Artikel aktualisiert am 07.12.2017

Einen Hotdog vom schwedischen Möbelhaus hat wohl jeder von uns irgendwann schon mal probiert. Mittlerweile kann man die Einzelteile dazu im Store dort auch in großen und kleinen Mengen kaufen und sich somit seine Hotdogs für Zuhause zaubern. Als es neulich mal schnell gehen musste, haben wir uns mal so ein kleines Set mitgenommen und sie dann aber trotzdem etwas „gepimpt“. Mit Camembert und Beerensenf kann so ein Hotdog durchaus ein kleines Gedicht werden! Aber lest selbst..

 

Hotdog pimpen: Camembert & Beerensenf

Ein verregneter Samstag am Ferienende ist die perfekte Zeit, um IKEA einen Besuch abzustatten NICHT. Trotzdem waren wir an genau so einem Samstag kürzlich bei IKEA, um mir eine Spiegeltür zu kaufen. Heldenhaft haben wir uns durchgekämpft und am Ende haben wir uns mit einem kleinen Hotdog (klassischer IKEA Style) und einer Zimtschnecke belohnt. Da wir zeitlich etwas spät dran waren und nicht mehr wirklich zum Einkaufen gekommen sind, haben wir spontan beschlossen solche Hotdogs einfach für unseren Besuch am gleichen Tag etwas zu pimpen.

Wir haben also Würstchen, Brötchen, Gurkenscheiben und Röstzwiebeln bei IKEA mitgenommen. Aber irgendwie wollten wir es noch ein bisschen pimpen, da die Hotdogs zwar für „mal im IKEA“ lecker sind, aber eben auch kein kulinarisches Highlight, das die Welt verändert. Die Idee kam dann recht schnell mit Camembert und Beerensenf (+) (habe ich euch hier mal gezeigt). Dazu haben wir die Würstchen noch angeschnitten und kurz auf den Grill geworfen. Hörtsi sich strange aber aber es war wirklich richtig lecker! Kam auch bei unseren beiden Gästen – nach anfänglich etwas skeptischen Blicken – sehr gut an.

Wir haben jetzt noch ein paar Hotdog Würstchen über und werden damit auf jeden Fall nochmal ein oder zwei Spezialvarianten probieren. Brötchen werde ich dann aber selber backen, da ich die von IKEA schon sehr pappig finde. Ja, es ist ein Hotdog und irgendwie muss da auch ein weiches Brötchen dazu… aber weiche Brötchen gehen auch besser! Ich werde also mein Rezept von den Mini Hotdogs auf größere Brötchen ausweiten und dann machen wir uns nochmal an Spezial Hotdogs!

Hotdog zubereiten: Pimpen mit Camembert und Beerensenf

IKEA Hotdogs zubereiten: Pimpen mit Camembert und Beerensenf
 
Zubereitungszeit
Koch- / Backzeit
Gesamtzeit
 
Pimp your Hotdog! In unserem Fall mit Camembert und Beerensenf
Autor:
Rezept Typ: Grillsaison
Küche: Amerikanisch
Portionen: 4
Zutaten
  • 4 Hotdog Brötchen
  • 4 Hotdog Würstchen
  • Waldfrucht Senf 
  • 1 Camembert
  • Gurkenscheiben
  • Röstzwiebeln
  • Ketchup, Majo
So funktioniert´s
  1. Schneidet eure Hotdogbrötchen wie bei einer Currywurst quer ein (nur ca. ⅓ Tief) und grillt sie kurz an, damit sie sich leicht wölben und etwas knuspriger werden. Geht auf dem Grill oder in einer Grillpfanne.
  2. Nun schnappt ihr euch euer Hotdog Brötchen und gebt auf Boden und Deckel Ketchup bzw. Majo.
  3. Auf den Boden legt ihr nun erst eure Gurkenscheiben, dann den Camembert (ebenfalls in dünnen Scheiben) und träufelt dann etwas vom Waldfrucht Senf auf den Camembert.
  4. Nun legt ihr eure Wurst darauf und bestreut das Ganze mit Röstzwiebeln.

 

Hotdog zubereiten: Pimpen mit Camembert und Beerensenf

Wir mögen Transparenz:  Dieser Beitrag enthält unsere eigene, unkäufliche Meinung zu von uns gekauften Produkten und kann Werbelinks (W), uns kostenlos zur Verfügung gestellte Produkte (+) & Affiliate Links (A) enthalten.

 

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann würden wir uns sehr über deine Meinung oder Feedback in Form eines kleinen Kommentares freuen 🙂

Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu.

2 Responses

Kommentar verfassen

Abonniere unseren Newsletter

Wir schicken dir regelmässig unsere aktuellsten Rezepte, Netzfundstücke zum Thema Food und die ein oder andere zusätzliche Überraschung zu.

Kein Spam. Abmeldung jederzeit möglich.

Diese Website benutzt Cookies um personalisierte Inhalte bereit zu stellen. Auch für die Seitenanalyse werden Cookies benutzt. Aufgrund von EU-Richtlinien müssen wir darauf hinweisen, was wir hiermit tun. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen