home

Reply
Beatrix 27/06/2017 - 15:25

Hallo Zusammen,
ich muss mich auch mal wieder zu Wort melden.
Das mit dem Thema „die Grohe fängt urplötzlich von selbst an zu laufen“ und „Wasser zu speien“ ist jetzt bei uns auch aufgetreten. Neulich morgens aufgewacht – was ist das für ein seltsames Geräusch – da lief munter das Wasser. Besonders nett: Wasser mit Kohlensäure. Hat zur Folge, dass direkt danach die Kohlensäurepatrone leer war. Ach wie nett…..
Seit dem es jetzt auch etwas wärmer geworden ist – und kurz nachdem einfach mal so das Wasser lief – kühlt die Grohe auch wie doof. Springt ca. alle 1 1/2 Minuten an. Am Thermostat haben wir nichts verstellt zwischenzeitlich, und es ertönt immer so ein metallisch klingendes „klick“ zwischendrin.
Wer weiß Rat? Oder muss ich mich mal wieder an den grandiosen Kundendienst wenden? 🙁
Ich verzweifel. Das ist Gerät Nr. 3 seit Februar und auch dieses scheint nicht ordentlich zu laufen….
DANKE!!!!

Reply
Karl Widermann 29/06/2017 - 13:34

Also nochmals 35,- Euro Betriebskosten oben drauf.

Reply
Karl Widermann 29/06/2017 - 13:59

Bei 340 W nochmals 35,- Euro Betriebskosten per Anno oben drauf, für Strom, der die Küche aufheizt.
Weiterhin der Zwang, daß ein Filter benutzt werden muss, also der Bypass nicht auf 100 % eingestellt werden kann.
Ich bin raus.

Reply
Paul 04/08/2017 - 9:07

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen hier, ich habe nichts vergleichbares im Netz gefunden. Anders als bei vielen Kommentatoren läuft unsere neue (mittlerweile 4 Monate alt) Grohe Blue Anlage einwandfrei. Wir haben uns ebenfalls für den Edelstahl Hahn entschieden, da er uns schon auf Ihren Bildern so angesprochen hat. Weiter so!

Reply
Peter 11/08/2017 - 20:33

Super Blog hier. Bin aber nun echt skeptisch ob ich die frohe Blue nun installieren soll oder doch den hässlichen Soda Stream verwenden soll. Naja -hab noch 6 Monate Zeit, bis unsere Küche kommt ! Da zeigen sich hier ja sicher noch in weiteren Kommentaren ob die Qualität besser wird oder das System einfach noch nicht ausgereift ist.

Reply
Tobias 19/08/2017 - 19:05

Erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Beiträge und Erfahrungen. Meine Frau und ich planen gerade einen Neubau und hätten das System gerne mit installiert. Ganz ehrlich: Wenn man hier so liest welche unterschiedlichen Fehler immer wieder auftreten können dann wird einem Himmelangst. Eigentlich hatten wir uns sehr auf den „Fortschritt der Technik“ gefreut, aber das System scheint einfach noch ausgereift zu sein und Grohe ist mit der Idee zu schnell auf den Markt gegangen. Wir werden wohl noch abwarten bis die ganzen „Kinderkrankheiten“ behoben sind und bis dahin die große CO2 Flasche in den Keller oder Speise packen… dann den Schlauch zum Sodastream. Alle die das System von Grohe schon haben wünsche ich viel Geduld, hoffentlich arbeitet Grohe im Hintergrund schnell daran die entsprechenden Bauteile zu verbessern. Ich habe alle Beiträge gelesen und meine mich zu erinnern keinen gefunden zu haben der zu 100% zufrieden war bzw. den Kundenservice noch nicht kontaktiert hat. Klar suchen die meisten Problemfälle Hilfe im Forum, aber das ist schon sehr übel… eieieieie

Reply
Thomas A. 20/08/2017 - 12:48

JaJa….die Anlage ist schon ein Sensibelchen 🙂
Nachdem sie bei mir nun einige Zeit gut gelaufen ist gab es doch wieder ein Zwischenfall.
just an dem Tag 4.8 als der Beitrag von Paul in meiner E-Mail aufpoppte, holte ich mir eine frische Karaffe.
Ich stellte am Touch-Micro-Schalter aus….das Licht am Schalter ging aus…..aber….das Wasser lieeeeeef weiter.
Ich auf die Knie…Unterschranktür auf….Biomülleimer raus….Spüleimer….Spül-und Reinigungsmittel….naja was so alles darunter verborgen ist bis ich mich zum Stecker vorgearbeitet habe. Nach dem elektrischen Reset war alles wieder wie es sein soll.
Auf jeden Fall die Armatur….“ Immer in Zusammenhang mit dem Spülbecken montieren „……nicht separat in der Arbeitsplatte. Sieht zwar cool aus kann aber zum Verhängnis werden.
Oder alternativ ein 5l Eimer daneben stellen „LOL“

Gruß Thomas

Reply
Thomas 21/08/2017 - 11:13

Hallo, wir überlegen uns ebenfalls einen Grohe Blue (nicht Home) anzuschaffen. Wir haben aber noch Bedenken wegen des Platzes unter unserer Spüle. Wir haben einen klassischen 60 cm breiten Unterbauschrank, in den das Spülbecken eingelassen ist und die Abläufe für das Becken und die Spülmaschine verbebaut sind. Kann mir jemand seine Erfahrungswerte bzgl. der Mindestmaße nennen, die wir für die Anlage wirklich brauchen? Maßzeichnungen gibt es ja auf der Grohe Homepage, dort ist die Breite für Kühlgerät mit den Flaschen mit 31,1 cm angegeben. Die beiden Flaschen können doch im Schrank platziert werden, oder? Die Tiefe ist mit 43,6 cm angegeben inkl. des Stromkabels. Wird diese Tiefe voll benötigt. Der U-Ablauf von unserem Spülbecken ist von der Tür circa 41 cm entfernt.
Danke vorab für Eure Antworten.

Reply
Patrick 21/08/2017 - 14:18

Hallo, ja ist machbar.
Das Kabel bzw ein Set für den Druckschlauch gibt es bei Fa. John Guest in Bielefeld.Wir haben bei einer Arbeitshöhe von 92cm ebenfalls die Anlage in den Keller verfrachtet. Hab diese auf ein Brett ca 30 cm unterhalb der Decke montiert. So bleibt die Lautstärke im Keller 😉 und man spart sich den Umbau des Unterschranks.

Reply
Patrick 21/08/2017 - 14:21

Mein Kommentar oben bezog sich auf eine Frage zum Einbau unterhalb der Spüle mit ca 1,50m Entfernung. Antworten hat wohl nicht geklappt 😉

Reply
Alex 24/09/2017 - 19:24

Moin Moin, tolle Sammlung mit den Erfahrungen der tapferen Grohe Blue Nutzer. Ich habe seit einigen Tagen nach ca. 3 Monaten Lieferzeit mein Gerät Blue Professional mit der Mono C Armatur in Betrieb.
Bisher funktioniert eigentlich alles gut, leider jedoch ein kleines Problem mit der Armatur selbst. Die Armatur hat vor dem Perlator den Wasseranschluss in Form eines Edelstahlteils in den der blaue Wasserschlauch vom grundgerät mittels Schnellkupplung gesteckt ist. Dieses Edelstahlteil dichtet nicht sauber ab, d.h. beim Zapfen kann es vorkommen dass durch die Armatur selbst Wasser zurück unter die Arbeitsplatte läuft.
Wurde bei euch dort eine Dichtung oder ähnliches mitgeliefert?
Wie sieht das bei euch aus?

Ich habe keine keinerlei Dichtung rund um den Perlator und versuche nun mit einer provisorischen Dichtung ob es dadurch trocken bleibt.

