Weihnachten - Gefüllte Ente aus dem Backofen
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Gefüllte Ente aus dem Backofen

Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn.
Gericht: Hauptgerichte
Land & Region: Klassisch
Portionen: 4 -6

Zutaten

Ente & "Marinade"

  • 2 kg Ente
  • 2-3 EL Honig
  • 2-3 EL BarbieQ Rub von mooq
  • Salz
  • Pfeffer

Innenleben

  • 200 g Äpfel
  • 200 g Kürbis
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Balsamico

Anleitungen

Vorbereitungen

  • Zwei Tage vor eurem Event müsst ihr die Ente zuerst vorbereiten. Dazu von innen + außen waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  • Jetzt hackt ihr eure geschälte Zwiebel, sowie Äpfel und Kürbis in Würfel. Würzt das mit Salz, Pfeffer und einem Hauch eures Rubs und füllt dann eure Ente damit.
  • Als nächstes reibt ihr eure Ente von außen mit Honig ein und bestreut sie mit eurem Rub.
  • Verschließt die Öffnungen mit Zahnstochern und bindet die Flügelchen nach oben.
  • So verstaut ihr eure Ente in einem großen Tiefkühlbeutel im Kühlschrank.

Am Tag selbst

  • Holt eure Ente ca. 3h bevor es losgeht aus dem Kühlschrank, damit sie Raumtemperatur bekommt.
  • Heizt euren Backofen dann auf 180 °C Ober/Unterhitze auf.
  • Nehmt nun ein etwas tieferes Backblech und setzt eure Ente mit der Brust nach oben auf das Blech. Sie kommt jetzt für 2h in den Ofen.
  • Am besten ihr steckt ein Bratenthermometer ins Fleisch, damit ihr den Überblick über eure Kerntemperatur habt. Hier sind 80-90 Grad "durch". Das Thermometer muss an der dicksten Stelle ins Fleisch, z.B. mittig am Brustfilet.
  • Wichtig: Übergießt eure Ente ca. alle 15 Minuten mit dem austretenden Fleischsaft. Das gibt die knusprige Haut!
  • Ca. 10-15 Minuten vor Ende eurer Garzeit (hier aufs Thermometer + die Farbe eurer Ente schauen!) könnt ihr den Ofen jetzt nochmal auf 220 °C hochheizen und die Ente damit nochmal richtig knusprig backen.
  • Rausnehmen & Zerlegen! :)
  • Wer möchte kann den restlichen Bratensaft zu einer Soße weiterverarbeiten.

Notizen

Menge: Wir hatten für 5 Personen 2,1kg Ente. Das hat mit Klößen, Blaukraut und einem Salat als Vorspeise locker gereicht.