Emmermehl Burger Brötchen Rezept – Backen mit Emmermehl

15/02/2018
Artikel aktualisiert am 20.11.2019

Werbung / Affiliate Links
Emmermehl Burger Brötchen – Wir probieren liebend gerne die verschiedensten Burgervariationen aus und dazu gehören auch immer mal wieder andere Brötchen „Buns“. Weil wir sehr gerne mit Emmermehl backen, haben wir uns diesmal an Emmer Burger Brötchen gewagt und wurden nicht enttäuscht! Die Brötchen können natürlich auch „einfach so“ ohne Burgerabsichten gebacken werden – schmecken auch belegt sehr lecker.

Selbstgemachte Burger Buns

Selbstgemachte Burger Buns

Backen mit Emmer- Burger Brötchen Rezept

Bei uns gab es schon einiges an Burgern: Pulled Chicken, Rindfleischburger mit Camembert und Portweinzwiebeln, Caprese Burger, Surf & Turf Burger, Rindfleischburger mit Avocadocreme und dazu natürlich immer selbstgemachte Burgerbrötchen.

Bei unserem Pulled Chicken Burger wollten wir uns mal wieder an etwas festeren Brötchen probieren und haben die Buns mit Emmermehl gebacken. Der Teig muss wesentlich länger gehen und man muss beim Formen bzw. der Größe der Brötchen etwas aufpassen, aber das Ergebnis war echt lecker!

 

Emmermehl Burger Brötchen Rezept

Emmermehl Burger Brötchen Rezept

Lecker, geschmackvolle Burgerbrötchen mit Emmermehl.
Vorbereitungszeit: 2 Stunden 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 40 Minuten
Gericht: Backen
Stil: Klassisch
Portionen: 8 -10

Zutaten

  • 450 g Emmermehl
  • 100 g Weizenmehl Typ 405
  • 170 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 1-2 EL Sesam
  • 1 TL Salz

So funktioniert´s

  • Lauwarmes Wasser und Hefe miteinander vermischen.
  • (Thermomix: 2 Minuten / 37 Grad / Stufe 2)
  • Dann Salz und Mehl dazugeben und ordentlich kneten. Idealerweise mit einer Küchenmaschine ca. 5 Minuten.
  • (Thermomix Teigstufe 5 Minuten)
  • Den Teig dann in eine Schale umfüllen und mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 120 Minuten gehen lassen. Der Teig braucht deutlich länger, damit er schön aufgeht als reine Weizenmehlbrötchen.
  • Nach der Zeit stellt ihr euch ein Backblech mit Backpapier zur Seite und teilt euren Teig in 8-10 Teile. Wichtig: Den Teig nicht zu stark "drücken oder kneten", der Teig hat jetzt so lange gebraucht um schön fluffig aufzugehen, nicht wieder platt drücken!
  • Formt also ganz lockere Brötchen, die auch nicht zu hoch sein sollten, da die Buns eher dichter von der Konsistenz sind und legt sie auf euer vorbereitetes Blech.
  • Jetzt stellt ihr euren Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze und lasst die Brötchen nochmal solange "gehen" bis der Ofen fertig ist.
  • Als letztes gebt ihr jetzt euer Eigelb zusammen mit der Milch in ein Gefäß und verquirlt sie mit einer Gabel. Diese Flüssigkeit streicht ihr jetzt dünn auf eure Buns und bestreut sie dann noch mit Sesam.
  • Ab in den Ofen damit und ca. 17-23 Minuten (kommt etwas auf den Ofen an!) backen. Sie sollten eine leichte Bräune haben, dann sind sie gut.

Tipps & Tricks

Brötchen Einfrieren
Die Brötchen lassen sich super einfrieren und einfach am "Grilltag" auftauen. Wir lassen sie meist in Ruhe auftauen und geben sie dann noch ca. 2-3 Minuten in den Backofen bei 160 °C, damit sie nochmal leicht aufbacken.
Burger Ringe
Für gleichmäßige Burgerbrötchen gibt es sogenannte Burger Ringe . Damit gelingen die Brötchen sicher schön gleichmäßig. Gibt es z.B. im 4er Pack bei Amazon. Stehen bei uns auch auf der Wunschliste 🙂
Habt ihr unser Rezept probiert?Dann markiert uns doch auf Instagram mit @diekuechebrennt und #diekuechebrennt! Wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

 

Selbstgemachte Burger Buns

Selbstgemachte Burger Buns

Wo gibt es Emmermehl zu kaufen?