Viele Grüße, Alex

Reply
M.A. G. 27/09/2017 - 10:06

Hallo zusammen,
wir wollen euch nun auch mal unsere Geschichte des Grohe Blue Systems erzählen…

Wir sind seit über 3 Jahren (Installiert im Januar 2014) Besitzer eines Grohe Blue Systems.
Es ist für uns eine große Erleichterung gerade was den Entfall des Schleppens von Wasserkisten anbelangt.

Wie jede Medaille hat aber auch diese Installation zwei Seiten.

Im Juni /Juli 2014 musste aufgrund eines nicht behebbaren Fehlers (laut Display F irgendwas…) das komplette Gerät getauscht werden.
Rund 2 Stunden war der Monteur da. Das Wasser hatte danach nie wieder die Qualität (Geschmack und Kohlensäuregehalt – trotz dann ausserplanmässig folgendem Filterwechsel für rund 150€ auf unsere Kosten in 07/2014) wie vor dem Tausch, beim ersten Gerät.

Immerhin knapp 3 Jahre gingen dann mit funktionierender Anlage vorbei.

Hierzu ist zu sagen das nach dem Wechsel der 6kg Kohlensäureflasche (wenn nach ca. 4 Monaten leer) mindestens 2 – 3 Tage das Wasser nicht so schmeckte wie vor dem Wechsel. Es war in dieser Zeit auch nicht so sprudelig.

Am 09.06.2017 fing die Anlage dann plötzlich an bei der Abnahme von „medium“ oder „sprudelndem“ Wasser zu lärmen, wie ein hängendes Relais, ein lautes schwingendes hochfrequentes Brummen. Dies anfangs nicht regelmässig aber dann doch bei jeder 2 oder 3 Wasserentnahme.
Dies wurde am 10.06.17 auf der Homepage an den Kundenservice mitgeteilt.

Dann passierte erst mal gar nichts!

Nach meiner Nachfrage beim Grohe Kundendienst am 18.06.2017 (8 Tage nach der Beauftragung) wurden wir tags drauf dann von der Firma *** kontaktiert.
Es wurde darauf hingewiesen das Mitarbeiter im Urlaub sind es dann halt auch mal länger gehen kann…
Diese Aussage brachte mir in diesem Moment überhaupt nichts ausser Verständnislosigkeit.
Dann wurden wir nach dem Erklären der Symptome vor die Wahl gestellt entweder die Anlage mit Ersatzteilen die „irgendwo“ noch auf einem Fahrzeug liegen (+ Teile die er schnell bestellen kann) wieder instandzusetzen oder mindestens ca. 2 Wochen abzuwarten um ein neues Gerät zu erhalten.
Da der Techniker am Telefon uns versicherte das es mit dem Tausch von Teilen schnell repariert sei und wir ja schon über eine Woche kein frisch gezapftes Wasser mehr trinken konnten, stimmten wir dieser Vorgehensweise natürlich zu.

Zum festgelegten Termin am 26.06.2017 (16 Tage nach Meldung des Fehlers) wurde dann plötzlich doch das komplette Kühlgerät getauscht und nicht nur die erwähnten „Ersatzteile“ die irgendwo auf einem Auto zu finden waren….
Zumindest wurde meines Erachtens zu diesem Termin ein neues Gerät verbaut, denn die Umverpackung war original verschlossen, am Gerät selber war gegen das verrutschen der Verkleidung (?) mit rot braunem Klebeband Sicherungsstreifen angebracht.
Die ganze „Abwicklung“ danach wie z.B. den Arbeitsbericht via Tablet / App eingeben, zig Fotos machen usw. gestaltete sich sehr zeitaufwendig bzw. schwierig da das eigentliche Kühlgerät ja innerhalb knapp 30 Minuten gewechselt wurde.
Es musste dann aber der Wasserhahn teilweise abgebaut werden (rund 20 Minuten) um an die Seriennummer zu kommen. Dies war und ist für mich unverständlich.
Der Rest der Zeit (über eine Stunde somit immerhin gesamt dann 2 Stunden) war reine „Bürokratie“ zu lasten unserer Zeit.

Ich konnte bei diesem Termin leider nur die erste Stunde anwesend sein, meine Frau unterschrieb dann nach 2 Stunden die Unterlagen ohne die Punkte mit dem Techniker durchgehen zu müssen und / oder das Wasser zu probieren, da sie mittlerweile dann auch dringend aus dem Haus musste. Auf diesem dann elektronisch angeforderten Bericht wurden durch den Techniker mehrere Punkte angekreuzt die ich bzw. wir absolut nicht nachvollziehen können.
Gegen 12 Uhr Mittags wollte meine Frau dann frisches Sprudelwasser zapfen und es kam zur großen Überraschung. Zum Füllen einer Karaffe (1 Liter) benötigte es mehr als die doppelte Zeit (ca.55 Sekunden). Bei der Entnahme von Wasser (sprudelnd) schoss im Sekundentakt Wasser abwechseln gemischt mit Kohlensäure (?) aus dem Hahn. Es schmeckte in Stellung „sprudelnd“ stark abgestanden, Kohlensäure war kaum vorhanden.
Dies wurde dann zeitnah am Nachmittag dem Techniker per Telefon mitgeteilt. Passiert ist darauf hin aber nichts.

Daher meldete ich am 4 Juli 2017 das ganze dann wieder auf der Homepage an den Kundendienst.

Am 10.07.2017!! (6 Tage später) meldete sich dann der Kundendienst und vereinbarte am Montag den 17.07.17 (21 Tage nach dem ursprünglichem Tausch des Gerätes, über 5 Wochen nach Meldung der Störung) einen Termin.

Bei diesem Termin wurde zuerst an der Anlage etwas eingestellt. Was genau wollte der Techniker nicht sagen auch zu dem Einwand warum er dies nicht schon bei seinem letzten Besuch gemacht hatte konnte oder wollte er anscheinend nichts sagen.
Danach ließ sich eine Karaffe zumindest in der gleichen Zeit wieder füllen (1 Liter ca. 30 Sekunden.) wie vor dem Tausch. Der Geschmack in Stellung „sprudelnd“ war aber immer noch abgestanden, Kohlensäure war kaum vorhanden.
Daraufhin tausche der Techniker wieder die komplette Anlage was jedoch den gleichen Effekt brachte – das das Wasser abgestanden schmeckte.
Somit tauschte er wieder die Anlage zurück und versuchte dann diese über 30 Minuten mit dem Hahn zu synchronisieren.
Nach letztlich über 2,5 Stunden war das ganze erledigt. Das Ergebnis, der Geschmack des Wassers als auch der Kohlensäuregehalt war nachwievor schlechter wie vor dem Tausch…
Auf diesen Einwand entgegnete der Techniker nur das es am Wasser liegt und nur ein Aktivkohlefilter Abhilfe schaffen würde… er kann somit nichts mehr für uns tun… so nen Filter hat er keinen dabei…

Ein Aktivkohlefilter war bisher nicht vorhanden nur ein „normaler“ 1500 Liter Filter und das Wasser hatte bisher ja auch ohne Filter besser geschmeckt!

Ein erneuter Termin am 21.08.2017 wegen spukendem Hahn wurde dann über die Hotline ausgemacht. Dieser wurde uns aber erst bei Nachfrage vom Techniker bestätigt.
Da wir zum vereinbarten Zeitpunkt (laut Techniker ca. 9-10 Uhr) aber nicht vor Ort sein konnten klebte ich einen Hinweis mit meiner Handynummer an den Briefkasten.
Ich dachte eigentlich das mich der Techniker auf dieser Nummer dann Anruft und ich sodann innerhalb von ca. 5 Minuten vor Ort sein könnte.
Leider dachte ich dies nur, laut einer am Nachmittag folgenden Mail wurden wir vor Ort = „zu Hause“ angerufen…
Im Briefkasten fanden wir einen Zettel mit dem Hinweis das der Auftrag abgeschlossen wäre und für eine weitere Reparatur der Kundendienst erneut zu kontaktieren sei.
Es wurde aber doch überhaupt keine Reparatur ausgeführt. Dies schrieb ich auch dem Techniker per Mail…

Somit wurde ein neuer Termin für den 31.08.2017 ausgemacht.

Bei diesem Termin wurden die ganzen Probleme und Vorfälle mit den beiden (bisher kompetentesten) Technikern besprochen. Es wurde das Sensorkabel ausgetauscht, der Kohlensäuredruck der vom letzten Techniker auf 5 Bar eingestellt wurde stellte man wieder auf 4 Bar, es wurden Plastikteile im Hahn selber ersetzt und letztendlich die komplette Anlage (ohne Hahn) ausgetauscht.
Da diese Techniker uns auch bezüglich des Geschmacks und der Haltbarkeit der Kohlensäure im Wasser wieder den Einbau eines Aktivkohlefilters empfohlen hatten wurde dann letztendlich noch ein Aktivkohlefilter eingebaut und die Anlage entsprechend eingefahren…
Das Wasser schmeckte wieder gut. Die Zeit die es zum Füllen einer Karaffe braucht war aber immer noch extrem länger (ca. 45 Sekunden – 1 Liter) wie ursprünglich bei der ersten Anlage (rund 30 Sekunden).

Wir hatten bis dato über 12 Wochen!! (10.06.17 – 31.08.17) = 3 Monate!! kein „brauchbares“ Wasser. Zumindest der Geschmack hatte sich nun verbessert.

Update vom 04.09.17:
Der Hahn spuckt seit dem Wochenende (2 Tage nach dem letzten Einsatz) wieder.
Zudem hatten wir eine Rechnung für den Einsatz vom 21.08.17 erhalten. Diese wurde aber nach meinem Einwand (siehe obiger Bericht) vom Kundendienst wieder zurück gezogen.
Grohe hat nun den kompletten Tausch (Termin 26.09.17) inkl. Hahn vorgeschlagen.

Update KW 37.17
Uns ist nun aufgefallen das immer wieder der Wasserhahn tropft.
Nach meiner Feststellung ist es definitiv Wasser welches aus der Anlage kommt und kein Frischwasser aus der Hausleitung. Diese Phänomen tritt sporadisch auf. Ich möchte nicht wissen wie viel Liter (bei teilweise 60-70 Tropfen pro Minute und das über mehrere Stunden) da ungenutzt den Abfluss runter liefen.
Nach nun mehrmaliger Nachfrage zwecks Stellungnahme wurde uns geschrieben das Grohe keine Stellungnahme geben kann da Sie sich den bzw. die Fehler selber nicht erklären können.

Bis zum folgenden Termin waren wir knapp 15 Wochen ohne brauchbares Wasser.

Zum Termin am 26.09.17 wurde nun die komplette Anlage (von einem der kompetenten Mitarbeiter vom letzten mal) inkl. Wasserhahn getauscht und nicht nur das auch der CO2 Druckminderer (komplett neue Version), Filter (Aktivkohle), Anschlüsse am Eckventil, Druckminderer am Wasseranschluss… es wurde alles erneuert, komplett getauscht, es ist nun alles wieder neu.

Und es funktioniert. Die Geschwindigkeit zum Füllen einer Karaffe (mit sprudelndem Wasser) ist von ca. 43 auf unter 30 Sekunden gesunken. Der Geschmack ist einwandfrei.

Die Gewährleistung wurde kulanter Weise wieder auf 5 Jahre erneuert.

Fazit: Wenn wir all unsere aufgewendete Zeit (für die Einsätze der Techniker in den vergangenen 3,75 Jahre) + die Zeit in der wir kein brauchbares Ergebnis von der Anlage erhalten haben + tropfendes Wasser + unplanmässiger Tausch von Filter + Einsatz von anderen Filtern… hat dies sicherlich mittlerweile nicht nur den Bruchteil vom Wert der Anlage sondern schon den Gegenwert der Anlage erreicht.

Bleibt abzuwarten wie sich die Anlage bewährt weil wie zu Anfang geschrieben die Medaille hat immer 2 Seiten.

Grüsse von Michael, Yvonne, Marc, Nico und unserem Hund Sammy

Reply
Ich bin auch Soda 29/10/2017 - 2:32

Hallo zusammen, wir haben im April unsere erste GROHE BLUE HOME erhalten und konnten zu unserem Ärger keinen einzigen Tropfen Sprudelwasser beziehen, da die Elektronik im Wasserhahn einen Defekt hatte. Nach drei (!!!) Monaten und unzähligen Vertröstungen am Telefon haben wir dann endlich den Ersatzhahn gekriegt und siehe da, es floss Sprudelwasser. Das was da zum Wasserhahn herauskam… top. Aber der Geräuschpegel der aus dem Küchenschrank entgegenrauschte… der Horror. Im Wissen, dass ein iPhone kein geeichtes Messgerät darstellt, waren wir geschockt über einen Wert von 54 dB (Schranktür geschlossen). Meeresrauschen aus dem Küchenschrank war definitiv nicht, was wir wollten. Diese Geräuschkulisse als 24-Stunden-Dauerärgernis war ein absolutes NoGo. Nach der Senkung der Kühlung um einen noch annehmbaren Wert schafften wir es, einen 15 Sekunden-Unterbruch pro Stunde zu erreichen. Zudem schien auch das Kühlaggregat defekt zu sein, klapperte dich die Kiste 4-5 Mal am Tag wie ein alter Kühlschrank.

Der Grohe-Support versicherte uns am Telefon, dass das so nicht sein dürfe und liess uns ohne Probleme ein Ersatzgerät einbauen.

Resultat dieser Aktion? Der Kühler ratterte nicht mehr, aber die Lüftung beschenkte uns nicht mal mehr mit der allstündlichen 15-Sekunden-Ruhe. Erneutes 24/7-Rauschen. Möchte nicht wissen, wie sich dieser permanente Lüfterbetrieb auf die Stromrechnung auswirkt.

Ich glaube Grohe hat sich mit der Schrumpfung ihrer Blue-Geräte auf Blue Home übernommen. Der Preis ist gegenüber den Vorgängern für den Endkunden wohl sehr interessant, aber es scheint, dass da zu viele, für den frustfreien Betrieb wichtige Komponenten dem Rotstift zum Opfer gefallen sind.

Stutzig machte mich auch die Tatsache, dass Grohe Blue Home plötzlich zum Schleuderpreis im Baumarkt für jedermann zum Selbsteinbu zu haben ist, während wir unser Gerät nur über den Küchenbauer beziehen konnten und vom Fachmann haben installieren müssen.

Auch das zweite Gerät ging zurück. Grohe Blue Home? Nicht mit uns.

Wir haben nun ein paar Scheine mehr ausgegeben und ein Konkurrenzprodukt einbauen lassen. Top Beratung, transparente Angaben zu Bezugsmenge, Lautstärke, Stromkosten und mehr…. top.

Reply
Stephan 29/10/2017 - 22:45

Hallo, vielen Dank für die ausfürliche Schilderung. Mir würde natürlich interessieren, welches das andere bessere Produkt ist, auch wenn man mehr Geld bezahlen muss! Vielen Dank im Voraus und Grüße

Reply
Thomas A. 30/10/2017 - 6:55

Moin Moin,
ich schließe mich der Neugierde von Stephan an !
Bitte lasst uns mit Grohe nicht alleine im Dunkeln stehen. :-))
Danke und Gruß
Thomas

Reply
Alois 11/11/2017 - 12:23

Servus hier ist ja ganz schön was los!
Also auch von mir einen Bericht.
Unsere Grohe Blue habe ich im Dezember 2016 eingebaut. Diese Geräte hatten mehrere Fehler. Wasser im Gerät co2 Flasche schnell leer, Schalter defekt.
Alles wurde gewechselt. Habe seit Januar 2017 das dritte gerät und diese funktioniert problemlos. Die co2 Flaschen ( Soda Stream ) haben verschiedene Köpfe, es kann daher vorkommen dass diese nicht richtig abdichten bzw. kein Sprudel zustande kommt. Leider sieht man das beim Kauf der Flaschen nicht da sie verblommt sind.
Wie gesagt das sind die kleinen Nachteile der Anlage bei uns. Bis jetzt voll zufrieden.

