Pfifferling Rezept – Eiweissbrot mit Avocado und Knoblauch Pfifferlingen

02/10/2019
Artikel aktualisiert am 03.12.2019

unterstützt durch Werbung

Pfifferling Rezept – Der Herbst ist ganz klar unter dem Motto der Pilze. Da wir Pilze sehr gerne mögen, gibt es heute ein Pfifferling Rezept für euch. Wie dieses getoastete Eiweißbrot mit Avocado-Creme und Knoblauch Pfifferlingen. Schaut unspektakulär aus, hat aber mega was drauf.

Körnerbrot mit Avocado und Knoblauch Pfifferlingen

Rezeptidee mit Pfifferlingen

Bei uns gab es die letzte Zeit wirklich häufig Pfifferlinge und generell Pilze. Mal in so einer unkomplizierten Variante wie hier mit dem Brot. Aber auch etwas mehr in Richtung Hauptmahlzeit wie bei unserer Spätzle-Pfanne. Auch Pfiffer mit Hähnchen Sahnesoße möchten wir unbedingt noch probieren. Denn es gibt soo viele leckere Rezepte mit den Pilzen.

Eiweißbrot in Pfifferling Rezept einbinden

Wir versuchen häufiger auf Vollkornbrot oder Eiweißbrot auszuweichen, wenn wir Gerichte mit Brot als Grundlage machen. Ein großer Tipp an dieser Stelle: Toastet es! Häufig sind Eiweißbrote extrem saftig, fast schon nass und dadurch fehlt vielen dieses „Broterlebnis“. Wenn ihr es aber toastet, ist es super knusprig und ihr merkt wirklich wenig Unterschied. Unbedingt mal probieren!

Dieses Brot hier war von B.JUST.BREAD und aus unserer letzten Degusta Box. Die Marke bietet 5 verschiedene Varianten an. Es gibt Müsli, Chia, Super, Vitamin B und eben Eiweiss. Alle Brote sind vegan, ohne Zusätze und Konservierungsstoffe. Man kann das Brot sogar im Abo ordern auf der Website. Uns hat das Brot sehr gut geschmeckt, wir toasten aber immer, weil wir es so lieber mögen.

Körnerbrot mit Avocado und Knoblauch Pfifferlingen

Eiweissbrot mit Avocado und Knoblauch Pfifferlingen

Ein leckerer und schnell zubereiteter Snack.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Gericht: Snack, Snacks, Snacks & Fingerfood
Stil: Klassisch
Tags: avocado, Eiweissbrot, Pfifferlinge
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 396kcal

Zutaten

  • 200 g Pfifferlinge
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 2 Scheiben Eiweißbrot
  • 1 Avocado (reif)
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch

So funktioniert´s

  • Zuerst wascht und putzt ihr eure Pfifferlinge und schneidet größere Pilze in mundgerechte Stücke. Außerdem hackt ihr euren geschälten Knoblauch in feine Stücke
  • Dann gebt ihr den Knoblauch mit der Butter in eine Pfanne und lasst ihn ca. 2 Minuten kurz anbraten. Dazu kommen dann die Pfifferlinge und ihr lasst das ganze vor sich hin brutzeln. (ca. 5 Minuten) Gegen Ende mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.
  • In der Zeit toastet ihr euer Eiweißbrot und zerdrückt die Avocado zu einem Brei.
  • Jetzt geht´s auch schon ans belegen. Ordentlich Avocadobrei auf jedes Eiweißbrot geben und dann mit den Pilzen toppen.
  • Am Ende könnt ihr noch frischen Schnittlauch sowie etwas groben Pfeffer darauf geben. Wer mag kann auch etwas Chili Flocken drauf geben.

Nährwerte

Serving: 1Brot | Calories: 396kcal | Carbohydrates: 11g | Protein: 15g | Fat: 32g
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Pfifferling Rezept - Getoastetes Eiweissbrot mit Avocado und Knoblauch Pfifferlingen
Pfifferling Rezept – Getoastetes Eiweissbrot mit Avocado und Knoblauch Pfifferlingen

Transparenz / Dieser Beitrag enthält Werbung. Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde aber keinerlei Einfluss genommen und er entspricht zu 100% unserer eigenen Meinung und Erfahrung. Wir würden uns freuen, wenn ihr die Marken und Firmen unterstützt, die uns hier unterstützen.

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

0 comment

Noch mehr Rezepte

Kommentar abschicken