Schnelle Frühstücksbrötchen über Nacht ohne kneten – Einfache Brötchen Rezept

27/08/2019
Artikel aktualisiert am 28.05.2020

Werbung / Manchmal muss es einfach schnell und unkompliziert sein, genau wie bei diesen Frühstücksbrötchen über Nacht. Das ist so simpel, dass es eigentlich gar nicht klappen kann. Aber die Brötchen sind mega lecker gewesen und wir haben die jetzt schon mehrmals gemacht. Unbedingt probieren!

Lecker krosse Frühstücksbrötchen
Lecker & Kross gebacken

Einfaches Frühstücksbrötchen Rezept

Frische Brötchen an Morgen, vertreiben Kummer und Sorgen. Na so ähnlich ging das doch. Auf jeden Fall bringt der Geruch von frischen Brötchen die Laune enorm nach oben. Und wenn man dafür nur den Backofen an machen muss und den Teig aus dem Kühlschrank holen kann.. ja easy oder?

Bei den Brötchen hier wird nämlich einfach der Teig am Vorabend zusammengerührt und gut ist. Ihr braucht keine Küchenmaschine, keine Handpower, nix! Deshalb sind die Brötchen perfekt fürs Campen, Ferienwohnungen, eben alles wo man nicht so gut ausgerüstet ist. Die Zutaten werden wirklich nur mit einer Gabel verrührt und dann gehts über Nacht in den Kühlschrank mit dem Teig.

Brötchen backen mit Trockenhefe

Frühstücksbrötchen über Nacht braucht es wirklich nur Mehl, Wasser, Trockenhefe und etwas Salz. Das hört sich doch wirklich einfach an. Dazu gab´s bei uns auf die noch leicht lauwarmen Brötchen die neue Landliebe 70% Frucht in Erdbeere. Wirklich sehr lecker und dabei ohne Konservierungs-, Farb und Aromastoffe. Gibt es übrigens auch noch in Aprikose, Himbeere und Kirsche.

Lecker krosse Frühstücksbrötchen

Schnelle Frühstücksbrötchen über Nacht

Einfaches Weizenbrötchen Rezept
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Ruhezeit: 12 Stunden
Gericht: Backen, Brötchen
Stil: Klassisch
Tags: Backen, Brötchen, frühstück, Frühstücksbrötchen
Kalorien: 176kcal

Zutaten

  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 350 ml Wasser (zimmerwarm)
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 1/2 TL Salz

So funktioniert´s

Am Vortag

  • Mehl, Hefe und Wasser in eine große Schüssel geben und einfach mit einer Gabel zu einem "groben Teig" vermischen. Dann einfach abgedeckt mit einem Küchentuch 3h an einem warmen Ort (z.B. nicht angeschalteter Backofen) stehen lassen und dann ab damit in den Kühlschrank über Nacht (mit dem Handtuch drauf).

Am Frühstückstag

  • Heizt euren Backofen auf 200 °C Umluft auf und schiebt in die unterste Ebene ein Backblech (tief) in welches ihr später Wasser füllt. Das sorgt später für den Crunch!
  • Dann kippt ihr den Teig einfach auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn grob in 8-10 (je nach Brötchengröße) Teile, die ihr ganz grob zu Brötchen formt. Einfach die Ränder nach unten ziehen und dann darauf ablegen. So entsteht ein leicht gerundetes Brötchen.
  • Legt diese Brötchen auf ein weiteres Backblech mit Backpapier und schneidet sie dann mit einem Messer "kreuz" ein. Einfach zwei Schnitte oben aufs Brötchen machen, ruhig etwas tiefer.
  • Nun gießt ihr einfach Leitungswasser in das Backblech, welches schon in eurem Ofen war. Das Blech ist heiß und es wird dampfen!
  • Danach schiebt ihr eure Brötchen mit dem normalen Backblech in den Ofen und lasst sie ca. 25-30 Minuten backen. Das Wasserblech später erst auskühlen lassen, bevor ihr es entfernt!

Tipps & Tricks

Tipp zum Teig:
Normalerweise ist der Teig zwar recht klebrig, aber er sollte nicht flüssig sein. Ist euer Teig am nächsten Tag noch flüssig, gebt 1 EL Mehl dazu und verknetet ihn nochmal. Das macht ihr solange bis er nicht mehr zu flüssig ist.