Reply
EJ 09/12/2017 - 12:35

Bevor ich einfach zur Grohe Blue Pure greife, würde ich schauen ob ich mir von BWT Bestmax ein Set ohne Filterflasche für 120-130€ hole. Nur zum Vergleich was besser gefällt. Das sind nämlich die selben Filterköpfe wie bei der gesamten Grohe Blue Reihe. Dazu eine 3 Wege Armatur für 150-250€. Dann kann man sich die günstigeren Filterkartuschen von bwt holen, da gibt es einige Filterflaschen, z.b. bei der Premium Reihe wird noch Magnesium dazu gegeben. Es gibt von BWT auch ein LCD (ca.80€) bei dem man die Größe der Filterkartusche angeben kann, dann zählt das LCD z.b.von 1000 oder 2000 l runter und man weiß sehr einfach wann die Kartusche leer ist.

Was mir fehlt ist wie ich eine CO2 Flasche in dem bwt System integrieren kann. Auf der Suche bin ich über Google hier gelandet und finde das Thema und gerade die Kommentare sehr spannend. Danke dafür.
Aber ich möchte nur gefiltertes Wasser mit CO2 mischen, auf die Kühlung kann ich bei dem Preis verzichten, habe aber auch gar kein Platz. Am besten das ganze noch mit einer 4 Wege Armatur, allerdings gefällt mir da keine, weil alle ohne Auszug sind.

Reply
Urs 11/12/2017 - 7:50

Der Filter passt nicht. er hat innen andre Geometrie, aussen sieht er genau gleich aus. Gruss Urs

Reply
Johannes 02/01/2018 - 21:28

Hallo Ann-Kathrin,
Super Blog hast du hier. Habe schon fleißig gelesen und frage mich gerade ob wir Grohe blue tatsächlich anschaffen sollten.
Deine Armatur funktioniert auch mit Touch Funktion oder funktioniert die mechanisch, durch Drehen?
Es wurde breites vorher gefragt, aber leider nicht beantwortet. Kann das System auch ohne Filter benutzt werden? Merkt die Anlage überhaupt, wenn man keinen Filter einbaut?
Diese Filter sind nämlich m.E. eher Keim vermehrer und Produzenten als Reiniger.

Reply
Jens 15/01/2018 - 21:26

Auch ich danke allen Erfahrungsberichtlern ! Wollte ich doch eigentlich so ein Gerät in unsere Kücke einbauen lassen. Scheint mir aber eine Lotterie zu sein, ob das dann auch langfristig funzt. Werde jetzt mal nach den genannten Alternativen Googlen….

Reply
Bianca 20/01/2018 - 8:33

Liebe Ann-Kathrin, habe ich jetzt irgendwas überlesen? Wie kann man den Blubb erhöhen? Ich habe auch ein GROHE System und mir erklärte der Installateur der Blub läge am Carbonatgehalt des Wasser und Hamburg, also wir hätten nicht so Carbonhaltiges Wasser, daher wäre unser Wasser nicht wirklich sparkling? Liebe Grüße, Bianca

Reply
Thomas A. 20/01/2018 - 15:08

Hallo Bianca,
Wenn die Kohlensäure gelöst werden soll ist das abhängig vom Druck und der Temperatur,
Umso höher der Druck und umso niedriger die Temperatur des Wassers umso mehr kann gelöst werden.
Ich habe außer über den Thermostaten zum kühlen keinen Einfluss bei meiner Grohe Blue Home, wobei der Unterschied bei den paar Grad Celsius auch nicht wirklich spürbar war.

Hier kannst du was lesen über dein Trinkwasser in Hamburg:
https://www.hamburg.de/trinkwasser/3388052/hamburger-wasser/

Meine Quellen:
https://swrmediathek.de/player.htm?show=34b01970-653e-11e2-ad57-0026b975f2e6
https://www.swr.de/blog/1000antworten/antwort/20106/wie-kommt-der-sprudel-ins-mineralwasser/

Gruß aus der Nachbarschaft Geesthacht

Reply
Toni Schneider 01/02/2018 - 9:15

Hallo an alle ich verfolge nun auch schon ne weile diesen Bericht und finde ihn toll was hier so alles geschtieben wird. Nun zu meinem Problem ich habe die groge blue home und bin auch ganz zufrieden aber was mich etwas ststö ist das das wasser so kalt. Im sommer is das ja toll aber im Winter muss das echt nicht sein. Gibt es die Möglichkeit die kühlung abzustellen oder sind die max 10° das höchste….. Ich freue mich auf eure hikHi danke

Reply
Diana 01/02/2018 - 9:55

Ja, du misst nur an der Einstellschraube drehen. Die befindet sich unterhalb des Wasserfilters im Gehäuse.

Reply
Ghostina 01/02/2018 - 18:17

So nun von mir auch ein Kommentar zum Grohe Blue in meiner Küche. Nutzungszeit bis Dato 3 Monate.

Ich habe mir sofort nach Kauf/Einbau/neue Küche eine 10kg Gasflasche (mit Steigrohr) bei der Örtlichen Lindefiliale und dazu einen passenden Adapter gekauft und produziere fleißig Sprudel. Leider mit Einschränkungen welche ich hier schildern möchte:

1. Die mitgelieferte Patron ist Mist. Ich habe das Gefühl das diese nicht die nie Richtig voll wird. Habe dieses auch durch wiegen halbwegs belegen können.

2. Also neue Patrone her (Amazon). Diese nicht von Grohe selber sondern ein Aftermarketprodukt von der Neues Wasser Group.

http://amzn.to/2nso3u8
und siehe da es klappt besser. Dies konnte durch nachwiegen mit der Küchenwaage bestätigt werden.

3. Leider habe ich am Sprudelglück nur kurze Freude. Denn nach einem Abend mit Freuden (6 Personen = 6-8 Liter) ist die Sprudelstärke schnell zu schwach und gering. Wie kann ich nun gering und stark beschreiben:

1-4 Liter
Stark = das Wasser schießt bei „Grüner Einstellung“ nur so ins Glas – auch die Sprudelstärke ist fast zu stark und muss im Regelfall mit Blau dazu auf „hellblau“ gemischt werden.

5-8 Liter
Mittel = das Wasser läuft „normal“ bei „grüner Einstellung aus dem Hahn. Angenehmes Medium Wasser; Adelholzner Blau, Gerolsteiner Grau um einige Beispiele zu nennen.

8-15 Liter
sehr wenig = das Wasser schmeckt nach abgestanden Sprudel. Es hat zwar noch kleine Perlen im Glas aber es schmeckt nicht vernünftig und das Wasser braucht gefühlte Stunden um bei „Grüner“ Einstellung in Glas zu laufen.

Wie kann das sein? Ich meine die Welt geht davon nicht unter, ich kann ja quasi in meinem Keller Gas nachtanken, aber wieso entleert sich die Patrone so schnell? Habe Ihr die selben Probleme?