Bei uns findet man Emmermehl im tegut, Denns, größeren Edekas, dm´s und bei Rewe. Wer eine Mühle mit Verkauf bei sich vor Ort hat, kann sein Glück auch mal dort versuchen. Alternativ gibt es auch online Emmermehl  zu kaufen, hier lohnt sich dann eine Packung ab 1kg am meisten.

Beim Backen mit Emmermehl müsst ihr beachten bzw. bedenken, dass es etwas dichter ist als normales Weizenmehl. Also die Brötchen sind einfach innen etwas fester. Da hilft lange Gehzeit vom Teig auf jeden Fall etwas, damit es fluffiger wird. Und wir benutzen meist frische Hefe.

Lust aufs Nachmachen?
Dann pinnt unser Rezept doch bei Pinterest für später!

Burger Brötchen selber backen

Burger Brötchen selber backen

Transparenz / Dieser Beitrag wurde als Werbung gekennzeichnet, da er Affiliate Links enthält. Beim Kauf über einen solchen Link entstehen euch keinerlei Mehrkosten, ihr unterstützt aber gleichzeitig unseren Blog damit.

Hat dir unser Beitrag gefallen?

Dann schreib uns doch gerne einen Kommentar, eine E-Mail oder auf Instagram / Facebook. Wir freuen uns sehr über Feedback! Um keine Rezepte oder andere Beiträge zu verpassen, folge uns doch auf Facebook, Pinterest und Instagram.
Oder abonniere uns via Bloglovin oder RSS Feed!

Du möchtest die Rezepte & Beiträge lieber bequem in deine Mailbox erhalten?

Kein Problem! Melde dich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an. Wir schicken dir regelmäßig unsere aktuellen Rezepte, Netzfundstücke und die ein oder andere Überraschung zu. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

7 comments

Noch mehr Rezepte

7 comments

Reines Emmerbrot Rezept - Backen mit Emmermehl 17/02/2018 - 12:59

[…] Wir haben kürzlich auch Burger Brötchen mit Emmermehl versucht. Geht auch ganz wunderbar und es lassen sich so auch normale Brötchen mag. Rezept findet ihr unter: Emmer Brötchen […]

Reply
Schweine Blauschimmelkäse Burger mit Rucola - Die Küche brennt 18/03/2018 - 17:38

[…] Unsere beiden Rezepte sind normale Weizenburgerbuns und Emmermehlbrötchen. […]

Reply
Doreen S. 19/03/2018 - 7:12

Tolle Brötchen, hatten wir am Wochenende zu unseren Burgern. Waren easy zu machen und ultra lecker xd

Reply
Jürgen Schrieb 13/04/2018 - 10:25

Rezept funktioniert gar nicht: der Teig geht nicht richtig auf, die Wasserangabe ist zu knapp (musste ca. 50 ml mehr dazugeben, sonst staubt es nur!). Werde kleine feste BRötchen trotz 42 g Hefe (ein ganzer Würfel). Backe sonst nach der Methode Plötz, da benötigt man zw. 0,3 und 0,5 g Hefe (!!), um ein fluffiges, weiches, großes Brot zu erhalten (jedoch nicht mit Emmermehl).
Habe das Rezept sofort in den Papierkorb geworfen!

Reply
Die Küche brennt 13/04/2018 - 14:59

Hallo Jürgen, schade das der Teig bei dir nichts geworden ist. Bei uns werden die Brötchen immer sehr schön fluffig (schon mehrmals gemacht). Hast du die Hefe am Anfang angerührt mit lauwarmen Wasser? Und den Teig lange gehen lassen? Und wie gesagt man darf den Teig nicht zu dicht kneten. Aber dann funktionieren die eigentlich einwandfrei. Hattest du evtl. ein Emmer Vollkornmehl?

Reply
Emmermehl Brötchen Rezept mit Buttermilch und Körnern - Die Küche brennt 13/05/2019 - 13:55

[…] gibt es auf dem Blog bereits Emmer Burgerbrötchen und ein klassisches Emmerbrot. Da haben noch ein paar „normale“ Brötchen gefehlt und […]

Reply
Burger Rezept mit gegrillter Paprika, Bacon und Schafskäse Creme der Käsescheune 11/11/2019 - 11:26

[…] Bock auf selbstgemachte Burgerbrötchen habt, können wir euch unsere normalen Burger Buns oder die Emmermehl Burger Buns ans Herz […]

Reply

Kommentar abschicken