Nährwerte

Serving: 1Brötchen | Calories: 176kcal | Carbohydrates: 36g | Protein: 5g | Fat: 0.5g
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Schnelle Frühstücksbrötchen ohne kneten über Nacht - Einfaches Weizenbrötchen Rezept
Schnelle Frühstücksbrötchen ohne kneten über Nacht – Einfaches Weizenbrötchen Rezept

Transparenz / Dieser Beitrag enthält Werbung für die Degusta Box und Landliebe . Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde aber keinerlei Einfluss genommen und er entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung und Erfahrung. Wir würden uns freuen, wenn ihr die Marken und Firmen unterstützt, die uns hier unterstützen. 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

13 comments

Noch mehr Rezepte

13 comments

Gluexfee 01/09/2019 - 23:46

Euren Blog habe ich heute zufällig gefunden.
Die lecker aussehenden Frühstücksbrötchen haben es mir angetan, und ich möchte sie unbedingt ausprobieren. Schon beim Betrachten des großen Fotos „tropft mein Zahn“ 😉
Allerdings irritiert mich die Angabe der Backtemperatur von 20° C.
Wäre es bitte möglich, dass ihr die korrigiert?
Eine Frage habe ich noch: Ist es möglich, das Mehl 405 ganz oder teilweise durch Dinkelmehl auszutauschen?
Liebe Grüße, Karin

Reply
Die Küche brennt 02/09/2019 - 11:33

5 stars
Hallo Karin, die Temperatur sollte jetzt passen. Das hatten wir schon geändert, aber es lag wohl noch im Cache. Danke! Die Brötchen komplett mit Dinkelmehl zu machen ist schon möglich, allerdings wird der Teig dann klebriger/flüssiger. Wir würden erstmal halb/halb Mischung empfehlen und etwas weniger Wasser und schauen, wie der Teig wird.

Reply
Merle 09/01/2020 - 21:34

5 stars
Gehen die Brötchen auch mit mehrwertigerem Mehl (z.B. Zype 1050), welches nicht so tot geschrotet ist, so schön auf?

Vielen Dank für die schöne Inspiration 🙂

Reply
Die Küche brennt 12/01/2020 - 16:49

5 stars
Hi Merle, also wir haben es mal in einer halb halb Variante probiert, da waren sie etwas „dichter“, aber noch richtig fluffig und gut groß. Bei einem kompletten Mehltausch sind wir uns nicht sicher, wie das ausgeht. Beim nächsten Mal backen wir sie einfach mal mit anderem Mehl und werden berichten 🙂 LG

Reply
Jennifer S. 22/02/2020 - 18:51

5 stars
Hallo,
Habe das Typ 405 „Hausfrauenmehl“ mit Typ 550 Mehl ausgetauscht… (Damit sollte man keine Brötchen oder Brot backen ;-).. Ratschlag eines Bäckers)
Liebe Grüße

Reply
Die Küche brennt 23/02/2020 - 15:19

5 stars
Hey Jenni, 550 geht natürlich auch. Wir backen damit auch häufig und gerne (z.B. Burgerbrötchen häufig). Würdest du dann generell kein 405 empfehlen oder für was dann?? LG 🙂

Reply
Andreas 14/04/2020 - 11:00

Das Rezept sieht bei euch ja echt super aus, aber bei mir als Backanfänger war es irgendwie ein Reinfall. Hab alles so gemacht wie es da stand. Mir war nur unklar „nehme ich lauwarmes Wasser? Kommt der Teig abgedeckt oder aufgedeckt in den Kühlschrank? Wie soll der Teig dann am nächsten Tag sein? Bei mir war er noch relativ flüssig und sehr klebrig. (3h Stunden draußen stehend und danach 10h im Kühlschrank) Konnte sie erst garnicht zu Brötchen Formen. Sie sind im Ofen dann zwar gut aufgegangen aber sahen einfach nicht nach Brötchen aus.

Reply
Die Küche brennt 14/04/2020 - 18:40

5 stars
Hey Andreas, wir können deine Fragen gern noch im Rezept ergänzen. An sich ist der Teig schon sehr klebrig, wenn er aber flüssig ist, einfach noch ein bisschen mehr Mehl dazu geben. Wir schreiben dazu aber noch einen kleinen Tipp mit ins Rezept. LG Die Küche brennt

Reply
Miriam 06/05/2020 - 14:00

Kann ich dafür auch frische Hefe nehmen? Oder muss es unbedingt Trockenhefe sein?
Liebe Grüße

Reply
Die Küche brennt 06/05/2020 - 14:10

5 stars
Hey Miriam wir haben es auch schon mal mit frischer gemacht. Die muss man aber dann im Wasser wirklich auflösen vorher. Dann Mehl dazu und alles grob vermengen.

Reply
Lisa 15/06/2020 - 17:34

Ein herrlich unkompliziertes Rezept! Gefällt mir sehr gut und lässt sich hervorragend in eine Abendroutine einbauen. Am nächsten Tag freut man sich über frische und selbstgebackene Brötchen.

Reply
Grimm 20/06/2020 - 13:56

Bin etwas irritiert…da keine Angabe wievil Hefe man nehmen soll..??..lg.Moni

Reply
Die Küche brennt 22/06/2020 - 22:53

5 stars
Hey Grimm, ein Päckchen Trockenhefe gehört rein. Steht oben mit drin. Das sind Standard 7 Gramm.

Reply

Kommentar abschicken

Rezept Bewertung