Grüße

Reply
Die Küche brennt 01/02/2018 - 20:29

Hey Ghostina, starkes Userbild! Vielen Dank für deinen Bericht. Das Problem mit dem stark „verschwindenden“ Gas haben wir so gar nicht. Bei uns ist es aber auch sehr konstant und schwankt nicht so wie bei dir. Da wir aber die professionals Anlage haben, könnte das einfach anders sein. Schauen wir doch mal was der Rest vom Schwarm hier so zu erzählen hat 🙂

Reply
M.A. G. 15/02/2018 - 18:45

Diese ganzen SodaStream Kartuschen sind der größte Quatsch. Auch den Käse den man direkt von Grohe zu überhöten Preisen kaufen kann ist das Geld nicht wert.
Holt euch ne entsprechende 6kg CO2 Flasche beim Gas Händler vor Ort. Die kostet bei uns ca. 40€ und hält bei täglicher Entnahme von ca. 3 – 4 Litern „blau“ mehr wie 4 Monate. Warum für irgendwas um die 400 Gramm ca. 8 Euro bezahlen (von Grohe direkt ja anscheinend noch teurer…)

Reply
Achim 22/02/2018 - 17:04

Hallo zusammen, ich beschäftige mich aktuell mit der Anschaffung einer Blue Home Mono oder alternativ eine Blue Mono Professional. Ich werde auf jeden Fall eine separate 2 oder 6-Kilo-CO2-Flasche nutzen. Für die Home benötige ich dazu noch den sep. Adapter. In Summe sind die Anschaffungskosten dann ziemlich ähnlich, wenn ich mal die Preise online vergleiche. Welche Anlage ist denn nun empfehlenswerter? Ich lese hier im Forum über Probleme mit der Touchfunktion am Wasserhahn – sind die bei beiden Produkten vorgekommen? Würde mich freuen, von Euch etwas zu lesen.

Reply
Michael Bätjer 24/02/2018 - 12:12

So, jetzt schreib ich auch mal was dazu:
Alle geschilderten Probleme sind nachvollziehbar und vermeidbar, wenn man sich die Sache mal genau ansieht und die Konsequenzen zieht.
Wir betreiben eine Mono Anlage seit etwa 6 Monaten und zapfen fast ausschließlich „stark“ sprudelndes Wasser.
Aus den geschilderten Berichten läßt sich leicht feststellen, wo die Ursachen für die Probleme liegen und wie man sie beseitigen kann.
Das erste Problem das regelmäßig auftaucht hat seine Ursache in der unterirdisch schlechten Bedienungs- und Montageanlatung die den Produkten heiligt.
Daß man tatsächlich auch für den deutschen Markt die Kosten für eine Beschreibung in Worten scheut und auf schlichte, nicht immer logische Bildchen setzt, ist eine Zumutung. Leider kann daran nur Grohe etwas ändern.
Aus dieser Beschreibung geht leider nicht klar hervor, daß die Kühlung für das Gerät nur funktionieren kann, wenn die warme Abluft auch aus dem Aufstellraum (Schrank) entweichen kann. Ist das nicht der Fall (meistens) , dann springt das Gerät viel häufiger an und „lärmt“. Lärmen tut es vor allem, weil auf eine körperschallfreie Aufstellung ( z.B. auf einer Moosgummiplatte) unter unbedingter Beachtung der Vermeidung einer Berührung des Gerätes mit den umgebenden Holzteilen nicht geachtet wird. Die Abluft kann (sollte) dann noch durch einen Schalldämpfer geführt werden, dann ist auch eine Aufstellung in der Wohnküche nicht zu laut, sondern in Ordnung.
Für eine solche Montage braucht’s aber schon einen richtigen Handwerker, und keinen Lakaien in schmutziger Hose.

Im Betrieb fallen meist die Sensortasten negativ auf, die oftmals scheinbar nicht richtig funktionieren.
Tatsächlich ist bei der Zapfung von sprudelndem Wasser nach dem Abschalten noch etwa 1 Sekunde Nachlauf unvermeidbar. Die Reaktion des Gerätes auf den Schaltbefehl ist daher nur am Erlöschen des Lichtes an der Sensortaste erkennbar. Dies ist schon eine kleine Herausforderung, die leider mit einem zweiten Problem gepaart ist: Die Sensortasten reagieren auf die Leitfähigkeit des Fingers. Ältere Menschen haben jedoch oft sehr trockene Haut, weshalb die Tasten manchmal nicht reagieren. Ein Befeuchten des Fingers beseitigt dieses Problem sofort.
Wenn man sich diese Tatsachen vor Augen führt, ist die Bedienung sofort problemlos möglich.
Wenn sogar Händler (weiter oben) sich fragen warum nicht eine einfache Armatur eingesetzt wird, statt dieser Sensortasten, muß ich mich sehr wundern, denn diese Tasten bieten ja mehrfache Funktionen (sprudelstärke) und sind daher nicht einfach ersetzbar.

CO2 Verbrauch:
Dieser ist zumindest bei uns sehr hoch und eine leere Flasche wird nicht sofort vom Gerät registriert und angezeigt.
Die stark nachlassende Zapfmenge bei Sprudelwasser ist jedoch ein klares Zeichen für eine leere Flasche.
Der Füllstand der Flasche läßt sich mit der Küchen Waage leicht ermitteln – unser zunächst erworbener 4er Pack CO2 Flaschen von Grohe enthielt zudem eine leere Flasche! Damit ließ sich die Anlage natürlich nicht wieder betreiben und ich habe lange nach dem Fehler gesucht…
Seitdem wiege ich jede Flasche bevor ich sie einsetze.
Angesichts der hohen Kosten und des Zeitaufwands für das Verschicken so kleiner Flaschen empfehle ich auch den Kauf eines Adapters und einer großen CO2 Flasche um die kleinen Grohe Flaschen nachzufüllen. Wenn an einem Abend mit Gästen das Gas leer ist, kann eine kleine Grohe Flasche im Nu ausgetauscht werden – das ist praktisch.

Noch einmal kurz zu einem anderen Beitrag weiter oben zum Stromverbrauch: Wer diesen messen möchte, sollte zumindest wissen daß dieser in kWh angegeben wird. Was immer da gemessen wurde, in Watt wird eine Leistung gemessen. Was da steht ist etwa vergleichbar mit: Mein Auto verbraucht 100 PS.
Ich habe unseren Stromverbrauch nicht erfasst, da mir ohnehin klar ist, daß das Kühlen von Getränken Strom verbraucht. Wieviel Strom das ist, hängt vom Gerät sowie den Aufstellbedingungen, aber vor allem von der Temperatur des Wassers vorher und nachher und der Wassermenge ab. Ich werde Grohe Blue nicht ab einer bestimmten Verbrauchsmenge deinstallieren und ich weiß nicht wieviel weniger Strom nun mein Kühlschrank verbraucht.
Eine Erfassung führt daher zu keinem verwertbaren Ergebnis.

In unserem Haushalt hat sich der Wasserverbrauch jedenfalls deutlich erhöht und der gewonnene Komfort ist grandios.
Ich würde das Gerät sofort wieder kaufen.

Reply
Martin 09/03/2018 - 12:07

https://neueswasser.de/produkt/adapter-hochdruckschlauch-fuer-groessere-co2-flaschen-geeignet-fuer-wassersprudler-grohe-blue-home/

brauche ich zwingend diesen adapter hier für die blue home? der shop sagt, dass das gewinde anders ist als hier bei diesem adapter:
https://drei-wege-wasserhahn.de/shop/adapter-hochdruckschlauch-fuer-groessere-co2-flaschen/

kann das jemand bestätigen? welcher ist denn nun der korrekte?

vielen dank!

Reply
Jochen Walter 09/03/2018 - 23:02

Hallo Michael Bätjer, wir befassen uns seit 2 Tagen mit der eventuellen Anschaffung einer Grohe Blue. Nachdem ich nun alle Kommentare hier gelesen habe, habe ich einigen Respekt bekommen und werde mir das Gerät bei einem Händelr umso genauer ansehen…. Eine Frage jedoch vorab: ich plane das Gerät in den Keller direkt unter der Küche verbauen zu lassen. So sparen wir in der Küche Platz und etwaiger Lärm spielt keine Rolle. Auch möchte ich gern eine große CO2 Flasche mit Adapter verwenden wie hier öfters beschrieben…. Nun schreibst Du, Du füllst die kleinen Flaschen über einen Adapter auf. Habe ich das bisher falsch verstanden? Kann man nicht die große Flasche direkt anschließen? Oder hat es zB Platzgründe warum Du nicht die große Flasche direkt anschließt?
Danke für eine kurze Rückmeldung!

