Dry aged Rumpsteak Rezept mit grünem Spargel und Parmesankartoffeln
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Dry aged Rumpsteak Rezept mit grünem Spargel und Parmesankartoffeln

Unser erster Versuch an einem dry-aged Rumpsteak und es war direkt ein Volltreffer! Die Kartoffeln waren ebenfalls der Hammer!
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Hauptgerichte
Land & Region: Klassisch
Portionen: 1

Zutaten

Für das dry aged Rumpsteak

  • 300 g Dry aged Rumpsteak
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 TL Butter
  • 1 Knoblauchzehe

Für die Parmesankartoffeln

  • 50 g Parmesan gerieben
  • 15 ml Rapsöl
  • 250 g Kartoffeln
  • Paprikagewürz Edelsüß

Für den Spargel

  • 125 g grüner Spargel
  • 50 g Datteltomaten
  • 1 Orange
  • 1 EL Butter
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Anleitungen

Die Parmesankartoffeln

  • Die Knoblauchzehe fein hacken und zusammen mit dem geriebenen Parmesan, etwas Paprikapulver, Salz und Pfeffer sowie einem Schuss Öl vermengen.
  • Die Kartoffeln waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und mit in die Parmesanmasse geben - gut vermischen.
  • Auf ein Blech mit Backpapier geben und verteilen. Bei 200 Grad Ober/ Unterhitze ca. 40 Minuten backen. Wichtig: Zwischendrin immer mal wenden.

Der grüne Spargel

  • Den Spargel waschen und die unteren Enden abschneiden. Die Datteltomaten ebenfalls waschen und in Hälften schneiden. Die Orange auspressen.
  • Mit der Butter den Spargel bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten und die Tomaten dazu geben. Mit ca. 1/4 des Orangensaftes ablöschen und weiter einkochen lassen. Mit Salz und Peffer sowie einer Prise Zucker abschmecken. Die fein geschnittene Petersilie kommt am Ende dazu.

Das dry aged Rumpsteak

  • Die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Das Rumpsteak salzen und zusammen mit den Knoblauchzehen für ca. 3 Minuten pro Seite mit Öl scharf anbraten. Nach dem Wenden etwas andrücken und die Butter dazu geben.
  • Mit einem Löffel den Sud in der Pfanne immer mal wieder über das Steak gießen. Das Steak dann vom Herd nehmen und in Alufolie verpackt noch ca. 5 Minuten nach ruhen lassen. Alles zusammen servieren - sich schmecken lassen :-)