Resteverwertung – Spaghetti mit Hack-Pilz-Mais-Tomaten Soße

07/10/2017
Artikel aktualisiert am 10.11.2018

Ein bisschen hiervon, eine halbe Dose davon, ein Tupperdöschen mit dies & das – wer kennt das nicht? Der Kühlschrank ist voller Überresten von vorherigen Gerichten. Sooft es geht versuchen wir, dass sich das „ausgeht“ bei Gerichten, aber immer ist das wirklich nicht drin. Deshalb gibt es dann immer mal wieder Resteverwertung in Form von „kreativen Soßen“ wie hier bei diesem Spaghetti Gericht.

Resteverwertung - Spaghetti mit Hack-Pilz-Mais-Tomaten Soße

Wir hätten da noch..

Pilze, Mais, passierte Tomaten

Lustige Resteparade im Kühlschrank am Start? Immer wieder gerne .. und irgendwie muss man das Zeug dann ja wegkriegen, weil wegwerfen geht gar nicht. Also gibt es dann so genannte „Resteverwertungsgerichte“, häufig sind das bei uns Reispfannen. Also Reis und ALLES was da ist reinwerfen und am Ende kommt ein lustiger Matsch raus, der im besten Fall auch noch gut schmeckt *lach*

Dieses Mal hatten wir passierte Tomaten offen, dazu ein paar „fällige“ Tomaten, offenen Mais, Pilzreste…. und Hackfleisch im Froster. Na das hört sich doch nach einem potentiellen Sößchen an oder? Dazu gab es dann mega leckere Spaghetti von Rustichella, können wir absolut empfehlen. Eine dritte Notfalllösung für Reste sind bei uns übrigens ganz klar Wraps. Da kann man eigentlich auch so gut wie alles rein werfen und somit super Reste aufbrauchen. Ein bisschen unterschiedliche Sößchen dazu und man hat ein tolles Essen.

Gibt´s bei euch auch öfter solche Restegerichte / pfanne / whatever? 🙂

 

 

Resteverwertung - Spaghetti mit Hack-Pilz-Mais-Tomaten Soße

Spaghetti mit Hack-Pilz-Mais-Tomaten Soße

Ein bunter Restehaufen ergibt dieses leckere Nudelessen!
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Gericht: Hauptgerichte
Stil: Klassisch
Portionen: 2

Zutaten

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 300 g Rinderhack
  • 150 g Mais
  • 100 g Pilze (die hier waren aus der Dose)
  • 250 g Spaghetti
  • 300 g passierte Tomaten
  • 2 ganze Tomaten
  • Salz, Pfeffer, italienische Kräuter
  • Optional: Parmesan

So funktioniert´s

  • Kocht eure Nudeln wie auf der Verpackung angegeben.
  • Die Knoblauchzehe schälen und klein hacken - dann kurz in der Pfanne anbraten.
  • Das Hackfleisch dazugeben und ebenfalls anbraten.
  • Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit den passierten Tomaten zum Hackfleisch geben.
  • Ebenfalls Mais und Pilze dazu geben und alles schön in der Pfanne vermengen.
  • Ein Weilchen vor sich hin blubbern lassen und mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen.
  • Wenn die Nudeln fertig sind mit Soße und Parmesan servieren!
  • Und es herrscht wieder Platz im Kühlschrank!
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Schön Essen – neues graviertes Besteck

Na habt ihr´s auf den Bildern schon entdeckt? Da steht „Die Küche brennt“ auf unserem Besteck! Dieses vierteilige, vergoldete Besteckset  ist von Wunderkammer und die Gravur haben wir selber ausgesucht. Das Besteckset ist, bis auf die Messerklingen, komplett vergoldet und wird ab jetzt als „Ehrengastbesteck“ bei unseren „Die Küche brennt“ Events verwendet! 🙂

Ann-Kathrin hatte ja kurz in die Runde geworfen, ob wir nicht überall ihren Namen drauf gravieren wollen: Dahinter steckt ein kleines Kindheitstrauma. Den Namen „Ann-Kathrin“ gab es nämlich nie bei den bekannten Tassen, Tellern, etc. Gravur Ständen auf Weihnachtsmärkten. Aber „Die Küche brennt“ ist viel cooler <3

Die Wunderkammer ist übrigens ein kleines Familienunternehmen mit Sitz in München. Ihr bekommt die Sachen über ihren Onlineshop  und dort könnt ihr eure eigenen Gravuren direkt online erstellen. Sehr einfach gemacht: Es gibt verschiedene Schriften, dazu noch Symbole – da ist für jeden was dabei und man kann sich richtig austoben. Unser Besteckset gefällt uns auf jeden Fall mega und liegt auch richtig gut in der Hand. Bei Besteck ist das richtige Gewicht bzw. auch Gewichtsverteilung nämlich wirklich wichtig! Daumen hoch für die Wunderkammer – schaut unbedingt mal vorbei!

 

Transparenz / Dieser Beitrag ist mit Unterstützung von die Wunderkammer entstanden. Vielen Dank dafür! Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde aber keinerlei Einfluss genommen und er entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung und Erfahrung. Wir würden uns freuen, wenn ihr die Marken und Firmen unterstützt, die uns hier unterstützen. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung.

 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

1 comment

Noch mehr Rezepte

1 comment

Mareike 16/10/2017 - 8:14

Bei mir gibt es fast ausschließlich solche „Rumfort“ Gericht (Was rumliegt muss fort!)

Reply

Kommentar abschicken