Reply
Michael Bätjer 10/03/2018 - 7:35

CO2 ist schwerer als Sauerstoff und lagert sich daher immer unten ab, insbesondere, wenn es keine Luftbewegungen gibt. Daher darf man CO2 Flaschen auch nicht im Keller lagern – im Falle einer Undichtigkeit ist der Keller eine tödliche Falle für Mensch und Tier. Jedenfalls wenn es genug CO2 in der Flasche gibt um den Keller zu füllen. Daher ist in den für Endverbraucher vorgesehenen Geräten kein Anschluß von größeren Flaschen vorgesehen – man hätte zuviele Tote.
Ich kenne die gesetzliche Vorschrift hierzu nicht, bin aber sicher, daß es bezüglich der Flaschengrößen Grenzwerte gibt.

Reply
A.V. 13/03/2018 - 22:31

Danke für diesen Platz zum Austausch über Grohe Blue. Da gewinnt man einen guten Eindruck zu laufenden Kosten und Problemen beim Betrieb die es dann doch gibt(Touch). Der Vollständigkeit wollte ich auch noch Brita Yource erwähnen, das sieht auch ganz vernünftig aus.

Reply
ristmo 19/03/2018 - 12:23

Hallo,
als neuer stolzer Besitzer einer Grohe Blue home kann ich einige der oben geschilderten Probleme nur bestätigen.

Allerdings habe ich ein großes Problem: Unser Wasser, insbesondere das mit Kohlensäure, ist nicht nur anfangs milchig, sondern stinkt vor allem unerträglich! Kennt jemand das Problem bzw. woran kann das liegen? Wir haben bei uns hervorragendes Wasser. Die ganzen Jahren trinken wir es direkt aus der Leitung. Auch im Sodastream – alles top. Und aus der Grohe Bule? Unerträglich. Worna kann das liegen. Am der Kartusche? Wie gesagt, alles ganz neu vom FAchbetrieb installiert!
Danke für eure Hilfe!

Reply
Die Küche brennt 20/03/2018 - 11:06

Da bin ich mal beim Googeln drüber gestossen. Welches Gas hast du? Da muss irgendwo der Vermerk Lebensmitteltauglich (Lebensmittel CO2 E290) oder sowas in die Richtung stehen. Sonst kann das z.b. auch aus einer biogasanlage kommen oder ähnliches und daher der gestank. Das wäre falsches Gas. habe da schon von paar Fällen gelesen.

Reply
Ghostina 19/03/2018 - 12:47

Kann ich leider nicht bestätigen.

@Ristmo: hast du tatsächlich auch das Problem das die Sprudelstärke so schnell nachlässt?

Reply
ristmo 19/03/2018 - 13:04

Dazu kann ich nichts sagen, da wir die Anlage nach dem GERUCHSPOROBLEM des sprudeligen Wassers nicht nutzen ;-(

Reply
Marco Jung 20/03/2018 - 8:57

Habe am Wochenende mir auch das Grohe Blue Home Starter Set installiert. Nach anfänglicher Freude am Samstag über die Funktion, blinkte die Armatur am Sonntag morgen schon rot und es wurde Fehler E1 angezeigt. Trotz mehrmaligem stromlos schalten der Anlage und entfernen des Wasseranschlusses bekam ich die Anlage nicht ins laufen. Also Strom raus und Ende. Am Montag aus Neugier die Anlage wieder angeschlossen und siehe da – es funktioniert wieder. Muss allerdings feststellen,das der Sprudel unkontrolliert aus dem Hahn schießt,was beim ersten Betrieb nicht so war (gleichmäßiger Auslauf mit feinem Sprudel). Was mir trotz mehrmaligem Studium der Piktogramme nicht klar ist, wie man anhand der beiden Touch Tasten einen Medium-Sprudel zapfen kann ??
Vielleicht weiß jemand Rat.

Reply
Thomas A. 20/03/2018 - 9:05

Moin, hier hat sich ja schon wieder einiges getan auf der Seite 🙂

@marco
Erst touch auf ohne Sprudel (dunkelblau) direkt danach touch auf Sprudel…….jetzt sollte es hellblau sein und medium

Reply
Thomas 24/03/2018 - 11:53

Hallo, ich hab seit heute die Grohe Blue Home Anlage, ich hab alles so angeschlossen und eingerichtet wie in der Anleitung beschrieben. Nach ca 5 Minuten kommt dann Fehler E1 und sie blinkt rot am Griff…die Anleitung ist wenig hilfreich…stecker ziehen, Filter grade einsetzten (als ob man blöd wäre) und knicke im schlach prüfen und Eckventil ganz aufdrehen. Meiner meinung nach ist alles OK. Trotzdem kommt der Fehler immer wieder. Einzig was ich mir vorstellen könnte, mein Geschirrspüher greift noch vor der Blue das Wasser ab über ein ähnliches T-Stück wie bei der Blue dabei war…vielleicht stört das den Wasserfluss, kann ich mir aber nicht vorstellen.
Jemand eine Idee was da schief läuft?
Schonmal vielen Dank!

Reply
Thomas A. 24/03/2018 - 12:42

Moin,
ich weiß nicht ob ich Dir helfen kann aber mit meiner ersten hatte ich auch E1 und E5 Probleme. Allerdings habe ich die zurückgegeben.
Die zweite läuft soweit, außer das sich der Hahn einmal selbständig eingeschaltet hat.
Bei der zweiten war allerdings eine komplett andere Anleitung zur Inbetriebnahme dabei. Mit Zusätzen und Änderungen.
99.0603.131/AM239117/11.16 (meine aktuelle Anleitung)
Unter Punkt 21 steht hier : Wasser ohne Sprudel (dunkelbau) einschalten und 2min laufen lassen …beenden
Unter Punkt 22: 6h kühlen
Des weiteren soll man nach der Einstellung der Härte die ersten 4-5 Liter entsorgen.

in der alten Anleitung (habe noch beide hier liegen) war das noch Sprudel ohne Zeitangabe und 20 min kühlen und nix entsorgen.

Reply
Michael Bätjer 24/03/2018 - 20:11

Bei Neuinstallation ist oftmals dasSieb am Zulauf mit Schmutz zugesetzt – besonders, wenn es nicht der Fachmann installiert, der spült vorher. Gleicher Effekt wie „ Schlauch abgeknickt„.

Reply
Thomas 26/03/2018 - 7:19

Wie soll man denn an der Flasche den Druck erhöhen? (425g Flasche) – ist das die Kleine Schraube unterhalb vom Gewinde?

Reply
ristmo 26/03/2018 - 8:52

Danke für den Hinweis. Nein, wir verwenden die von Grohe verkaufte originale Kohlensäure.

Reply
Bea 09/04/2018 - 9:05

Hallöchen Zusammen, guten Morgen.
Habe mich ja schon länger nicht mehr hier zu Wort gemeldet. Hat einen einfachen Grund – unsere Grohe läuft *yipeeeh* aber das auch erst, nachdem wir dann im August letzten Jahres Gerät Nr. 4 innerhalb von 5 MOnaten bekommen haben und Grohe dann die „Home“ Variante kulanterweise gegen die Professional umgetauscht hat. Die läuft jetzt wie am Schnürrchen.
Hätte dazu noch eine Frage: weiß jemand noch wie das mit dem Thema Wartung ist? Ich habe irgendwas in Erinnerung, dass der Grohe-Mensch mir was erzählte von wegen 1x im Jahr (oder sogar alle 1/2 Jahr) müsste da wer zur Wartung kommen? Habt ihr damit Erfahrungen? Wenn ja, wohin und an wen muss ich mich wenden? Kundendienst von Grohe?
Danke für die HIlfe. Liebe Grüße

Reply
Grid 08/08/2018 - 6:49

Guten Morgen zusammen,
wir haben das Gerät (professional) seit Augutst2017. Es wurde fachmännisch vom Küchenbauer eingebaut. Nach einem halben Jahr hat das Gerät nur noch laut gerumpelt. Nach mehreren Tagen kam dann der Kundendienst. Das Gerät wurde sofort ohne Murren ausgebaut und ersetzt. Naja…..es ist wieder soweit. Das Gerät rumpelt wieder, kühl ist das Wasser auch nicht mehr. Wir sind ein 6 Personen Haushalt. In der Firma haben unsere Kaffeeküchen auch diese Geräte. Hier werden sie deutlich mehr genutzt und sind nicht ständig kaputt. Es ist sehr ärgerlich……jetzt muss man wieder auf PE Flaschen umsteigen. Noch haben wir Garantie. Ich möchte nicht wissen wie hoch die Rep. Kosten sind, wenn die Garantie abgelaufen ist. Für den Preis habe ich einfach eine bessere Qualität erwartet. Schade. Werde jetzt mal wieder den Kundendienst kontaktieren.

Reply
Sven 11/08/2018 - 12:57

Hallo zusammen,
Wir betreiben die Grohe Blue-Anlage seit einem halben Jahr sind an sich sehr zufrieden.
Allerdings musste jetzt schon der Filter gewechselt werden, was nicht funktioniert hat (obwohl Original Grohe- Filter verwendet). Nach dem Wechsel ( ausgeführt wie beschrieben) läuft beim Zapfen Wasser am Filter vorbei.
Frage: Hat jemand schon mal den Filter gewechselt, und was ist eventuell zu beachten, was nicht in der Anleitung vermerkt ist. Ist das normal, dass erst mal was am Filter vorbei läuft oder habe ich was falsch gemacht? einen Defekt der Anlage schließen wir eigentlich aus, dass sie bis zum Filterwechsel wunderbar funktioniert hat

Reply
Ute 12/08/2018 - 15:10

Hallo,
Wir sind auch stark interessiert an einer Grohe Blue Home Anlage.
Bin aber durch die vielen negativ Berichte etwas verunsichert.
Wir haben eine Entkalkungs Anlage. Der Härtegrad unseres Wassers liegt bei 8. bekommt man trotzdem noch Sprudelwasser?
Oder könnte ich das durch einen Activekohle Filter ausgleichen?
Und dann wollte ich noch fragen ob die Bohrungen im Küchenschrank wirklich sein müssen?
Ich würde mich wirklich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Ganz lieben Dank schonmal

Reply
Toni 20/08/2018 - 14:56

Hi also ich bin mit unserer grohe blue home sehr zufrieden hatten jetzt nur ein problem mit zu wenig Durchfluss am hahn wird aber jetzt behoben durch einen kompletten tausch der anlage. Die bohrung im schrank also im boden muss sein da hier ein luftaustausch stattfindet den unter der Tür hab ich auch nicht ich lass wenn es warm wird nur einen kleinen spalt die Schranktür auf also von meiner seite eine absolute kaufempfehlung… Lg und ps ich habe immer gedacht man kann den kühler nicht ausschalten und da hab ich den Monteur gefragt und erfahren das man am Temperatur regler ganz nach links drehen muss dann is da ein punkt wo man noch weitee drehen muss dann is er ganz aus..

Reply
Florain 08/10/2018 - 9:50

Hallo zusammen,
wir haben die Grohe Blue Home seit 1 Woche. Läuft soweit ganz prima und die Installation war recht einfach. Aber wie kann ich denn die Kohlensäure im Wasser erhöhen ? Den Druck kann ich ja nicht einstellen ?

Gruß Florian

Reply
Bianca 13/10/2018 - 9:13

Hallo, wir haben auch das System und sind sehr glücklich damit. Allerdings passiert jedes Mal etwas, wenn wir ein paar Tage im Urlaub sind, diesmal gehen die Tasten oben nicht mehr alles andere erscheint normal. Habt ihr einen Tipp, was das sein könnte?? Lieben Dank und liebe Grüße, Bianca

Reply
Bätjer Michael 13/10/2018 - 9:27

Stecker rausezogen hinten am Gerät beim Wegbringen des Mülls vor der Abfahrt in den Urlaub ?

Reply
Ben 28/12/2018 - 20:30

Hallo in die Runde.
Wir haben seit einem guten halben Jahr ebenfalls ein Grohe Blue Home System, mit dem wir bisher sehr zufrieden sind. Einzig der Kohlensäuregehalt auf der Stufe „Sprudelig“ ist in unseren Augen maximal „Medium“ – aber für uns sehr trinkbar.
Jetzt haben wir fünf Grohe CO2-Zylinder durch und einen Versuch bei SodaBär gestartet. Deren Ersatzkartuschen passen zwar in unser System, jedoch entweicht auch bei sehr festem Eindrehen CO2. Bei den Originalen von Grohe hatte ich dieses Problem nicht – die Ventile sehen allerdings exakt gleich aus. Hat jemand Erfahrung dazu?

Reply
Florian Wenzel 23/04/2019 - 10:10

Servus,
wir haben jetzt auch so ein System und ich habe mich geärgert, weil die anderen Flaschen nicht passen, obwohl ja laut eines Gerichtsurteils z.B. Sodastream verpflichtet wurde, alle Flaschen verwendbar zu machen. Bei Grohe Flaschen ist der Stift etwas länger und die Dichtung anders. Ich habe beides wie folgt umgangen: vor Eindrehen einer anderen Flasche oben auf den Stift ein 3-4 Mal gefaltetes Stück Alu legen und einen kleinen schwarzen Gummidichtungs-O-Ring (aus Sanitär) drauf legen, der gerade in die Vertiefung passt. Dann einschrauben. Da Alu gleicht den Abstand aus und CO2 kann ausströmen, der O-Ring dichtet ab. Schon könnt ihr normale Flaschen verwenden.

Reply
Michael Bätjer 29/12/2018 - 1:18

Wir hatten ebenfalls Probleme mit sich rasend schnell entleerenden CO2 Flaschen, die der Werks-KD mit einem Wechsel der Dichtung beendete – angeblich ein bekanntes Problem.
Wir haben zum Füllen unserer 5 Grohe Flaschen eine 20 kg Flasche und ein Füllset in der Garage – das ist auf Dauer billiger…und funktioniert sehr gut, wenn man die kleinen Flaschen vorher ins Eisfach legt.

Reply
Matze 22/04/2019 - 9:46

Hey,
Kannst du da mal kurz erklären wie?
Bzw. welche Komponenten dafür vorhanden sein müssen?
Wir bekomme jetzt eine Grohe Blue Home, und würde dann gerne direkt eine große Flasche zum nachfüllen haben.

Reply
Carsten-M 26/01/2019 - 23:00

Ich habe vor zwei Wochen unsere GROHE Blue Home installiert. Habe sie im Keller unter der Küche mit Verlängerungs-Set installiert. Keine Geräusche und perfekte Abwärmeabführung. Am Anfang war die Kohlensäure extrem fein. Jetzt ist es perfekt. Installation war einfach und ohne Probleme. Haben die neuste Version mit W-LAN. Da bekommt man den Status vom Filter und CO2 Patrone auf dem Handy angezeigt. Man kann sogar die Zapfmenge und die Zapfung über Handy auslösen, wobei das ehr Spielerei ist. Die Touchbedienung funktioniert ohne Probleme. Daher kann ich nur positiv über die Anlage sprechen.

Reply
Susanne 11/04/2019 - 18:25

Hallo Carsten, hast du ein Feedback, jetzt nach ein paar Monaten in Betrieb? Haben sich auch Probleme eingestellt? Sie vielen Fehler-Berichte haben mich schon fast davon abgebracht eine Blue Home zu kaufen.

Reply
Bätjer Michael 22/04/2019 - 10:45

Man füllt die kleinen Grohe Flaschen aus der großen Flasche mithilfe des Füllsets

Reply
Bätjer Michael 22/04/2019 - 10:48

Bekomme leider kein Foto hochgeladen – beim Kauf der großen Flasche darauf achten, daß sie einen internes Rohr zum Boden hat, damit in stehendem Zustand umgefüllt werden kann.
Die kleinen Flaschen sollten leer ins Eisfach, um das mögliche Füllvolumen ganz auszunutzen.

Reply
Die Küche brennt 24/04/2019 - 12:34

Hallo Michael, danke für den Tipp! Wenn du uns an schatz@diekuechebrennt.de das Bild schickst, können wir es gerne einbauen.

Reply
Christian 23/04/2019 - 8:25

Hallo an alle Blue Home Experten,

Seit den Osterfeiertagen sind wir auch stolze Besitzer einer Grohe Blue Home Anlage. Soweit sind wir ganz zufrieden. Allerdings haben wir das gleiche Problem mit dem Kohlensäuregehalt. Die Stufe spritzig ist allenfalls mit Medium (wenn überhaupt) vergleichbar. Zudem verfliegt die Kohlensäure schnell. Habe gelesen dass mehr CO2 gebunden werden kann je kälter das Wasser und je karbonathaltiger es ist. Kann ich den Karbonatgehalt am Filter bzw. über die Einstellungen am Kompressors beeinflussen? Ich kann dort ja die Werte F0-9 und L0-9 definieren, was sagen diese genau aus? In München haben wir recht hartes Wasser (im Schnitt 15 Grad dH)
Außerdem hat das System gestern gemeldet dass der CO2 Zylinder leer ist. Allerdings sind nach abwiegen noch gut 3/4 drin. Nach raus und rein schrauben habe ich den Eindruck dass noch weniger Kohlensäure im Wasser ist. Kann mir jemand sagen ob der Reset des Zylinders Einfluss darauf hat oder ist das nur für die prozentual angegebene Füllmenge über die das System informiert?

Fragen über Fragen, ich freue mich sehr auf eure Feedbacks und sage vielen Dank im Voraus.

Reply
Bettina Harz 15/05/2019 - 7:16

Hallo,
Wir haben seit 1 Woche das Grohe Blue K7 Professional und sind noch etwas am ausprobieren. Das Wasser ist lecker und die Kinder laufen freiwillig in die Küche, um Wasser zu zapfen. (Kein in den Keller laufen mehr nötig😉)
Unser Problem ist, dass der Wasserhahn im Normalbetrieb total spritzen tut. Um das Spülbecken herum ist alles nass, egal, ob ich ein Brettchen abwasche oder das Wasser auf dem Beckenboden aufkommt. Am Wasserdruck kann es nicht liegen. Das Wasser kommt schon total unkontrolliert aus der Amatur. Woran kann das liegen? Das kann doch nicht im Sinne von Grohe sein?
Gibt es jemanden mit selbem Problem? Freue mich auf Antworten.
Viele Grüße
Bettina

Reply
Heiko 27/06/2019 - 20:11

Danke für den tollen Bericht und die vielen Kommentare. Viele bemängeln den geringen Co2 Gefahalt, = wenig sprudelig.
Schon versucht, den Gasdruck zu erhöhen ? Hinten am Druckminderer mit einem Inbus nach stellen. Außerdem korreliert der Gasgehalt im Wasser mit der Temperatur. Kaltes Wasser kann mehr co2 binden. Dito hartes Wasser.
Ergo: Zu weich/ganz weich und nur 10 Grad = physikalisch wenig sprudelig.

Ggf. wäre eine Umrüstung auf die Brita Filterköpfe mit Verschneidefunktion eine Möglichkeit zum Feintuning.

Gruß, Heiko

Reply
Heiko 15/07/2019 - 14:48

Hallo, ich nochmal:

Habe die tiefste Temperatur gewählt und jetzt einen Brita Filter mit Filterkof mit Verschneidefunktion vor der Grohe Blue.
So eingestellt dass ich auf ca. 10 Grad Härte verschneide. Jetzt einwandfrei prickelndes Wasser.

Reply
Ralf 06/08/2019 - 18:27

Frage zur Belastung durch Keime, ich denke mal hier lässt keiner sein Wasser mikrobiologische Untersuchen ?
gibt es da Erfahrungen ?

Reply
Ralf 06/08/2019 - 19:39

nach meiner Kenntnis eine Fehlentwicklung die ausgetauscht werden sollte, am besten noch wägend der Garantie !

Reply
tgv 13/10/2019 - 20:00

Was ich hier und anderswo lese schreckt mich eher davon ab eine „Karbonisieranlage“ zu installieren.
„Unser“ Trinkwasser ist mehr als o. k. Einen rückspülbaren Filter habe ich hinter dem Wasserzähler installiert um eventuelle Partilel, etc. aufzufangen – mehr Filtrierung brauchen wir nicht für unser Trinkwasser.
Grohe Blue teilt mir auf Anfrage, ob man den Filter einfach weg lassen kann, mit, dass das nicht gehe. Auch könne man nur eine geringe Menge Sprudelwassers pro Minute entnehmen. Andere Anbieter äußern sich ähnlich.
Nach der milliardenfachen Erwähnung, dass bereits 50 Jahren eine Mondflug möglich war, aber – in diesem Fall – das „Vermengen“ von H2O mit CO2 ein Riesenproblem zu sein scheint, frage ich mich wo die klugen Ingenieure sind, die in der Vergangenheit ganz andere Dinge gelöst haben?

Konkret würde für meine Zwecke folgende Konfiguration ausreichen:
1. Separate Armatur zum Zapfen,
2. die „Black-Box“ (Karbonisiereinheit) – gerne auch stromlos!
3. Anschluss für CO2-Flasche mit Druckminderer
4. eine 2 – 10 l CO2-Flasche
5. den Filter, der wohl auch die „erwünschten“ Mineralien herauszieht (?), kann ich mir sparen!

Ich suche schon seit „Jahren“, nun aber etwas intensiver. Dabei bin ich u. a. auch auf die Seite
http://www.ho-tec.de/aquaplus/produkte_mssintern_e.php
der Fa. Ho-tec „aqua-plus“ gestoßen. Das hier aufgeführte Gerät würde meinen Vorstellungen entsprechen, wenn es auch das könnte, was da beschrieben ist. Leider habe ich keine Erfahrungsberichte zu dem Gerät finden können. Ungern würde ich ein Gerät für über 1k€ erwerben, dass dann doch nicht funktioniert.
Auf eine eMail-Anfrage erhielt ein Angebot per Post der Fa. HOTEC, Gaggenau. In der von mir gewünschten o. a. Ausstattung würde die Anlage 975,00 € + Wehrmachtssteuer kosten.
Filterstation „4C“ (Aktivkohlefilter) gibt es für 130 €, eine Doppelzapfsäule für 299 € und eine Tropfschale für 48 €.
Die Installation/Inbetriebnahme – die ich mir sparen könnte – würde 88 € + 280 € (!) Anfahrtskosten betragen (alles netto).

Diese Anlage würde ich sofort nehmen, wenn sie das erfüllt, was beschrieben ist. Ich fülle u. a. einige Flaschen „am Stück“, Apfelschorle ab. Dazu verwende ich ca. nur 1/8-Teil Apfelsaft. Da der Saft sich nach Anbruch nicht lange hält (auch im Kühlschrank nicht), fülle ich so viele Flaschen ab, bis die Saftflasche leer ist. Diese Sprudelmenge kann nach meiner Recherche nur dieses Gerät „am Stück“ herstellen.

Ich werde morgen bei der Fa. „HOTEC“ anrufen und mir weitere Infos einholen – ggf. ist ja in meiner Nähe eine solche Station verbaut worden, die ich besichtigen könnte?
Es wird ja geschrieben, dass das „Modell als Einbau-Gerät für Küchen, Büro-Teeküchen, Mittel- und Großabnehmer wie Alten- und Pflegeheime etc., konzipiert“ ist.

Über das Ergebnis werde ich dann berichten.

Reply

Kommentar abschicken